Sportex UL Rute

Atheras

New Member
Hi Leute,

Ich bin momentan auf der Suche nach einer guten UL Rute bevorzugt von Sportex.
Gedacht wären die fürs UL spinnen auf Forelle und Barsch mit GuFi und Hardbaits.

Die Favoriten sind:
- Sportex Black Arrow G2 in 210cm mit 1-7gr WG (BA2122)
- Sportex Carat Special XT in 210cm mit 3-16 WG (CS2111)
- Sportex Black Pearl in der UL Version mit 2-8gr WG (Alternativ)

Die Carat hat es mir sehr angetan, da ich mit der Cicaden (BladeBaits, Metallwobbler oder wie auch immer) werfen könnte, allerdings bin ich mir unschlüssig ob ich damit 6gr. Blinker etc. noch auf eine passable Distanz bringe.
Die Black Arrow habe ich bereits in einer nicht UL Variante. Da bin ich mir sicher die macht was sie verspricht.
Und die Black Pearl würde ich mir nur bei einer massiven Mehrheit ins Sortiment aufnehmen.

Wenn ihr Erfahrung mit einer diesen Ruten habt, wäre es nett wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen würdet :)

Ich danke euch schon mal für eure Hilfe.

@Mod ich hoffe ich bin mit meinen Post nicht komplett falsch. *kopfkratz*

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Bilch

Otto-Normalangler
Bei UL ist enorm wichtig, wieviel g die Köder haben und was für Köder man am meisten fischt: zwischen einem 2 und 5 g Blinker bzw. zwischen einem 2 g Blinker und 2 g Wobbler ist ein großer Unterschied.
Auch Strömung und gewünschte Wurfweite usw. spielen eine wichtige Rolle
 

Atheras

New Member
Also UL ist so ne Sparte da ist ne Angabe von einem Gramm nicht gleich ein Gramm.
Man sollte im mittleren WG Köder wählen, des weiß ich ja.
Was mich unheimlich interessiert ist, ob die Angabe bei einer light Rute wenn 3- 16gr angegeben sind die 3gr. auch richtig geworfen werden können.
Klar Aerodynamik etc. Blinker fliegt besser als n klobiger Wobbler und so, bei Gegenwind fliegt des Zeug nur halb so gut.

Hauptsächlich angel ich an langsam fließenden Flüssen (max. 10-15m Wurfdistanz), aber gelegentlich auch am Forellenpuff da darf gerne auch mal weiter geworfen werden (volle Pulle) ebenso an den Vereinsweihern.

Ne UL Rute pfeffert n leichten Köder klar besser und weiter, aber schleudert ne "leichte" lightrute 3gr. Köder prinzipiell, wenn 3gr. Abgegeben werden?
Das ist die Frage, die ich teuer lernen kann, oder aber jemand kennt die Antwort auf dieses Mysterium :p

Danke für die Antwort :)
 

Andal

Teilzeitketzer
Wenn du etwas suchst, was Leichtes wirklich weit wirft und dir nebenbei haargenau "telegrafiert", was der Köder gerade macht und eine dementsprechende feine Bissanzeige liefert, dann lass dir einen schnelleren Fliegenblank in der Klasse #5 und einer Länge zwischen 240 und 270 cm aufbauen!
 

Atheras

New Member
Danke für die Antwort Andal,

verstehe ich richtig, das du meinst mit einer Fliegenrute zu Spinnfischen?
Wenn ja dann ist die Idee schon ziemlich interessant.
Müsste mal n bekannten Fragen ob ich seine Rute Zweckentfremden darf. :D

Danke und Gruß
 

Andal

Teilzeitketzer
Nicht die ganze Fliegenrute. Nur den Blank und den, nach Geschmack, als Spinnrute aufbauen lassen!
 

Sk3ptizist

HochleistungsANGLER
gute Idee, selbst gebaut/bauen lassen wäre natürlich noch cooler als ne Fertig-Sportex-Rute, da gibts ja ein Forum für Rutenbau...
ansonsten käme als Fliegen-Blank wahrscheinlich etwas Richtung 6,7,8er-AFTMA-Klasse in Frage, 5 wäre vermutlich schon zu grenzwertig?, kommt drauf an wie UL es sein soll, aber fürs Hechtfischen mit großer Fliege nimmt man idR 8er/9er-Ruten

Rutenbauer gibts ja auch Einige, aber vermutlich teurer als von der Stange, z. B. https://www.roh-rutenbau.de/ruten-angebote/
roh-Blanks kriegt man in diversen Shops z. B.
 
Zuletzt bearbeitet:

hester

Well-Known Member
Wenn du etwas suchst, was Leichtes wirklich weit wirft und dir nebenbei haargenau "telegrafiert", was der Köder gerade macht und eine dementsprechende feine Bissanzeige liefert, dann lass dir einen schnelleren Fliegenblank in der Klasse #5 und einer Länge zwischen 240 und 270 cm aufbauen!
Da kann ich Andal nur voll zustimmen, habe ich auch gemacht, da kommt keine 1000€ Superduperultralight Rute mit.
 
Oben