Stahlvorfach ???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
moin.......ich gehe in 2 stunden zum hechtangeln......und muss zum entsetzen feststellen, das ich ma wieder kein vernünftiges vorfach habe....toll........würdet ihr beim spinangeln (wobbler, blinker...etc) ein stahlvorfach ranknallen ??????......hab sonst ne fireline drauf..!!!
 

Forellenhunter

Der vom Boot aus angelt
AW: Stahlvorfach ???

Auch wenn hier viele anderer Meinung sind, ich benutze beim Spinnangeln nie ein Stahlvorfach. Mir hat auch in meiner, fast 30jährigen Anglerlaufbahn noch nie ein Hecht ein Vorfach durchgebissen. Vielleicht habe ich bis jetzt auch nur Glück gehabt?#c
Allerdings würd ich vor die Fireline noch ein Mono-Vorfach knoten, da Geflochtene nicht allzu abriebfest sind.
Wie gesagt, meine Meinung und auch nur beim Spinnfischen. Bei Köfi hab ich meistens Stahl oder dgl. drauf.
Grüße
FH
 
AW: Stahlvorfach ???

hmm...mir kommt das mit dem stahl auch ein bisschen klobig vor.......wenn ich bloss meine spule kevlar finden würde.........!!!......wie dick würdest du denn das mono vorfach wählen ?????
 

dorschhai

Active Member
AW: Stahlvorfach ???

Beim Angeln auf Hecht gehts nicht ohne finde ich. Es kommt schonmal vor das der Hecht sich einwickelt o.ä. und dann ist die Mono oder Geflochtene durch. Ich fische teilweise sogar mit Stahl auf Barsch, da ich auch in solchen Situatuionen schon Hechte dran hatte. Den Barschen stört das wenig, sie beißen weiterhin gut. Du musst nur drauf achten das du keine Billigstahlvorfächer für 30 cent nimmst, die sind Schrott. Es gibt gute, fertige Vorfächer auf dem Markt, mittlerweile baue ich mir meine selber, ist einfach individueller. Mit Wirbel, Quetschhülsen, Crosslocks und Stahl (das ist das teure daran) komme ich pro Vorfach auf ca. 1,70 €. Das hält sich noch in Grenzen, das Vorfach steckt nämlich ganz schön was weg.
 

Forellenhunter

Der vom Boot aus angelt
AW: Stahlvorfach ???

Je nach Fischart benutze ich 0,30er FC beim Hechtangeln mit Wobbler und dgl. und 0,22er beim angeln auf Zander und Barsch mit Twistern. Habe bis vor einiger Zeit auch direkt mit der Geflochtenen geangelt, also ohne Vorfach, allerdings sieht man die geflochtene im Wasser recht gut. Deshalb knote ich jetzt noch ein Vorfach dazwischen.
Grüße
FH
 
AW: Stahlvorfach ???

hmm.....45 min. noch.....dann gehts los........ich lass erstmal stahl dran....und beim ersten hänger der mir abreissen sollte, angel ich nur noch ohne vorfach....das gewässer is ziemlich trüb und ich glaub dasda die graue fireline nicht allzu sichtbar ist !!!!.....aber danke erstmal für die tips....obwohl ich ja sagen muss das die meinungen tatsächlich schwer auseinander gehen.....warscheinlich sollte ich das selber testen !!!!|kopfkrat

Hoffentlich gibts nen DICKEN....und hoffentlich fängt das hier in hamburg net gleich tierisch an zu regnen !!!!
 

dorschhai

Active Member
AW: Stahlvorfach ???

hamburgerjung schrieb:
und beim ersten hänger der mir abreissen sollte
Wenn das passiert, hast du wunderbaren Billigstahl. Wenn, dann sreißt oft die Geflochtene, aber nicht der Stahl. Wenn du dann nur noch Knotenlos verwendest, stehen deine Chancen nicht schlecht (wenn Geflecht & Stahl i.o. sind) das es dir bei einem Hänger den Drilling aufbiegt und du die Montage inkl. Köder wieder hast. Ging bei mir noch nie schief (hatte bisher ca. 40 Hänger).
 

Gunni77

Koordinator VfaA
AW: Stahlvorfach ???

Hallo

Gezielt auf hecht ohne Stahl?

