Springerfliege

Since1887

Member
Ich höre in letzter Zeit immer wieder(nicht hier im Forum) das viele beim Wobblern mit dem Spöket noch eine Springerfliege vorschalten. Wie sieht so eine Fliege aus? Wie wird sie vor dem Wobbler angebracht?



Viele Grüße
Since
 

sunny

gestatten Schneider
AW: Springerfliege

Schmeiß mal die Suchfunktion an. Gib Springerfliege ein, da bekommst du alle Antworten die du brauchst ;) .

Kann leider nicht verlinken, daher musst du den umständlicheren Weg nehmen.
 

Since1887

Member
AW: Springerfliege

Hmm wenn ich mir die Beiträge so durchlese, siehts ja eher so aus als sollte man auf Springerfliegen verzichten. Ein Bekannter schwört total darauf. Er Wobblert(Spöket) viel auf Dorsch. Er meint das er durch die Fliege auch sehr viele Doubletten fängt.#c
 

sunny

gestatten Schneider
AW: Springerfliege

Egal welche Argumente hier für oder gegen die Springerfliege genannt werden, probier es doch einfach mal aus.

Hab ich auch so gemacht und für mich entschieden, dass das nicht mein Ding ist #d . Wobbler oder Blinker solo reichen mir völlig.

Aber das dein Kumpel damit viele Doubletten fängt, kann ich mir ehrlich gesagt nicht wirklich vorstellen. Aber wenn es doch so ist und du zwei 50-60cm Dickköppe an der Spinnrute hast, holimoli, sag ich da nur.
 

marioschreiber

LACKAFFE !!! :)
AW: Springerfliege

Ne schöne Mefo auf den Springer, und dahinter ein Blinker/Wobbler der freihängt und sich festsetzen kann !
Nicht so toll !
 

AndreasG

Wimps + posers leave the beach
AW: Springerfliege

@Mario

Den Seitenarm für die Springerfliege nicht fest einknoten sondern als verschiebbaren Stopperknoten binden. Reicht für den Anschlag und rutscht dann runter bis zum Wobbler.
 
G

Gnilftz

Guest
AW: Springerfliege

Moin Andreas,
so hatte ich meine Springerfliege auch montiert und einen Biss auf dieselbige. Die Forelle, ne knapp 40er, hat n riesen Spektakel veranstaltet und sich dabei den Drilling in den Bauch gerammt. Nu fische ich keine Spingerfliege mehr, auch wenn die Methode mehr Fisch bringt.

Greetz
Heiko |wavey:
 

Nordangler

Active Member
AW: Springerfliege

Ich hatte noch keinen Ärger auf Fliege als Beifänger. Einfach einen Stopper mit einbauen, so das die Fliege beim Biss nicht ganz durchrutscht.

Sven
 

AndreasG

Wimps + posers leave the beach
AW: Springerfliege

Oder so wie ich generell Drillinge gegen Einzelkaken austauschen.

Gruß
Andreas
 

Ullov Löns

Active Member
AW: Springerfliege

|kopfkrat Also das mit den Doubletten geht mir ja nicht aus dem Kopf.

Was fischt dein Kumpel für eine Rute??????

200g WG???

Wenn zwei 4-5 pfündige Dorsche (oder noch mehr) in 1,5m Wassertiefe an so einem Meerforellenrütchen rumtoben, dann gibt es wohl mächtig Malheur!!!#q

Hat er dir das erzählt oder hast du das gesehen? Das könnte schon einen Unterschied machen.

TL Uli
 

Hamsterson

Member
AW: Springerfliege

@sundvogel
Wer tut das schon 4-5 pfündige Dorsche zu fangen und das noch als Doublette. Das hat man vielleicht ab un zu vom Boot oder vom Kutter aus, aber beim Blinkern. Träume weiter. |supergri
 

Hov-Micha

Wobbler-Werfer
AW: Springerfliege

Moin...

....ich zum Beispiel #h ,aber Doubletten?
- 3,30m Spinnrute, 20-60g
- 20g Köder
- Springer, alles was man dann noch weit werfen kann!Hab dieses Jahr im Mai 40g Pilker ohne Drilling mit 8cm Gummifisch oder Twister vom Ufer gefischt ...jungejunge, das rummst in der Rute :k die pic´s sind allerdings von letztem Jahr!

Aber Doubletten könnt wat eng werden, hatte denk ich mal die ein oder andere aber dann gings nur gegen Grund und nix mehr wars mit pumpen! Deswegen Pilker ohne #6
Vielleicht mit Ruten über 4m wegen dem besseren Hebel |kopfkrat dann könnts auch mit Doubletten gehen aber wiie lang willste da werfen??
Mit den dünnen Mefo-Ruten geh ich dann auch nicht los, bringt nix!
Auf Mefo mit Springerfliege hab ich schon öfter probiert aber nix wars...lustigerweise meist kurz nachdem ich die abmontiert hab gab´s Silber :q die Gefahr seh ich allerdings auch das sich der Blinker im Drill irgendwo festhakt und dann möcht ich denjenigen mal sehen der den Fisch seines Lebens loost :c
Fisch bringt sicherlich beides.
 

Anhänge

symphy

Renntier Trainer......
AW: Springerfliege

Ich weiß nicht wo das Problem liegt eine Dublette mit einer Mefo Rute raus zu holen ,hatte zwar noch keine aber ihr fischt doch nicht alle UL auf Mefo sondern mit vernünftigem Gerät nehme ich an ,also kein Ding #6 Es werden doch nicht all zu selten Mefos mit 6-7pf geholt und das geht auch irgendwie |kopfkrat


Von wegen 200gr und 4 m Ruten was ihr so für Ideen habt :m :m :m

Ich fische keinen springer weil ich die Gefahr des Festsetzens ausschließen möchte ,habe bei meinen Versuchen damit nichts bekommen .#c
 

Haeck

Member
AW: Springerfliege

moin,

apropo springerfliege, frage mich weshalb der standard dieser montage,
stets die springerfliege (fest o. selbstlaufend) dem blinker vorzuschalten, ausschließlich gefischt wird. es gibt weitaus bessere springerfliegen montagen, die verletzungen der fische und hänger weitaus reduzieren können.

bsp. durchläufermontage:
man knote ein tönnchenwirbel der gr. 10 oder 12 an das ende der hauptschnur durch welches ich ein ca. 50 cm langes monovorfach ziehe. auf das eine ende des vorfaches ziehe ich einen stopperknoten, der vom durchmesser groß genug sein sollte um später nicht durch die öse des tönnchenwirbels zu rutschen und platziere ihn ca. 10 cm vor der springerfliege. nun wird die springerfliege an das eine ende des vorfaches mit dem vorgeschalteten stopper geknotet. an das andere ende des vorfaches wird wie üblich der blinker o. wobbler montiert.

beim anbiss auf die springerfliege rutscht der blinker nach oben zum tönnchenwirbel. somit wird ein festsetzen der drillings und verletzungen des fisches weitgehend reduziert.
allerdings besteht auch bei dieser montage weiterhin das problem des festsetzens der haken beim keschern.

mfg

haeck
 

Hamsterson

Member
AW: Springerfliege

Das Problem des Festsetztens löst man, indem man auf den Kescher verzichtet. Ich angle immer ohne Kescher, egal ob vom BB oder vom Ufer aus und hatte noch nie Probleme.
 

Ullov Löns

Active Member
AW: Springerfliege

Hamsterson schrieb:
Das Problem des Festsetztens löst man, indem man auf den Kescher verzichtet. Ich angle immer ohne Kescher, egal ob vom BB oder vom Ufer aus und hatte noch nie Probleme.
Das ist ja ne ganz lustige Idee. #6

Ich lande möglichst auch jeden Fisch per Hand, aber irgendwann kommt der bei dem dass nicht mehr klappt.

Ohne Kescher eine Meerforelle über 8 Pfund landen???

Naja wer es kann. Wer das allerdings nicht kann der hat dann wohl ziemlich Pech gehabt. :m

Hamsterson schrieb:
@sundvogel
Wer tut das schon 4-5 pfündige Dorsche zu fangen und das noch als Doublette. Das hat man vielleicht ab un zu vom Boot oder vom Kutter aus, aber beim Blinkern. Träume weiter. |supergri
Träumen???
Blätter mal ein bischen durchs Forum, das kommt doch öfter vor.

:m

TL Uli
 

Hamsterson

Member
AW: Springerfliege

Ich meinte, dass es vom Ufer aus doch recht selten vorkommt, dass man sich zu dem Thema keine Gedanken machen sollte. Ich sehe übrigens gar kein Problem zwei 4-5 pfündige Dorsche ans Land zu ziehen. Vom Land aus machte ich es mit den Dorschen zwar noch nie, aber öfters vom Belly-Boat.
In Rußland durfte ich schon einige Salmoniden bis 19 kg (Huchen) mit meiner Hand landen. Es klappt ohne Probleme. Ok ich gebe zu, dass die Mefos ein etwas schwieriger zu landen sind, als die Lachse, aber meine größte deutsche 8,6kg schwere Mefo konnte ich auch problemlos landen. Auf der Halbinsel Kola, tun es viele Rußen, die Fische mit der Hand zu landen. Ist übrigens sehr geile Angelei da. Meine größte Mefo stammt auch von der Halbinsel Kola, stolze 10,3 kg.
 
R

Rausreißer

Guest
AW: Springerfliege

Hamsterson schrieb:
Das Problem des Festsetztens löst man, indem man auf den Kescher verzichtet. Ich angle immer ohne Kescher, egal ob vom BB oder vom Ufer aus und hatte noch nie Probleme.
Du gehst da auf das Festsetzen der Springerfliege im Landenetz ein.???
oder? ;) #c

@ Haeck, interessante Überlegung.
Führt das aber nicht nach dem 3. Wurf zu den üblichen Macramee-Arbeiten,
die man man mit klammen Finger lieber nicht macht. #c

Hmmm. Aber das werde ich aber mal ausprobieren, wenn ich den Stopperknoten finde der den 2.ten Wurf aushält.

R.R. #h
 

Haeck

Member
AW: Springerfliege

Rausreißer schrieb:
Führt das aber nicht nach dem 3. Wurf zu den üblichen Macramee-Arbeiten,
die man man mit klammen Finger lieber nicht macht. #c
wenn du die vorfachlängen, der springerfliege und des kunstköders, nicht zu lang nimmst, gibt es kein verheddern der schnur. bei 50 cm gesamt vorfächern hat das bei mir optimal funktioniert. aufteilung 10 cm vorfach für springerfliege und 40 - 50 cm für den kunstköder. statt eines stopperknotens kannst du auch ein kleines tönnchenwirbel in das vorfach einbauen. hauptsache die springerfliege behält ihr nötiges spiel und setzt sich nicht am tönnchenwirbel das an der hauptschnur montiert ist fest.

mfg

haeck
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben