Stahlvorfach/Haken - komplett knotenlos verarbeiten ?

heinzrch

Active Member
Hallo Freunde des Raubfischfangs,

Da ich mit knotenlos Schnurverbindern (speziell denen vom Profi-Blinker...) bester Erfahrungen gemacht habe, habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich das "Restrisiko" der Klemmhülsen komplett ausschalten kann.
Dabei ist mir die sogenannte "knotenlos" Verbindung von Haken und Schnur der Karpfenangler eingefalllen, bei der die Schnur nur durch das Hakenöhr gezogen, ein paar mal Richtung Hakenschenkel gewickelt und dann oben noch mal durch das Öhr gezogen wird.
Das gleiche hab ich jetzt mit 7fach Stahl gemacht, abschließend noch ein Stück Gummischlauch (1mm Durchmesser) über Knoten und Öhr gezogen, mit sehr ansprechendem Ergebnis.
Auch ein eventueller zweiter Haken (System) läßt sich mit dem gleichen Knoten mit einschlaufen.
Das Schlaufenseitige Ende binde ich direkt an den doppelten Profi-Blinker Schnurlosverbinder (das Teil hat beidseitig den knotenlos Verbinder, d.h. an einem Ende kommt das Stahlvorfach, am anderen direkt die Angelschnur), und ziehe auch hier ein Stück Gummi drüber, damit der Übergang sauber bleibt, und sich nix verheddert.

Frage: hat schon jemand Erfahrung mit o.g. Befestigung ? - speziell mit dem "knotenlosen" Hakenknoten der Karpfenangler ?
Hab mir zwar beim Karpfenansitz gestern nachmittag ein paar Vorfächer nach o.g. Methode gebastelt, aber noch keine praktische Erfahrung damit....
 
Zuletzt bearbeitet:

anglermeister17

Angler par Excellence
AW: Stahlvorfach/Haken - komplett knotenlos verarbeiten ?

Deine Ideen klingen gut und logisch, probiere es doch einfach mal aus...wird schon schiefgehen:)
 
Oben