Das geht so lange gut, bis mal ein Fisch den Köder so tief im Schnabel hat, das die Zähne an die Schnur kommen. Beispiel: Gestern Abend an der Maas. Neben mit taucht ein anderer Spinnangler auf, der hat mit nem kleinen Wobbler geangelt. Um ca 21 Uhr hat der nen Biss, drillt nen kleinen Hecht von knapp 60 cm bis vor das Ufer, der Fisch schüttelt beim Kescherversuch den Kopf und die Tolle Monoschnur ist durch. Bravo, wieder nen Fisch verangelt...und nix gelernt. Knotet nen neuen Köder an und weiter gehts.... ich habe versucht, ihm zu erklären, das sowas nicht sein muss, aber leider war das einer von den Aasgeiern, die dort immer wieder auftauchen und die einen nicht verstehen wollen, obwohl sie in deutsches Autokennzeichen haben. #q
Ich habe als Alternative Hardmono versucht und es wieder bleiben gelassen. Erstens ist das viel steifer als Stahl und zweitens funktioniert es nicht. Nach einem 70er Hecht, den ich mit Glück bekommen habe, war das Zeug total aufgerauht.
Ich habe mir inzwischen ein superdünnes 7x7 besorgt, das stört wirklich nicht, es klappt auch wieder mit den Barschen.
Mich stört einfach der Gedanke, das ein eventuell abreißender Fisch das Maul mit meinem Haken vernagelt hat und dann langsam eingeht. Neben einem moralischen Problem passt das auch nicht zum Bild des "modernen" Anglers in der Öffentlichkeit, der in Zukunft noch seinem Hobby nachgehen will.

Gruß
 

dorschhai

Active Member
AW: Stahlvorfach ???

Da kann ich dir nur zustimmen, Gunni77, wir haben heute so weiches Stahl, das stört nun wirklich kaum mehr. Gerade die kleineren Wobbler (auf Barsch) werden hin und wieder von Hechten inhaliert. Naja und wenns doch einen Hecht, Barsch oder Zander stört - Na und, dann beißt er halt nicht. Zudem habe ich ein sicheres Gefühl wenn ich mit Stahl angel.
 
F

Franky

Guest
AW: Stahlvorfach ???

Moin...
Für mich gilt: nie ohne Stahl. Ich nutze Flexonit in 0,25 mm oder 0,27 mm (1*19 / 7*7). Das Zeug ist so weich, dass es kaum auffällt... Ausserdem ist es bronze-mattfarben und nicht silber, so dass auch abschreckende Reflektionen nicht auftreten. Alles andere halte ich persönlich für viel Glück...
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: Stahlvorfach ???

also gezielt auf hecht nehm ich meist n Stahlvorfach , obwohl ich selbst die Fische an 16er Mono und mit tiefsitzendem Haken problemlos rausbekommen habe ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Toni_1962

freidenkend
AW: Stahlvorfach ???

Auf Hecht ohne Stahlvorfach halte ich für unverantwortlich !|abgelehn

Wenn einer sagt, dass er schon lange ohne Hechtvorfach gezielt auf Hechte angelt und nie einen Durchbiss hatte, dann hat er mehr Glück als Verstand gehabt, soll dieses aber nicht verallgemeinern. Glück bedeutet nicht die Regel!
Dass es heute sehr gute weiche sogar knotbare Stahlvorfächer gibt, sollte sich rumgesprochen haben.;)
 
AW: Stahlvorfach ???

also ich benutze auch IMMER ein stahlvorfach!
es ist mir schon oft genug passiert,dass ich mit einem winzigen spinner auf barschjagt war und dann hechte auf diesen gegangen sind!
die haben den spinner natürlich vollkommen eingelurcht.
und das hält die beste fireline nicht durch!!!
selbst größere wobbler wurden schon so eingelurcht,dass nur noch die hälfte meines 30cm vorfachs aus dem maul ragte.
ich glaube auch nicht daran,dass ein stahlvorfach die fische verscheucht!
egal ob auf zander,barsch,hecht,hab immer ein stahlvorfach vorgeschaltet!ich geh lieber auf nummer sicher!
wär zu schade wenn ich den hecht meines lebens,mir die schnur zerraspelt.
nicht nur des entgangenen fanges wegen!!!
 
W

Wedaufischer

Guest
AW: Stahlvorfach ???

Flexonit, wie Franky es beschrieben hat, ist auch meine 1. Wahl bei Stahl. Das Zeugs ist so geschmeidig, dass man es notfalls vor Ort auch Knoten kann.

Alles anderes ist glückliches aber unverantworliches Handeln.
 

AngelAndy20

Active Member
AW: Stahlvorfach ???

Toni_1962 schrieb:
Auf Hecht ohne Stahlvorfach halte ich für unverantwortlich !|abgelehn
Unterschrieben!!! (|krach:)

Will hier mit den "Stahlgegnern" keinen Zoff anfangen, aber dass muss gesagt sein, gerade wenn ihr einem offensichtlichen "Noch-nicht-Profi" so ein Vorgehen empfiehlt - lest das, was Gunni77 geschrieben hat.
Wenn euch das nicht reicht, den nächsten Hecht, den ihr fangt und abschlagt nehmt ihr mal als Testobjekt - reibt mono, FC, Hardmono oder was-auch-immer-mono durch seinen kiefer - es sind messer!!!

Auf Hecht ohne Stahl führt zwangsläufig zum Fischverlust, nicht immer aber irgendwann mal.

Ich mache es so: bis 5-6cm ohne Stahl
6-10cm 5kg dünnes 7x7
ü10cm 1x7 (verheddert sich nich so und is auch nich so teuer)

LG by Andy
 

vertikal

Active Member
AW: Stahlvorfach ???

