Soft Hook Pellets anködern

macke

Member
AW: Soft Hook Pellets anködern

Hab die Dinger auch schon ausprobiert, allerdings von einem anderen Hersteller. Hatte damit genau das gleiche vor wie Du und hatte auch die selben Probleme... Lösung hab ich keine gefunden und deshalb ist es auch bei den zwei Packungen geblieben...

Viele Grüße

Fabian
 

Roy Digerhund

Active Member
AW: Soft Hook Pellets anködern

Ich habe die Teile auch mal in der Hand gehabt und hab sie direkt wieder ins Regal zurückgelegt. Die sind schweine-teuer und ich sehe keine Vorteil darin, die Pellets direkt auf dem Haken anzuködern.
Nimm am besten "normale" Pellets in 12-16 mm und biete sie am Haar an. Das bringt mir jedes Jahr ein paar gute Barben.
Gruss ROY
 

Downbeat

Kleinfischfänger
AW: Soft Hook Pellets anködern

Vielleicht finden sich noch ein paar mehr Leute die was dazu sagen können, ich stand nämlich letztes Mal auch schon vor den Dingern von Dynamite.
Hab sie nur nicht gekauft, weil ich grad nicht so viel Kohle dabei hat und anderes dringender war.
 

Firehawk81

Member

kati48268

Well-Known Member
AW: Soft Hook Pellets anködern

Na, das ist ja bei fast allen Fertigködern (erst recht im Kleingebinde) aus'm Angelladen so...
Das es bessere Alternativen im Preis-/Leistungsverhältnis gibt, hat niemand in Frage gestellt.
 

Downbeat

Kleinfischfänger
AW: Soft Hook Pellets anködern

Was Hookbaits angeht, fällt mir grad ein, hab ich auch noch was zum testen da.
Hab letztens 2 Probepackungen "Skinz Hookbaits von Sonubaits" mitgenommen, in Tutti Fruiti 8mm und Tuna 6mm.
Hab letztens mal probehalber ein Pellet angesteckt und ausgeworfen, dann 10min liegen lassen und wieder eingeholt. Da gings halt nur um Konsistenz, ein Test auf Fängigkeit steht noch aus. Das einzige was ich bestätigen kann, ist dass der "Skin"-Überzug hält was er verspricht und ein ähnliches Verhalten, nur zäher, wie die Amminoüberzüge bei Boilies aufweist.

Wenn ich die in den nächsten Wochen getestet habe schreib ich hier mal was dazu.
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Soft Hook Pellets anködern

Es liegt auch daran, dass sie nicht als klassischer Angelköder im herkömmlichen Sinne gedacht sind, die lange am Haken halten müssen. Das sind Köder, die ganz speziell auf Paylakes zugeschnitten sind, oder eben für Angler, die mit Futterpellets einen Platz "heiß" machen und wenn es dort zur Sache geht, mit den Softpellets am Haken quasi eine Art Speedfishing betreiben.

Ich benütze die Dinger gerne, wenn ich ausgemachte Fische direkt anfischen kann. Zum Beispiel Döbel beim Trotting...
 

Gemini

no more mr. duck pond
AW: Soft Hook Pellets anködern

Genau diese Softpellets nehme ich immer zum Matchen mit,
allerdings ausschliesslich am Stillgewässer.

Kann mir sehr gut vorstellen dass es am Fluss keinen Spass
macht, die gehen wirklich sehr schnell ab.

Aber ich fange auffällig viele Grossfische und Schleien damit.
Und ein 86er Zander konnte 2 6mm Erdbeer-Pellets auch schon
nicht widerstehen :)
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Soft Hook Pellets anködern

Schaut euch die Dinger mal genauer an. Die haben eine zylindrische Form und wenn man noch genauer hinsieht, meist auch eine leicht faserige Struktur. Wenn man den Haken quer zu diesen Fasern einsticht, dann hält das auch besser und ein wenig länger.
 

Downbeat

Kleinfischfänger
AW: Soft Hook Pellets anködern

Ich bin mal wieder auf diese Pellet Geschichte zurück gekommen als ich am Anfang der Woche die "Maniac Impact Record Breakers"-Soft Hook Pellets von Mosella in der Hand hatte und hab mir diese für einen Spontan-Test mit an`s Wasser genommen.
Testobjekt waren also oben genannte Pellets in 7mm und "Original Pellet" Geschmacksrichtung.

Am Wasser also ran an den Kanal und für den Test die kleine 3m Matchrute ausgepackt, da ich nicht vorhatte lange Würfe zu machen, wie sich heraussstellen sollte eine gute Idee, aber dazu später mehr.
Als Montage wählte ich eine Standart Waggler Montage mit einem Drennan Loaded Giant Crystal Waggler in 2,5g+2BB und wählte ein ein 45cm Vorfach mit einem dünndrähtigen 12er Goldhaken.

Dann ging es daran das Überraschungspaket zu öffnen, voller Vorfreude also die Sicherrungslasche abgerissen, Deckel runter und schon strömt mir ein typischer Geruch von feuchten Pellets entgegen. Geruchs ist also für mich zufriedenstellend vorhanden und ich nehme das erste Pellet in die Hand stelle fest, es ist wirklich sehr "soft" geraten. Ohne jeglichen Druck kann ich es zwischen den Fingern zerreiben. Ein bisschen Skepsis kommt auf, aber was soll`s erstmal die ausgelotete Stelle mit ein paar Pröbchen für Fische garnieren.
Dann folgt der schwierige Teil ich versuche die Pellets auf den Haken zu bekommen, das misslingt mir bei den ersten 2 Versuchen da ich die Pellets ungewollt zerquetsche. Aber beim 3 Anlauf hält es dann endlich und ich werfe aus.
Nach ca. 10 Minuten folgt die erste Köderkontrolle, das war auch gut, denn was noch am Haken war, ziemlich wenig, löste sich dann an der Oberfläche komplett vom Haken. Nach dem dritten Pellet hatte sich ein Kontrollrhythmus von 5 Minuten herauskristallisiert.
Was jetzt noch fehlte waren die Fische, ich konnte um meinen Angelplatz ein wenig Aktivität ausmachen, was mich zuversichtlich stimmte. Als allerdings nach 45 Minuten die Pose noch nicht einen Zupfer vermeldete hakte ich zusätzlich noch eine Made mit auf. Diese Kombination führte zu 3 Tauchgängen, allerdings zu keinem einzigen Fang.
Nach 2,5 Stunden packte ich als Schneider meine Sachen und fuhr nach Hause.
Fazit der Unternehmung, ich werde mal ein paar Hakentests mit einzelnen Pellets machen, die ich nachtrocknen lasse und der Angelplatz wird beim nächsten Mal mit einem passend Anfutter eingestellt. Ich denke, dass sich die Pellets besser auf einem schon fertigen Futterplatz fischen lassen, so wie Andal es beschrieben hat.
Außerdem werde ich, wahrscheinlich im Juni, einen Test an einem See machen und versuchen gezielt ein paar kleine Karpfen zu überlisten.
Im großen und ganzen sind die Soft Hook Pellets eine gute Idee, aber die Anhakbarkeit lässt doch zu wünschen übrig.

Abschließend möchte ich noch kurz Offtopic etwas zu den von mir verwendeten Wagglern sagen.
Die Drennan Waggler sind sind mir empfohlen worden und so habe ich ein paar davon erstanden und sie bei diesem Test, das erste mal gefischt. Klar war mir, dass die Spitze austauschbar ist, ein klares Pro. Allerdings war mir nicht bewusst, dass das Gewicht ebenfalls austauschbar ist, man möchte meinen ebenfalls ein Pro, aber bewusst wurde mir dieser Umstand erst als der Waggler sich bei einem Wurf vom Gewicht löst und wegflog. Da war ich ziemlich baff. Ich konnte den Körper zwar mit dem Kescher wieder landen, habe aber zur Vorsicht den Waggler getauscht. Eingesetzt wurde also, ebenfalls zum ersten Mal, auch ein Crystal Loaded Waggler der Firma Sänger gleicher Gewichtung, bei dem die Einzelteile verklebt sind. Allerdings scheint bei diesem Waggler die Verklebung undicht, in dem Waggler steht immer noch Wasser. Insgesamt bin ich sehr unzufrieden mit der Qualität der gekauften Crystal Waggler.
 

Hooker

Member
AW: Soft Hook Pellets anködern

Hallo,

von Sonubaits gibt es extra Hookbait Pellets.Das sind weiche Hakenpellets mit einem sehr hohen Ölgehalt.Weich ist in diesem Falle relativ,die Pellets sind weicher als normale Pellets, aber doch zäh in der Konsistenz, und am Quick Stop halten sie bombig.Im Wasser geben diese Köder durchgehend Aromen und Lockstoffe ab,man kann richtig einen Ölfilm sehen der von den Ködern ausgeht.Und genau da liegt der Unterschied zu normalen Pellets.

Ich bin Flussangler, und die Fische in meinem Hausgewässer sind ganz wild auf die Dinger.
 
Oben