Slidediver vs. Sideplaner

Marco74

Member
Moin
Als Trollingneuling hätte ich mal ne Frage. bei meinen ersten Fahrten hatte ich das Problem, dass sich manchmal die Sideplanerschnur beim rauslassen in der Slidediverschnur vertüddelte. Ich hab die Sideplaner über das Heck rausgelassen – wie soll man es auch sonst machen, wenn die Diverruten schön zur Seite abstehen. Habt ihr Tipps für mich, wie ich die Probleme vermeiden kann?

Zweite Frage wäre zu den Bremseinstellungen. die Sideplaner hab ich so weich wie möglich eingestellt. Beim drill justiere ich die Bremse etwas härter (wie soll ich Dorsche sonst ranbekommen), hab aber auf dem Weg zum Boot recht viele Aussteiger.
Bei den Diverruten, die ja grundsätzlich etwas härter eingestellt sind, hab ich kaum Verluste zu verzeichnen.
Ist das normal? Wie sind eure Bremseinstellungen?
Grüße aus dem Büro ;-)
Marco
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Slidediver vs. Sideplaner

vielleicht hast du zu viel Gewicht an den Ködern der Sideplaner-Ruten |kopfkrat
dann kommen die zu weit runter und vertüdeln sich evtl ....
ich fische an den sideplanern recht leichte Gewichte ( 20-30g )
und lasse die dann halt 20-30m hinter den planern laufen ...
ist halt alles eine Frage der Ordnung auf dem Wasser |rolleyes

ich laß die planerruten über die Seite raus - drah dafür aber mal kurz meine diver ruten von querab auf etwas schräg nach hinten - so ist da etwas mehr Spielraum
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco74

Member
AW: Slidediver vs. Sideplaner

nee, sind auch nur 25 Gramm Paravan oder ne kleine Scheibe. Ich lass die Montage nach hinten raus, montier mein Brettchen und wenn ich das ins Wasser lasse und auch nur leichten Druck aufbaue (Freilauf mit Knarre) läuft das Brettchen halt nach links oder rechts in die Diverschnüre. Und wenn ich das Brettchen noch so grade hinter die Schnur bugsiere, dann trifft es halt dir Leine des Brettchens.|kopfkrat

Ach, grad erst gelesen - du lässt das Brettchen zur Seite raus
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dxlfxn

Guest
AW: Slidediver vs. Sideplaner

Fische die Köder 50m hinter dem Brettchen und die Diver etwas kürzer. Dann kann sich nichts verwickeln,
Scharfe Haken und bei Brettchen anschlagen hilft...
Gruß
Hans
 

Marco74

Member
AW: Slidediver vs. Sideplaner

Anschlagen?
Da hab ich ja wieder was dazu gelernt -wusste ich noch gar nicht.
Soll ich denn auch die Bremse anschließend ETWAS fester justieren?
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Slidediver vs. Sideplaner

Wieso? Laß die Bremse ganz fein, damit du die Einsteiger merkst. Wenn du dann anschlägst, kurz den Daumen auf die Rolle. Danach kann man entweder mit dem Daumen pumpen oder man macht die Bremse etwas fester. Ich bevorzuge erstmal den Daumen. So mancher "Dorsch" bekamm dann plötzlich mal Speedzuwachs...
Oft ist der Anschlag auch unnötig - aber wenn die manchmal so Spitz beißen, hilfts schon.
Petri
 
F

Fxndlxng

Guest
AW: Slidediver vs. Sideplaner

Oder die Diver einfach etwas tiefer fischen. Wenn ich die Slidediver benutze habe ich eigentlich nie Probleme, da die schön runter gehen. Wenn ich kleinere Scheiben benutze habe ich auch öfters mal Verwicklungen beim rauslassen der Brettchen.
 

Marco74

Member
AW: Slidediver vs. Sideplaner

Das war ja mein Problem. An dem einen Brettchen hatte ich eine kleine Scheibe (Mini Diver) und die vertrug sich wohl nicht mit meinem Slide Diver (7 cm). Das nächste Mal werde ich das Brettchen zur Seite rauslassen - mal schaun wie es dann aussieht...
Grüße aus dem Büro
Marco
 
Oben