Sensible Grundrute für Forelle

Dieses Thema im Forum "Günstig kaufen! & Tipps!" wurde erstellt von T.e.R.R.a.P.i, 9. Februar 2019.

  1. T.e.R.R.a.P.i

    T.e.R.R.a.P.i 00 Schneider

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    13
    Servus,

    kurz vorm Start der Forellensaison hat die Finanzministerin eine weitere Rute genehmigt ;)

    Ich fische an einem kleinen Bach (max 4m breit), vorwiegend watend mit UL-Rute und Spinner & Co auf Forellen. Ab und an geht es auch mal zum Ansitz, bisher mit "normalen" 3,00m Spinnruten, hier soll etwas sensibleres her. Selber habe ich noch aus Sbiro-Zeiten die Exori Sensitip in 3,30m WG 25gr. mit drei Wechselspitzen.

    Jetzt habe ich mich mal etwas in die Winklepicker und Feeder-Thematik eingelesen, da ich denke, auch beim Grundfischen geht es feiner :)

    Gibt es (Feeder oder Winklepicker- oder sonstige) Ruten, die einen wesentlichen Unterschied zur o.g. Exori bieten, gerne auch als Telerute, sofern sinnvoll.

    Dazu kommt noch, dass, wenn auch sehr selten, ein Aal an die Schnur geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2019
  2. rg1970

    rg1970 Member

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    rheine
    nutze zum grundangeln auf forelle ne 3m sänger chakka tele mit nem 5g tremarella blei in verbindung mit ner 18er mono. damit bleibst du im ul bereich. könnte bei nem aal natürlich eng werden.
     
  3. feederbrassen

    feederbrassen immer wieder neu

    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    3.816
    Zustimmungen:
    1.528
    Ort:
    Königreich Kempen
    Echte Picker sind rar und für das richtig feine fischen, deshalb entfällt da eine Wfg Angabe meist.
    Länge liegt meist bei 2,40 m bis 2,70 m
    Wenn es etwas mehr sein soll oder darf geht es schon in Richtung Ultralight Feederrute bzw.,, carpfeeder Mini, was ich bei deinen zu erwartenden Fischen einsetzen würde.
    Die sind ein tacken kräftiger.
    Die Tipps, Spitzen, liegen da wie bei Pickerruten auch bei 0,5oz bis 1oz.
    Korum ne Tochter von Preston macht da für kleines Geld prima Rütchen .
    Allerdings alles zwei geteilte Steckruten.
    Standard halt
     
  4. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    16.522
    Zustimmungen:
    4.125
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    Ich werfe mal die Daiwa Aquos Picker ins Rennen. Leicht, filigran, hochwertig in der Verarbeitung und im Daherkommen.
    Wenn du richtig reinlangen willst am See, Teich, etc. dann schau dir die Carp Tickler aus der Sphere Serie von Browning an.
     
  5. T.e.R.R.a.P.i

    T.e.R.R.a.P.i 00 Schneider

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    13
    Danke euch schon mal für eure Antworten!

    @feederbrassen : die Korum-Ruten machen einen guten Eindruck, welches Modell würdest Du empfehlen: die 3-teilige Feeder oder Ambition oder ...?
    @Andal : Die Daiwa Aquos Picker finde ich nirgends, sondern nur Daiwa Aqualite bzw. Windcast Picker
     
  6. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    16.522
    Zustimmungen:
    4.125
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    Ich meinte auch die Aqualite Picker. Zu viel Wasser tut nicht gut! ;)
     
  7. feederbrassen

    feederbrassen immer wieder neu

    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    3.816
    Zustimmungen:
    1.528
    Ort:
    Königreich Kempen
    Ich habe die 10 ft jetzt seit einem Jahr im Gebrauch und kann nichts negatives sagen.
    Verarbeitung ist pickbello ,duchgehende Aktion was bei größeren Fischen sehr gut zur Geltung kommt.
    Fische die Rute meist nur mit 7 gr ,der Hersteller gibt das Wfg mit 15 -45 an, mit einer 0,18 er Mono als Hauptschnur.
    So wird sie selbst mit nem 10 kg carpi fertig weil der ganze Blank arbeitet und alles abfedert.
    War ich selbst angenehm überrascht.
    Für den Nahbereich und bis max 30 m eine Prima Rute füs Geld.
    Zwei Tipps ,einmal 0,75 und 1,5 Oz sind dabei,so lässt sich das Rütchen sehr flexiebel einsetzen.

    https://pro-fishing.de/feederruten/27464-korum-feederrute-10-ft-5055977443294.html
     
  8. T.e.R.R.a.P.i

    T.e.R.R.a.P.i 00 Schneider

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    13
    ... puh, da habt ihr es mir nicht leicht gemacht, beide Ruten scheinen ganz gut auf mein Anforderungsprofil zu passen.

    Die Daiwa wäre günstiger, aber nur in 2,70 erhältlich mit semiparabolischer Aktion. Die nächste mit 3,30 dann schon wieder in Richtung "heavy"
    Bei der Korum würde Länge und WG passen, dafür etwas teurer. Die 11ft Variante gibts gerade zu einem günstigen Kurs bei angling direct.

    Schwierig :annoyed
     
  9. feederbrassen

    feederbrassen immer wieder neu

    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    3.816
    Zustimmungen:
    1.528
    Ort:
    Königreich Kempen
    Na dann.
    Augen zu und würfeln :XD
     
  10. rutilus69

    rutilus69 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    355
    Ort:
    Hohen Neuendorf
    Ich hatte mir letztens die Daiwa zugelegt und am Wochenende mal die ersten Würfe damit gemacht: Ein sehr feines Rütchen. Über die Drill-Eigenschaften kann ich leider dank grandiosem schneiderns noch nichts berichten ;)
     
  11. T.e.R.R.a.P.i

    T.e.R.R.a.P.i 00 Schneider

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    13
    Mensch, bin immer noch zwiegespalten. Hätte mich jetzt eher für die Korum Feeder in der 11ft Variante entschieden.
    Bei genauerer Überlegung habe ich aber Zweifel, ob zu meiner Exori wirklich so ein Unterschied (ausser der Anzahl Teile) besteht.

    Daher möchte ich mal die Daiwa Black Widow Tele in 3,30 WG100 ins Rennen schicken. Aber ist die auch sensibel genug?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2019
  12. feederbrassen

    feederbrassen immer wieder neu

    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    3.816
    Zustimmungen:
    1.528
    Ort:
    Königreich Kempen
    Ich kenne den Stock zwar nicht aber Grundsätzlich kannst du auch mit einer Havyfeeder auf Kleinkram fischen .
    Die Spitzen sind sensiebel genug, nur bleibt der Spass auf der Strecke, denn solche Stöcke sind hart.
    Müssen sie auch sein um die schweren Gewichte werfen zu können.
     
  13. Minimax

    Minimax Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    3.186
    Zustimmungen:
    3.680
    Die hat mein Kumpel: Es ist eine wirkliche kräftige Feederrute, das WG von 100g ist fast etwas untertrieben. Die RUte ist auch an sich ziemlich schwer. Die beiden mitgelieferten Spitzen sind ebenfalls sehr kräftig und für große Gewässer und starke Strömung gedacht. (Ich finde sie grauenvol).
     
  14. T.e.R.R.a.P.i

    T.e.R.R.a.P.i 00 Schneider

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    13
    Ok, danke. Dann geht die Suche weiter ...
     
  15. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    16.522
    Zustimmungen:
    4.125
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    Telefeeder sind ja auch bauartbedingt von eher prügelartiger Optik. ;)
     
  16. Minimax

    Minimax Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    3.186
    Zustimmungen:
    3.680
    Selbst meinem Kumpel sind die Spitzen zu unsensibel, und Der misstraut prinzipiell allem, was nicht mit Hammerschlaglack überzogen ist.

    Aber der Thtreadopener wollte ja eigentlich was noch sensibleres als seine eigentlich schon sensible 25g Rute und war ja auf einem guten Weg ins Pickerland. Rein aus Interesse, @T.e.R.R.a.P.i , woher der Sinneswandel hin zum Kräftigen?
     
  17. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    16.522
    Zustimmungen:
    4.125
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    Das sensibelste mit Zitterspitze wären ja die Renkenzupfruten. Aber dann viel Vergnügen, wenn mal ein Professor beisst. Dann geht die Luzie ab!
     
  18. Professor Tinca

    Professor Tinca Ein Korn im Feldbett !

    Registriert seit:
    9. August 2007
    Beiträge:
    13.725
    Zustimmungen:
    1.932
    Ort:
    Nordost
    Wat ????? :D
     
  19. T.e.R.R.a.P.i

    T.e.R.R.a.P.i 00 Schneider

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    13
    @Minimax: Kein Sinneswandel, suche immer noch ein Sensibelchen ;)

    Wenn ich es richtig verstanden habe, kommen hier keine Teleruten als Alternative in Frage.
    Hatte nur eine ins Spiel gebracht um ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zu der Exori zu haben. Bin ja kaufwillig :)
     
  20. Minimax

    Minimax Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    3.186
    Zustimmungen:
    3.680
    Wollte den Entscheidungsfingungsprozess auch keineswegs stören, ist ja jede Menge Kompetenz hier vertreten, viel Erfolg weiterhin bei der Suche, spannender Thread!
    hg
    Minmax
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden