Stipprute gesucht

SchwalmAngler

Active Member
Bin gerade auf der Suche nach einer Stipprute (in Form einer Steckrute) mit einer Länge von 7 bis 8 Metern.

Da ich die Rute vielleicht 5 bis 10 mal im Jahr nutzen werde möchte ich nicht so viel dafür ausgeben. Ich habe mich schon ein wenig umgeschaut und habe hauptsächlich Steckruten gefunden die ab 80€ aufwärts kosten. Meine Preisvorstellung liegt allerdings eher bei ca. 30€. Gibt es so etwas überhaupt?

Momentan nutze ich meine 3,60m Feeder-Rute als Posenrute. Diese ist allerdings ein wenig kurz um an einige Stellen heran zu kommen. Ich möchte auch keine Tele-Rute haben, da ich teilweise zwischen Bäumen angel und eine Rute in der Größe nicht hoch nehmen kann. Eine Rute die ich abstecken kann, währe da schon hilfreicher.
 

H3ndrik

Member
AW: Stipprute gesucht

Also ich glaube, da gibt es keine für 30€, denn ich habe auch nach einer gesucht.
Aber warten wir mal ab, was die profis hier posten. Würd mich nämlich auch sehr interessieren.!

Gruß H3ndrik
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Stipprute gesucht

Naja, die Tele-Ruten gibts ja schon ab 5€. So ein Ding habe ich auch. An Plätzen die über mir frei sind (keine Bäume) reicht die prinzipiell ja, nur wenn ich zwischen Bäumen angel, komm ich mit meiner 3,60m Feeder-Rute an einige interessante Stellen nicht ran. Da währe eine Steckrute schon sehr hilfreich.

Sowas muss es doch irgendwo geben. Andere Ruten gibt es doch auch in der Preisklasse. Die Frage ist nur wo. |bigeyes
 
AW: Stipprute gesucht

Unberingte Kopfrute oder verstehe ich das falsch?

Normal wird bei so kurzen Längen meist Tele angeboten.
 

DerStipper

Besser spät als nie!
AW: Stipprute gesucht

Hey,
also die meisten Stippruten in der Preisklasse sind Teleruten. Warum muss es denn eine Steckrute sein?
Also ich denke, da wirst du nicht viel finden. Die meisten Steck Whips liegen doch deutlich über deinem Preislimit.
Das Problem bei billigen Stippruten ist halt oft, dass die auf 7-8m schon gefühlte Kilos wiegen, schlabbern als ob es kein morgen gäbe und nicht gerade toll in der Hand liegen.
Und das sind eigentlich alles Teleruten.
Also gut möglich, dass es sowas auch garnicht gibt.

Grüße
Chris
 

Angler9999

nicht nur Angler
AW: Stipprute gesucht

... ne alternative wäre gebraucht.....
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Stipprute gesucht

Unberingte Kopfrute oder verstehe ich das falsch?

Genau sowas suche ich.

Normal wird bei so kurzen Längen meist Tele angeboten.

Hm, dachte 7 bis 8 Meter währe schon lang, wie man sich täuschen kann ...

Hey,
also die meisten Stippruten in der Preisklasse sind Teleruten. Warum muss es denn eine Steckrute sein?

Ich suche eine Steckrute damit ich die Rute beim Drill oder beim Keschern nicht in voller Länge hoch nehmen muss, da ich an vielen interessanten Stellen Bäume oben drüber habe.

Also ich denke, da wirst du nicht viel finden. Die meisten Steck Whips liegen doch deutlich über deinem Preislimit.

Ja, habe ich schon festgestellt. Das meiste was ich gefunden habe liegt zwischen 80 und 200 €. Nur da ich die Rute (im Gegensatz zu anderen z.B. meinen Karpfenruten) extrem selten benutze möchte ich nicht soviel dafür ausgeben.

Das Problem bei billigen Stippruten ist halt oft, dass die auf 7-8m schon gefühlte Kilos wiegen, schlabbern als ob es kein morgen gäbe und nicht gerade toll in der Hand liegen.
Und das sind eigentlich alles Teleruten.

Ja, so eine Tele-Rute hab ich. Prinzipiell reicht mir die auch vollkommen aus. Da ich die Rte nur sehr selten verwende ist sie in Ordnung und erfüllt ihren Zweck. Nur kann ich damit nicht unter Bäumen angeln, da ich sie im Drill oder beim Keschern nach oben halten müsste. dafür ist die Tele dan zu lang.

Meine Feeder Rute mit 3,60m ist von der Länge her (bzw. dem nach oben halten) in Ordnung. Damit kann ich dann aber an einigen Stellen nicht Punktgenau angeln, da diese dann wiederum zu kurz ist.

Gut, eine Rute zum Abstecken mit Tele-Spitze währe prinzipiell auch noch in Ordnung aber wenn ich für den Preis irgendwo eine kaufen könnte die komplett abgesteckt werden kann, würde ich diese natürlich vorziehen. Habe halt gedacht das jemand von Euch evtl. einen Tip für mich hat.

Eine gebrauchte Rute währe natürlich auch eine alternative.
Wenn also jemand seine Rute los werden will, bitte PM, thx.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerStipper

Besser spät als nie!
AW: Stipprute gesucht

Aber wie stellst du dir denn vor, wie du mit der Rute dann fischst? Eine Steckrute musst du auch nach oben halten.
Kommt dann wieder drauf an wie tief dein Gewässer auf der Bahn ist.
Wenn es natürlich nur 2m tief ist, dann kannst du ja verkürzt fischen. Dann benutzt du ja nur die oberten 3m der Rute zum Drill des Fischs.

Achja um die Teleteile kommst du nicht drumherum. Die hat jede Steckrute. Meistens 3 manchmal auch nur 2.

Naja also die Steckruten gibts bis zu 17,5m, wobei da 13m die gängigste Länge ist da man mit längeren auf Hegefischen und Wettkämpfen nicht fischen darf. Kosten dann aber auch öfter mal so viel wie ein kleiner Jahreswagen oder sogar Neuwagen.

Ansonsten guck einfach mal nach einer Matchrute. Wenn du die dann mit einer Stickmontage fischst, kannst du mit Unterhandwürfen auch locker 7-8m schaffen mehr ist auch drin. Kannst das dann natürlich auch mit feststehendem oder laufendem Waggler fischen. Ist auch nicht so Windanfällig das ganze.


Achja hab dir heute mittag schon ne PN geschickt, ich denke viel billiger gehts nicht mehr. Mit der kannst du auch ruhig mal auf Satzkarpfen angeln. Kann die mit nem schönem Gummie drin auch ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

SchwalmAngler

Active Member
AW: Stipprute gesucht

Naja, das Gewässer ist, wenn mal ein Loch da ist, gerade mal max 2,5m tief. Die Stellen die ich beangeln möchte haben im Durchschnitt 1m bis 1,5m.

Mit Match oder Feeder ist das so ein Problem wegen der Strömung. Um Punktgenau zu angeln, müsste ich Posen zwischen 15 und 20g benutzen. Ausserdem könnte ich dann nur auf Grund angeln oder müsste treiben lassen und ständig neu auswerfen.

Geht zwar (mache ich ja jetzt auch) aber ist nicht so erfolgreich als wenn ich die Rute mit wenig Gewicht an einem Punkt halten kann.

PM habe ich gelesen, Danke.

Vielleicht hat ja noch jemand einen Tip oder ein günstigeres Angebot. Zur Not muss ich dann halt in den sauren Apfel beissen und doch ne Ecke mehr ausgeben als ich eigentlich wollte.

Wenn ich eine Rute hätte die ich auf 3 oder 3,5m abstecken könnte, würde mir das schon reichen. Der Rest könnte ja tele sein.

Ich bin halt nicht so der Stippangler. Wenn dann angel ich mal nebenher mit der Stippe. Aber wie gesagt, wenn ich meine Stippe auspacke kann man den Tag fast im Kalender ankreuzen. |supergri Deswegen möchte ich ja auch nicht so viel dafür ausgeben. Wenn ich die Rute so oft wie meine Karpfenruten benutzen würde, würde ich es auch einsehen 200€ dafür aus zu geben aber für eine Rute die mehr in der Angeltasche liegt als das sie genutzt wird ist mir das einfach zu viel Geld.
 

DerStipper

Besser spät als nie!
AW: Stipprute gesucht

Was ist denn überhaupt dein Zielfisch?
Ja dann ist das ok. Du fischst die Montage dann einfach 1m länger als die Wassertiefe ist. Dann passt das auch.
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Stipprute gesucht

Wie meinst Du das mit Zielfisch? Zielfisch für die Stippe oder der auf den ich hauptsächlich angel?

Hauptsächlich angel ich (zumindest an dem Gewässer an dem ich auch die Stippe verwenden möchte ---> Schwalm, kleiner Fluss von max. 15m Breite) auf Karpfen oder große Brassen. Die beangel ich mit Boilies oder Pellets.

Wenn ich dann aber den ganzen Tag sitze (jetzt mal extrem gesagt) und es beisst nichts, ziehe ich nebenher ganz gern mal mit ner feinen Montage kleinere Friedfische aus dem Wasser um mir die Zeit zu vertreiben. Das können Fische von Gründlingen über Rotaugen bis zu kleinen Rapfen oder Döbel sein.

Ab und zu (je nach Jahreszeit) dienen mir die kleineren Fische dann auch als Anzeiger um welche Zeit ich mit Brassen oder Karpfen rechnen kann.

Ich habe an der Schwalm schon oft die Erfahrung gemacht, das zuerst die Gründlinge kommen. Die werden dann von Rapfen zwischen 20 und 30 cm abgelöst. Danach finden sich dan die Rotaugen ein. Wenn die nicht mehr beissen, dauert es ca. ne Stunde bis ich nen Schwarm Brassen am Platz habe. Wenn die Verschwunden sind, folgen oftmals nach ein bis zwei Stunden die Karpfen. Allerdings kommt dieser "Rythmus" erst nach einigen Tagen des Anfütterns wenn ich immer zur gleichen Uhrzeit und an der gleichen Stelle füttere.
 

DerStipper

Besser spät als nie!
AW: Stipprute gesucht

Hmm okay, gibt auch Leute die mit der Kopfrute auf Karpfen stippen. Deshalb frage ich ja.
Naja einen Gummizug würde ich dann trotzdem in die Rute einbauen. Kann ja immer mal sein, dass was größeres Einsteigt und bei kleinen ist das auch nicht hinderlich. Am besten dann einen Hohlgummi, die arbeiten besser vorallem wenn auch mal was großes ankommen sollte.
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Stipprute gesucht

Hm, mit der Stippe wage ich mich an die Viecher nicht ran. Zumindest nicht an der Schwalm. Allerdings wüsste ich auch nicht wie ich die geziehlt mit der Stippe beangeln sollte. Ist bei nem Fließgewässer ja immer so ne Sache. An nem Teich oder See schon eher.

Wenn ich da Karpfen fange, dann sind das zumeisst Fische ab 5Kg aufwärts und die haben durch die Strömung ziemlich viel Kraft (ist auch der Reiz daran). Bis ich es überhaupt raus hatte die gezielt zu beangeln das war schon ne Aktion. |supergri

Klar, beim Stippen kann es immer passieren das was großes einsteigt aber bei den feinen Schnüren (14er Schnur) hat direkt nach dem Anbiss es bei mir immer nur ssssssssssssssssssssssssttttttt gemacht und der Fisch war samt Montage 50 Meter weit weg (um die nächste Kurve rum oder in den nächsten Baum rein) und dann hat man sogut wie keine Changse den Fisch auch nur ansatzweise zu landen.

