Shimano Aspius 2,70 h 14-40 gr

KrFritz

New Member
Guten Tag,

diese "neuere" Aspius habe ich günstig angeboten bekommen. Es handelt sich wohl um das neuere Modell. Also etwas weicher, als die alte.
Meine Frage an diejenigen, die diese Rute schon gefischt haben, wo ist der Wohlfühlbereich dieser Rute? (bei der alten, für die man reichlich google Ergebnisse findet, ist die einhellige Meinung, dass das Wurfgewicht dtl. zu niedrig angegeben sei)

Ab welchen Gewichten geht es los mit ordentlich Wurfweiten? und wo ist die Rute überlastet?
 

Tino34

Active Member
AW: Shimano Aspius 2,70 h 14-40 gr

Ich Fische die "neue" Aspius H.
Hier passen jetzt die WG Angaben.
Bei dem ersten Modell waren es laut Aufdruck 7-28 gr.
Die konnte aber auch bis 6er Seashad und 17gr jig.
 

KrFritz

New Member
AW: Shimano Aspius 2,70 h 14-40 gr

Vielen lieben Dank, das hilft mir sehr. Für den schweren Bereich habe ich eine xh Rute, und suche eine die genau darunter liegt, das wird dann die Aspius. Nochmals Danke für Deine investierte Zeit
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Shimano Aspius 2,70 h 14-40 gr

Die Aspius AX 270 H 14-49g ist nicht weicher als die "alte" erste Aspius (N) 270 7-28g. Die Beringung der AX Serien ist durch die Fuji-K-Ringe aber etwas schwerer geworden, bringt die Spitze vorne eher zum Schwingen. Wenn man bei allen gleiche Ringe eintauscht, hat sich das egalisiert.
Bei meinen Exemplaren ist die AX 270H sogar ein bischen starkknochiger als die N 270, das ist aber im Rahmen der üblichen Toleranz von neu aufgelegten Produktionschargen.

Die stärkeren Aspius passen in eine Reihe abgestufter Ruten sehr gut als -60g rein!
Die Ruten passen richtig gut unter eine XH, die Shimano XH sind ja sogar auf besser passende 84g herabgesetzt worden.

Richtig doof ist aber mal wieder für den geneigten Käufer, dass die White Aspius AX aus dem Shimano Programm genommen worden ist, man also auf Restbestände oder Gebraucht zurückgreifen muss.
 

Darket

nequaquam vacuum
AW: Shimano Aspius 2,70 h 14-40 gr

Ach, die haben die raus genommen? War doch an sich ne populäre Serie, die gern gefischt wurde. Meine 28g Version steht zwar dieses Jahr noch unbenutzt rum, weil ich meist leichter unterwegs war, aber an und für sich ist das ne feine Rute.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Shimano Aspius 2,70 h 14-40 gr

Welche weiße 28g hast Du, die erste 270 (N) 7-28g, welche der AX H 14-40 entspricht,
oder die geleichterte AX MH 7-28g ?

Die Red AX MH 7-28g XT60 gibt es noch, die nicht so schwabbelig wie ihr Vorläufer erste Serie Red XT40 ist, und erstaunlich gut neben der White AX MH 7-28g bestehen kann.

Populär nützt heute wenig, die White Aspius und eigentlich die ganze White Yasei war zu gut im Verhältnis zu den teuren drüber, weniger Carbonhärte bei mehr Geschmeidigkeit reicht längst nicht mehr für gewünschte Käuferzahlen und Ausgaben. Und Globeride-Daiwa setzt Shimano kräftig unter Preisdruck.
 
Zuletzt bearbeitet:

KrFritz

New Member
AW: Shimano Aspius 2,70 h 14-40 gr

@ Nordlichtangler

Danke für Deine ausführlichen Antworten. Kannst Du etwas zu dem unterem Gewicht der Aspius sagen? konkrete Frage: ich fische Nachts gerne mit einem schlanken schwarzen 10 Gramm Wobbler (FL) komme ich mit der Aspius klar, oder sollte ich noch eine dritte Rute Rute einpacken? Was ist das unterste, sinnvoll einsetzbare WG, Deiner Erfahrung nach?
Meine XH Rute ist, nach wie vor die Pezon Michel Gunki Buschi 260 xh, angegeben mit 14-55 Gramm, aber ganz in im Ernst ob ich meinen Wobbler mit einem Besenstiel oder der Gunki auswerfe, da ist kein Unterschied.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Shimano Aspius 2,70 h 14-40 gr

Aspius werfe ich auch mit der H oder alten N ziemlich genau ab 7g ganz gut, 9g geht gleich besser und danach wird es richtig passend. Mein dauernd verwendeter Köderrange liegt bei den H 7-50g, bei den MH 7-35g. Mit der 3m gehe ich sogar auf 5-50g.

Ich muss dazu sagen, dass ich wenig Rutenaufladung benötige und überhaupt nicht gerne "weich" aufladend werfe, also bezüglich Wurfminimum wirklich gerne sehr weit heruntergehe und oben rum Vollwurfauslastung der Ruten gar nicht mag.

Mit der Gunki Buschi liest sich das wie vergleichsweise bei mir mit der Mitchell MagPro 36t 792MH 2,37m bis 50g angegeben, ist aber wohl nur die Hälfte der Wahrheit. :q
Aspius ist vergleichsweise deutlich flexibler unterwegs.

Die weißen Aspius sind übrigens mit Compound-Trickaktion ausgerüstet, das ist sehr witzig und bringt einiges an Weite. War z.B bei den orginalen Sportex Kev Spin auch so, die 3m Rutenlegende.
Unterhalb der Steckung befindet sich bei den Aspius ein im Durchmesser etwas verringerter Abschnitt, der das ganze Spitzenteil beim voll Durchziehen ein etwas mehr aufpeitscht und damit eine zusätzliche Aufladungswirkung einbringt. Bei den Sportex Kev war der dünnwandiger, gleicher Effekt. Bei den weißen Pike findet man das noch stärker und sieht es sehr deutlich.

Da die Handteile aller weißen 270er Aspius ziemlich gleichstark sind, funktioniert das auch gleichermaßen und mit relativ kleinen Gewichten.
Vlt. hilft Dir das beim gewünschten Einsatz kleinerer Köder sogar sehr. #6
 

KrFritz

New Member
AW: Shimano Aspius 2,70 h 14-40 gr

es wird mir helfen, vielen Dank. Da ich selten in die Haupströmung gehe, sind in den meisten Gewässern Köpfe mit 18-24 Gramm und kleine Gummifische 5-12 cm ausreichend, zumindest wenn die ganzen Brutfische unterwegs sind. Jetzt, wenn es kälter wird, werden meine GuFis größer und die knüppelharte kommt raus.
Das ist am Anfang immer etwas seltsam..ein Anschlag wie mit den weicheren Ruten an der xh und ...schwupps ziehe ich die Filets aus dem Wasser und die Haut bleibt mit Gräten an Ort und Stelle. :q
Danke für das Teilen der Erfahrung und weiterhin Petri Heil.
 
Oben