Shimano Big Baitrunner LC altes Modell

blablabla

Member
Hi
ich interessiere mich für die alten Big Baitrunner LC die ja von vielen sehr gelobt werden, Bei Ebay Kleinanzeigen sind auch regelmässig welche zu haben. Weiss jemand zufällig was die neu gekostet haben damals??
Google findet da nichts mehr....
 

Hecht100+

Well-Known Member
Ich meine die Big stand damals für knapp unter 200 Euronen im Katalog, aber Nagel mich nicht darauf fest.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Die Frage ist wann... zuletzt gingen die teils für unter 120€ im Abverkauf weg...
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Die Frage ist wann... zuletzt gingen die teils für unter 120€ im Abverkauf weg...
Die mag es hier und da mal im Tiefstpreisangebot gegeben haben, die Regel ist das aber sicher nicht, schon gar nicht bei den Shimano Bigpits.

Ich möchts jetzt nicht beschreien, aber als die mal rauskamen, lagen die sicher weit höher im UVP wie die Ultegra, also deutlich ü200€.
Heute legt man im Schnitt immernoch 130-150€ pro Stk. hin, da sollte man aber auf jeden Fall auf Erhaltungszustand achten. Schließlich wurden die meisten sehr intensiv benutzt bei Karpfenanglern.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Im Verkauf lag die LC so wie die aktuellen Modelle um 150€, wen interessiert schon ne UVP, die sind in aller Regel ja hart an der Grenze zum Serviervorschlag.
150€, also Neupreis für ne Rolle die unter Umständen 10 Jahre oder mehr auf dem Buckel hat ist für mich nen abgefahrener Liebhaberpreis.
Meine Frage an dieser Stelle wäre was gegen die LC XTA oder LC XTB spricht?
 
Zuletzt bearbeitet:

punkarpfen

Well-Known Member
Hi, im Abverkauf 125 Euro, vorher 150 bis 180 Euro.
Keine schlechten Rollen aber mMn. gebraucht zu teuer. Es sind quasi Ultegras mit Freilauf und entsprechend schwer.
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Im Verkauf lag die LC so wie die aktuellen Modelle um 150€, wen interessiert schon ne UVP, die sind in aller Regel ja hart an der Grenze zum Serviervorschlag.
150€, also Neupreis für ne Rolle die unter Umständen 10 Jahre oder mehr auf dem Buckel hat ist für mich nen abgefahrener Liebhaberpreis.
Meine Frage an dieser Stelle wäre was gegen die LC XTA oder LC XTB spricht?
Ich geb auf UVP auch nix, da sowieso alles und jenes quasi weit drunter über den Ladentisch geht. Es ist halt nur ein Bezugswert.
Nen Liebhaberpreis isses sowieso, es gibt aber genug Nachfrage nach den Shimanos, auch noch deutliche ältere und auch dort werden regelmäßig Preise gezahlt, wo man problemlos technisch bessere Neuware bekommen kann.
Gibt anscheinend genug die gerne bereit sind, selbst die Neupreise noch zu toppen.
 

blablabla

Member
Ok. Danke
Ja ich finde die Preise von 120+ euro für die Dinger gebraucht eigentlich auch zu teuer. Die neuen sind aber halt nicht mehr so robust denke ich.
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Warum weniger robust? Plastebody und Aluspule, egal ob alt oder neu.

Die wichtigste Frage ist eher, wie runtergenudelt die dann wohl sind, wenn sie bereits etliche Jahre intensiv benutzt wurden sind.
Pflege von Tackle ist in der Regel bei den meisten eher nen Buch mit sieben Siegeln und so sehen die dann auch oft aus.

Man kann gute Stücke durchaus finden und dafür dann auch etwas mehr bezahlen. Bei ebay-Kleinanzeigen würde ich aber eh nur Dinge im Auge behalten, die im näheren Umkreis verkauft werden und ich mir vor Ort anschauen kann.
Aktuell sind zb 2 der BBLC inner Bucht zu finden, Startpreis 150 für beide, Vorschläge können gemacht werden.
Leider hat der Verkäufer nur ein Bild eingestellt, worauf man wenig vom Zustand erkennen kann, da bin ich generell skeptisch.

Muß man halt wirklich abwägen ob man wirklich mit älteren Schiffen fahren will oder vielleicht doch eher einem Hype hinterläuft.
Neue gute Rollen sind auch nicht teurer und schlechter auch nicht.
 

Kirmizz

Member
Du kannst die auch für 100€ eine NEUE Penn Affinity LC 7000 II oder wenn es sein muss eine Liveliner für 140€ kaufen und wirst
wahrscheinlich sehr zufrieden sein.
 

blablabla

Member
Ja Penn hab ich bis jetzt auch nur gutes gehört. Ach die Qual der Wahl beim Tackle...Gut das ich jetzt nicht so dringend neue Rollen brauche. oder vielleicht doch:laugh2. Wenn man günstig an gut erhaltene o. g. Baitrunner kommen könnte...is ja fast eine Wertanlage
 

Hecht100+

Well-Known Member
Angelrollen als Wertanlage. ich glaube die Verzinsung ist bescheiden. Wenn du alte Rollen findest, die du magst und günstig bekommen kannst, solltest du damit angeln oder dich an ihrem Anblick in einer Vitrine erfreuen. Alle neueren Modelle werden in einer Auflage erzeugt, die ein Sammeln m.E. nicht sinnvoll erscheinen läßt. Und dann muß du, wenn du deine Wertanlage später mal umwandeln möchtest, auch gerade dann den passenden Käufer zur Hand haben, der dir dann das von dir gewünschte Entgelt dafür zahlt.

Aber was anderes, wo möchtest du den Angeln, das du solche großen Rollen brauchst? Mit Schnur ca. 1000 gr.Gewicht, 500 mtr. 0,35mm Schnurfassung, ich habe auch solche Brocken aber dann legen wir den Köder auch mit einem Boot in 350 - 400 mtr Entfernung ab.
 

blablabla

Member
Ja war auch mehr als Witz gemeint, es gibt sicher sinnvollere Möglichkeiten sein Geld anzulegen...
Ich brauche schon Rollen auch zum Auslegen mitm Boot die genug 40er Schnur fassen.
 

punkarpfen

Well-Known Member
Hi,
das sehe ich etwas anders. Natürlich liegen die Angeln die meiste Zeit auf den Rutenhaltern. Aber in den entscheidenden Phasen (Wurf und Drill) hält man die Angel schon in der Hand. Ich habe von Bekannten mit ähnlicher Ansicht schon so manch schweres Setup probegeworfen. Ich mag das nicht.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Jo, beim Wurf macht sich ein hohes Gewicht meiner Meinung nach bemerkbar, allerdings ist jetzt ja nicht jeder auf den letzten Meter Wurfweite angewiesen...ob man jetzt mehr Wert auf das Gewicht oder die Freilauffunktion legt ist letztendlich individuell.

Grüße JK
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Die Dinger sind schon ganz schöne Wuchtbrummen mit round about 790g.
Wenns Vollmetallrollen wären ok, passt. Aber wenn Body & Rotor aus Kunststoff sind, ist das schon arg viel, selbst bei ner Schnurfassung von 500m 0.35er.
Das geht locker 100g weniger selbst bei 10 Jahre alten Geschützen, in Neu sowieso.
zb Ultegra 14000XTD mit ner Schnurfassung von gut 400m 0.40er und geschmeidige 150g weniger, den Freilauf wird man bei den Ultegras eh nicht vermissen.
Ne vollwertige E-Spule ist auch inklusive, die wird bei den BBLC auch ordentlich was kosten, wenn man sie noch bekommt.
 

Mike-

Member
Hi,

meine hat damals bei nordfishing 147,77€ gekostet. Für die aktuellen Preise finde ich die Rollen abartig teuer, wie hier schon erwähnt wurde haben die teilweise extrem viele Stunden fischen auf dem Buckel, da kaufe ich lieber eine aktuelle Rolle.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
...locker 100g weniger selbst bei 10 Jahre alten Geschützen, in Neu sowieso.
zb Ultegra 14000XTD mit ner Schnurfassung von gut 400m 0.40er und geschmeidige 150g weniger, den Freilauf wird man bei den Ultegras eh nicht vermissen.
Schau Dir vergleichbare Freilaufrollen an, liegen alle so um 800g, teils sogar drüber. FOX Eos 12000 FS, Daiwa Infinitiy X BRA, Penn Affinity Live Liner, selbst die LC XTA...
Mit Rollen ohne Freilauffunktion zu vergleichen ist wie mit den Äpfeln und...

... Pferden. Lol

Grüße JK
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Freilauf hin oder her, das kann jeder sehen wie er möchte. Bei 800g+ wünsche ich aber keinen Kunststoffbody mehr, den verbitte ich mir da sogar.
Oldschool-Rollen wie die Infinitys lasse ich da mal bewußt außen vor, die beruhen letztlich größtenteils aus Baugruppen jener großer Daiwa's der 80er Jahre.
 
Oben