Stahlkahn - eure Meinung.

anlubo

New Member
Hallo Zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken mir ein Boot zuzulegen, welches ich in einem Altrheinarm dauerhaft liegen lassen würde.

Nachdem ich Ebay-KLeinanzeigen in den letzten Wochen beobachtet habe und versucht habe mir über das Internet ein bisschen Wissen anzueignen bin ich auf das folgende Angebot gestoßen. Der Verkäufer verlangt 350€ VB. Das Boot soll dicht sein.
Jetzt bräuchte ich eure Hilfe:
1. Ich als Laie würde sagen der Kahn braucht eine neue Grundierung und einen Anstrich. Welche Kosten kommen da ungefähr auf mich zu?
2. Würdet ihr ein GFK Boot vorziehen? Welche Nachteile hat ein Boot aus Stahl?
3. Der Kahn wirkt für mich sehr schwer. Glaubt ihr ich würde mit einem normalen E-Motor vom Fleck kommen?


Vielen Danke für eure Hilfe

Was haltet ihr gib 10 min
 

Anhänge

  • aW1hZ2UwMDEucG5nQDAxRDM2MkEyLjQyMzI2N0Uw;jsessionid=7FFA86E358E0011E084873917D4115E1-n3.jpg
    aW1hZ2UwMDEucG5nQDAxRDM2MkEyLjQyMzI2N0Uw;jsessionid=7FFA86E358E0011E084873917D4115E1-n3.jpg
    84,4 KB · Aufrufe: 170
  • aW1hZ2UwMDIucG5nQDAxRDM2MkEyLjQyMzI2N0Uw;jsessionid=7FFA86E358E0011E084873917D4115E1-n3.jpg
    aW1hZ2UwMDIucG5nQDAxRDM2MkEyLjQyMzI2N0Uw;jsessionid=7FFA86E358E0011E084873917D4115E1-n3.jpg
    57,2 KB · Aufrufe: 158

Raubfisch-Fan

WM-Tippspiel-Top-Tipper
AW: Stahlkahn - eure Meinung.

Ich hab viele einige Jahre in Mannheim und Heidelberg gelebt, da unten liegen viele davon in den Altärmen. Die Dinger sind robust, langlebig und schwerer zu klauen (passiert trotzdem). Wenn das Ding wirklich dicht ist, ist das Risiko wohl überschaubar. Wenn du einen Kumpel hast, der Schweissen kann, dann sollte auch eine eventuelle Undichtigkeit kein Thema sein.

Was mich stören würde: ich hab die Teile immer halb voll mit Regenwasser gesehen, dh Schöpfen/Pumpen vor dem Angeln. Ich hab so etwas nie selbst gerudert (hab da unten keinen mit eMotor gesehen, und die Batterien zum Boot schleppen ist heavy. Da habe ich nie einen Parkplatz dicht an den Liegeplätzen gesehen...), keine Ahnung wie schwer das im Vergleich zu GFK ist. Ansonsten ist es wohl zumindest in MA/HD nicht ganz trivial einen Liegeplatz zu bekommen.
 

anlubo

New Member
AW: Stahlkahn - eure Meinung.

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Das Boot ist 3,60 lang. Zum Gewicht werde ich den Verkäufer noch befragen.
Die Strömung ist nur sehr gering.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Stahlkahn - eure Meinung.

Diese alten Blechkähne sieht man häufig auf den Altrheinarmen.
Warum? Weil sie häßlich sind und schwer, deshalb nicht geklaut werden!
Sobald man dort etwas neueres, eventuell noch aus GFK, also leicht abzutransportierendes hinlegt, dauert es in der Regel nicht lange bis das Teil verschwunden ist.
Ich bin in solchen Kähnen schon gefahren, dabei wird schnell klar, dass damit nicht Strecke gemacht wird, sondern ein paar hundert Meter bis zum Angelplatz gerudert wird und dann geankert.
Man kann dies unschwer an der "eleganten" Form erkennen.
Auch bei Verwendung von E-Motoren, sollten diese schon kräftig ausgelegt sein, um den Kasten zu drücken!
Der Preis, welcher da gefordert wird scheint normal zu sein, habe schon häufiger Angebote in dieser Höhe gesehen.
Für Entrosten und Streichen kannst du neben einer Menge Arbeit, noch mit etwa 100€ Materialkosten rechnen ,wenn es günstig gehalten wird.
Ich würde mir dies aber nur antun, wenn ich selbst Schweißen könnte, b.z.w. den Platz hätte dies zu tun.
Beides habe ich nicht, stehe deshalb auf Holznachen.

http://www.bootsbau-kircher.de/
https://www.youtube.com/watch?v=pZ28-P3cAr4

Ich habe genau dieses im Video gezeigte Boot, jetzt 25 Jahre alt und an vielen Stellen geflickt, aber immer noch Rhein tauglich!

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Fruehling

Well-Known Member
AW: Stahlkahn - eure Meinung.

Bei uns am Gewässer (100ha-See) liegen die Dinger in Mengen und die, die einen solchen Kahn haben, wollen ihn nie wieder hergeben.

Außer beim Gewicht (eigentlich nur beim wahrscheinlich einmaligen Transport ans Wasser bzw. zum Aufarbeiten relevant) und in diesem Fall beim platten Boden, der ungünstig zum evtl. Rudern ist, sehe ich unter bestimmten Voraussetzungen nur Vorteile:

Nahezu unkaputtbar, wenn vernünftig aufgearbeitet! Idealerweise per Sandstrahlen und anschließendem guten Lackaufbau.
Bestens umrüst und aufbaubar, weil sich alles bohren, schrauben und schweißen läßt, was bei einem GFK-Boot oft unmöglich oder sehr schwierig ist.
Durch das hohe Gewicht sehr kippstabil. Hier ist der platte Boden natürlich auch von Vorteil.
Mit kräftigem E-Motor (ab 54 lbs.) eigentlich kein Problem mit der Fortbewegung - der Altrheinarm wird nicht unendlich groß sein und Du wirst keine Rennen fahren wollen - fährt das Ding einmal, fährt es... ;)

Den schweren Akku würde ich, so Du nicht mit dem Auto nah ans Boot kommst, per Handkarren transportieren.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Stahlkahn - eure Meinung.

Ganz am Anfang und am Ende siehste nen Stahlkahn, den Trollwut restauriert hat.

Da hing ein E-Motor von Franz dran (weiss nicht wie stark der war), als "Filmboot" aufm Main (nicht zu viel Strömung) für ein paar hundert Meter hin und zurück reichte das zumindest (und da war nicht nur der Stahlkahn schwer, ich sass ja auch noch drin), schnell war aber was anderes:
[youtube1]NYycZmb6jGM[/youtube1]
https://www.youtube.com/watch?v=NYycZmb6jGM
 

Fruehling

Well-Known Member
AW: Stahlkahn - eure Meinung.

Gott im Himmel, das arme Schiff! |bigeyes
 

Fruehling

Well-Known Member
AW: Stahlkahn - eure Meinung.

Ich weiß... #6
 

Franz_16

Mitglied

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
AW: Stahlkahn - eure Meinung.

Kriegst du den Liegeplatz gleich mit dazu? Sonst wird es ja wirklich zu einer Herkulesaufgabe!
 

anlubo

New Member
AW: Stahlkahn - eure Meinung.

ja, ein Liegeplatz im Altrheinarm ist gesichert.
Vielen Dank für die vielen Antworten. Das Argument, dass sie relativ schwer sind und daher nur schwer zu klauen sind habe ich auch schon gehört. Ist zwar trautig aber scheint der Wahrheit zu entsprechen, dass regelmäßig Boote geklaut werden.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Stahlkahn - eure Meinung.

Bevor du dir einen E-Motor zulegst, würde ich mich erst mal erkundigen ob dessen Benutzung auch gestattet ist?
Auf allen mir bekannten Altarmen ist dies nämlich verboten , b.z.w. nur eingeschränkt erlaubt.
So z.B. ist in Reffenthal die Nutzung eines Motors nur bis zum entsprechenden Schild erlaubt, darüber hinaus verboten.
Dies gilt auch für Nicht-Verbrennermotoren!

Jürgen
 
Oben