Kochtoppangler schrieb:
andererseits hab ich noch nie nen hecht verloren selbst die Fische an 16er Mono und mit tiefsitzendem Haken habe ich problemlos rausbekommen ...
Hi Leute,

ich weiss ja nicht, wie gross die Hechte sind, die einige von euch abenteuerlicherweise auf Mono, bzw. FluorCarbon, aber jedenfalls ohne Stahlvorfach fangen!?

Tatsache ist für mich: Hechtangeln ohne Stahlvorfach ist und bleibt
1. unsinnig, da kein Hecht den Köder wegen des Stahlvorfaches nicht nimmt
2. unverantwortlich, da ein guter Hecht nicht das geringste Problem hat, Mono oder FluorCarbon zu zerreissen (ich rede hier nicht von Mini-Hechten)
3. völlig unnötig, da heute hervorragendes Material auf dem Gebiet der Stahlvorfächer angeboten wird (z.B. braunes Seven Strand u. a.)

Wie viele Meterhechte habt ihr denn schon auf Montagen ohne Stahlvorfach gefangen und - was viel schlimmer ist - wie viele habt ihr denn schon verloren???

Habt ihr euch mal Gedanken darüber gemacht, wie qualvoll ein Hecht unter Umständen verludert, der den Schlund mit eurem Drilling verschlossen bekommen hat, abreisst weil ihr kein Stahlvorfach verwendet und anschließend elendig verhungern muss!!!

Ich bin Raubfischangeler und fische ständig auf Hecht und Zander (für den übrigends genau das gleiche gilt!). Ich fange regelmäßig Hechte, auch solche über einen Meter. Niemals würde ich dabei auf ein gutes Stahlvorfach verzichten. Es gibt einfach keinen Grund dafür, ohne Stahlvorfach zu fischen, aber genug Gründe dagegen.
Denkt mal drüber nach.

Meint VERTIKAL
 
AW: Stahlvorfach ???

also......vielen dank leute !!!!......ich muss dazu eins sagen.......den einen hecht den wir (mein kollege und ich)....vorhin gefangen haben, mit nem köfi an der pose !!!! WENN DA "KEIN" STAHLVORFACH gewesen wäre dann hätten wir aber GANZ schön alt ausgesehen........weil der hecht hat so dermassen tief geschluckt....das wir beihnahe das vorfach noch im maul behalten hätten..........wenn da was anderes als STAHL zum vorschein gekommen wäre .....dann gute nacht !!!!!!!! (posenmontage)......wie das nun beim spinangeln is??????????.......ich werde auf jeden fall stahl benutzen...........das war ein kampf heute (mit meinen nerven)..........aber es hat hingehauen !!!!!!! schönen sonntag abend noch !!!....und vergesst nicht um 22.30 uhr gibt es die neue staffel von DITTSCHE auf WDR !!!#6
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: Stahlvorfach ???

Also wie ich schon sagte wenn ich gezielt auf hecht angel denn geh ich auch auf Nummer sicher und nehme ein Stahlvorfach .Das sich ein Hecht am Stahl stört glaube ich auch nicht .
Aber bei Bachforellen im klaren Bach die eh schon super scheu sind spare ich mir das . Denn keiner kann mir sagen das es irgendein Stahlvorfach gibt das so unauffällig ist wie 16er Mono . Ähnlich siehts bei Barschen aus , zumindest bei klarem Wasser und wenn nicht grade ein Schwarm am platz ist .

Außerdem glaube ich nicht das ein hecht sich an einem 1er Spinner im Maul großartig stören würde falls er doch mal abreißt ... Was mir wie gesagt noch nie passiert ist ...
Das Argument mit dem abreißen des Meterhechts is mir auch wurscht denn mit ner 16er Schnur hätt ich eh kaum eine chance den zu landen .
Meterhechte habe ich bis jetzt weder gefangen noch drangehabt , aber meinen größten hecht z.B. nen 85er konnte ich auch ohne Stahl sicher landen .
Und die Fische die ich beim Forellen und Barschangeln fang haben meist nur zwischen 50 und 60 cm , Fische bis 70 sind aber auch hin und wieder dabei ...
 

Forellenhunter

Der vom Boot aus angelt
AW: Stahlvorfach ???

vertikal schrieb:
Hi Leute,

ich weiss ja nicht, wie gross die Hechte sind, die einige von euch abenteuerlicherweise auf Mono, bzw. FluorCarbon, aber jedenfalls ohne Stahlvorfach fangen!?

Meint VERTIKAL
Es gibt solche und solche Meinungen. Hatte eigentlich nicht vor mich zu verteitigen, aber:
Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, angle ich seit meinem 6. Lebensjahr. Das sind nunmehr 29 Jährchen. Während dieser Zeit habe ich unzählige Hechte und Zander gefangen, auch viele darunter, die die 1 Meter-Marke locker überschritten hatten. Und ich hatte noch nie dass Problem, dass ein Fisch, egal ob Hecht, Zander oder Barsch das Vorfach durchgebissen hat.

Und das sollte man auch akzeptieren.
Grüße
FH
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben