Spinnfischen trotz Schonzeit??

Frango

Member
Hei boardies,
bin Ende September an der M-V-Küste und wollte eigentlich auch ein wenig die Spinne schwingen. Nun hat ja die gute Trutta derzeit in Meck-Pomm gerade Schonzeit. Verbietet sich dann ein Angeln mit Mefoblinker etc., auch wenn theoretisch Hornies und Dorsche drauf gehen könnten - die Mefo allerdings natürlich auch!? |kopfkrat|kopfkrat#c#c So im Sinne des Küstenknigges hätte ich von Euch Küsten"profis" gerne mal ein paar Ansichten dazu!
danke schön und allen tight lines!
Frango
 

detlefb

Fangen filetieren zurücksetzen
AW: Spinnfischen trotz Schonzeit??

So ich denn richtig im Bilde bin hat jede Trutte in MC-Pom Schonzeit, anders als in S-H, wo du blanke Fische mit losen Schuppen, während derSchonzeit mitnehmen könntest.

Ergo kannst du blinkern bis der Arzt kommt, nur Mefo/Lachs darfst du während deren Schonzeit nicht entnehmen

Also ran an den Dorsch #6
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Spinnfischen trotz Schonzeit??

Da liegst du genau richtig, keine Mefo, egal wie sie gefärbt ist.
Aber abends auf Dorsch geht. Die Hornfische sind erst mal weg vom Strand.
 

Haeck

Member
AW: Spinnfischen trotz Schonzeit??

Frango schrieb:
...Verbietet sich dann ein Angeln mit Mefoblinker etc., auch wenn theoretisch Hornies und Dorsche drauf gehen könnten - die Mefo allerdings natürlich auch!? |kopfkrat|kopfkrat#c#c
nein, meiner info nach darfst du während der schonzeit weiterhin mit blinkern arbeiten, unabhängig davon welchen fisch du gerade nachstellst.

mfg

haeck
 

Stokker

Atlantic Kapitän
AW: Spinnfischen trotz Schonzeit??

Kannst ja Spasseshalber mal `nen Schnuller dranhängen...:q
 

gofishing

Fliegenwerfer
AW: Spinnfischen trotz Schonzeit??

@Frango

Du kannst die Drillinge auch gegen Einzelhaken austauschen.
Fangen tust Du garantiert genausoviel Fisch.
Und die Blessuren am Truttenmaul sind dann minimal.

TL

Ralph
 
AW: Spinnfischen trotz Schonzeit??

Hi,

Du kannst die Drillinge auch gegen Einzelhaken austauschen.
Wir haben das die letzte Woche auf Langeland konsequent getestet - es ist wirklich in vielerlei Hinsicht sinnvoll, die zu tun! Gerade in flachen und krautigen Revieren reduziert sich die Anzahl an Hängern deutlich. Acuh die Dorsche hängen sicher und man verringert die Gefahr, untermaßige Dorsche zu verangeln: im relativ weichen Dorschmaul können Drillinge doch eine Menge Schaden anrichten.
Ich werde wohl nach und nach komplett auf Einzelhaken umstellen.

|wavey:
 
Oben