Shimano Catana Tele-Match

hamburger Jung

hin und wieder Fischmitnehmer
die Steckrutenserie der Catana-Match hat ja viele Anhänger. Wie sieht es dagegen mit der Tele-Version dieses Modells aus? Angelt vielleicht jemand im Board damit? Alleine das geringe Gewicht dieser Telerute erstaunt mich schon. Laut Shimano soll die Tele der Steckrute in puncto Aktion in nichts nachstehen. Da ich allerdings Teleruten prinzipiell kritisch gegenüber stehe, frage ich Euch mal dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

aal-andy

Fehmarnbegeisterter
AW: Shimano Catana Tele-Match

Mein Sohn angelt mit einer Spinnrute aus der Catana Serie, auch diese hat den Vorteil das die Ringe nicht an den Blank-Enden aufgeklebt, sondern gewickelt sind. Ich muss sagen, dass die Rute sehr sauber verarbeitet ist und einer Steckrute in Nichts nachsteht, ich selber angel sehr gerne damit. Habe bei meinem Händler die Catana Tele Match schon in der Hand gehabt, und wenn ich nicht erst vor einem Jahr anderweitig zugeschlagen hätte, diese sicher genommen. Alleine die Tatsache, die Telerute viel besser transportieren zu können und man mit der fertigen Montage zum Wasser fahren kann, spricht für diese Rute. Ich habe immer ein etwas ungutes Gefühl, wenn ich gerade die feineren Steckruten in meiner Angeltasche transportiere.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Shimano Catana Tele-Match

hamburger Jung schrieb:
Laut Shimano soll die Tele der Steckrute in puncto Aktion in nichts nachstehen. Da ich allerdings Teleruten prinzipiell kritisch gegenüber stehe, frage ich Euch mal dazu.

Muß nicht schlechter sein, wie man leicht einsehen kann. Vorausgesetzt, die Rute ist langgeteilt und gut gearbeitet. Eine 4,20m Match kann aus 3 Steckteilen und 4 Teleteilen gebaut werden, wobei dann eine Menge Schieberinge nötig sind. Dann hat die Tele auch 1,10-1,20m Transportlänge. Kurzgeteilte mit vielen Teilen, so 8-10 Teile sind immer viel "schlackriger". Der Handlingsvorteil einer Telematch ist beim Transport usw. echt nicht zu verachten, Haken einhaken, Zusammenschieben, Kappe drauf und fertig.

Letztlich zeigt sich besonders in den Televerbindungen die Qualität der Rute und das kostet ähnlich wie bei gezapften Verbindungen auch Geld. Eine Übersteckte Steckrute hat mit ihren Verbindern sogar ein größeres Problem durch Verstärkungen und dem dickeren Material. Die Tele kann sogar feiner und homogener sein, allerdings sind billige Blanks eben nicht immer im Konus sauber und daher wackelts auch mal, wenn die beiden Teile nicht 100% anliegen - leider gibts das viel zu häufig :( .

Gewickelte leichte Einbeinringe wurden ja schon genannt, da ist dann deutlich weniger Gewicht mit dran und pari der Steck vs. Tele.
Als schwere Match&Floatrute kann ich übrigens die Spro Power X Predator empfehlen (mit Schiebringen auf Röhrchen), fällt leichter aus als die WG angegeben und hat deutlich mehr Kraft als z.B. eine Cormoran Speciland PowerFloat und kostet im Sub-50EUR Bereich! #6 .
 
Oben