Oftmals angel ich direkt vor einem Seerosenfeld oder versunkenen Bäumen. Mit einer groben Karpfenmontage kann ich die Fische ohne Probleme von Hindernissen fern halten. Mit ner feinen Stippmontage habe ich da jedoch keine Changse nen Karpfen bei nem "Run" zu stoppen.

In den letzten 5 Jahren hatte ich allerdings bisher noch nie nen Karpfen beim Stippen (mit Pose an der Feeder oder meinem 8m Stipp-Prügel) dran. Das größte war da mal ne Brasse.

Zu dem Gummi hätte ich mal ne Frage. Habe da bisher noch gar keine Erfahrungen mit. Hört sich vielleicht blöd an aber was ist denn ein Hohlgummi? Ist das Gummi innen hohl oder wie habe ich mir das vor zu stellen?
 

DerStipper

Besser spät als nie!
AW: Stipprute gesucht

Achso ja dann.

Ja genau, der ist innen hohl. Der Vorteil ist, umso mehr man ihn belastet umso mehr Druck baut er auf. Ein normaler Gummizug arbeitet immer mit dem gleichen Druck und irgendwann reißt er vielleicht. Wurde extra für die Großfischangelei bzw. ich glaube in England für die Karpfenteiche entwickelt.
Die gibts dann auch noch mit gefüllt. Dadurch kann man die länger benutzen und der zieht sich schneller wieder zurück. Ist aber auch viel teurer.
Musst du dann wissen für was du dich entscheidest.
 

smartmouth

nimms leicht , fisch UL
AW: Stipprute gesucht

bin zufällig auf deine trööööt gestoßen. bin auch grad am schauen nach ner günstigen stippe und gefunden hab ich die hier >>> http://www.shop.angel-domaene.de/product_info.php/info/p2015_Balance-Pole-Kopfrute.html
leider kenn ich die rute nicht auch niemanden der sie fischt oder für mich mal schnell bei domäne reinschauen und probe angrabbeln kann :(
denke aber das es sich bei 7m länge und 375g gewicht nicht um einen (reinen) glasfaserknüppel handeln kann denn bei GF wär die rute sicher doppelt so schwer. sollte eigentlich viel kohlefaser drinne stecken. vielleicht hat die ja schon mal einer in der hand gehabt und kann etwas dazu sagen. würde mich sehr interessieren.
vielleicht ist die stippe ja auch was für dich, da deine 30 euronen nur wenig übertroffen werden :)
kannst du bei domäne reinschauen ??? :):):)

mfg der nilson
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Stipprute gesucht

Nur leider steht da nicht dabei um was für eine Rute es sich handelt. Ich habe schon etliche Ruten wie diese gefunden, da steht meistens auch nie dabei ob es sich um eine Steckrute oder eine Tele handelt.

Ich gehe mal davon aus, das diese Rute auch eine Tele Rute ist.

Ich kann bei denen leider auch nicht im Laden vorbei schauen.
 

Tricast

Kütfischangler
AW: Stipprute gesucht

Steht doch dabei; eine Balance Pole Kopfrute. Eine Pole ist im englischen eine Steckrute, eine Telestippe wäre eine Whip.

Gruß Heinz
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Stipprute gesucht

Ahhhhhhhh so, das muss man erst mal wissen. |uhoh:
Danke für den Hinweis.

Dann ist mein Problem glaube ich gelöst. Von diesen Ruten hatte ich schon einige gefunden, wusste nur immer nicht ob es sich nun um eine Tele- oder Steckrute handelt. |supergri

Eine Frage hätte ich aber noch:
Wofür steht das Balance bzw. was genau bedeutet das?
Heisst das das es sich hierbei um eine ausbalancierte Rute handelt oder was ist damit gemeint?
 
Oben