Seegangtauglichkeit

onyx134

Dorschkönig
Wo kann ich erfahren, welches Boot für welchen Seegang tauglich ist? Oder hat das nur was mit der Höhe der Bordwand zu tun?!
Hintergrund 1: Ich habe für nächste Woche das Kaasbøll 17' / 40 PS
gechartert und will wissen bis zu was für einem Seegang ich raus kann.

Hintergrund 2: Ich will mir ein eigens Boot zulegen und das ist ja ein wichtiger Punkt bei der entsprechenden Auswahl!:vik:
 

MCK

Member
AW: Seegangtauglichkeit

Hallo,
das kommt auf den Schifstüp an mit einem 7m Festrrumpfschlauchboot bin ich schon bei 8bft und 3m Wellengang gefahren(nicht zum Angeln) und die Bordwand ist ca. 50cm hoch wenn mir aber das Angleboot von meinem Freund anschau (ca 6m. langes GFK Boot) mit de würde ich höchstens bis 50 cm Wellengang fahren obwohl der rand sicher 80 cm. hoch ist

mfg Moritz
 

MCK

Member
AW: Seegangtauglichkeit

Hallo,
ist das Boot Selbstlenzend ? sonst säufst du ab einem bestimmten Wellengang damit ab weil es Vollläuft! aber ich kan dir nicht viel über das Boot sagen frag am besten den von dem du es gechartert hast

mfg Moritz
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Seegangtauglichkeit

Hallo,
wie gesagt, das Boot hat eine CE-C. Ich weiß aber nicht, welche CE Klasse du als Skipper hast. Sei mir nicht böse - aber ich glaube, sie liegt unterhalb des Bootes.
Ich würde nicht mehr als ma. eine 3 bis 4 für dich als machbar ansehen. Es kommt aber stark auf Windrichtung, Küstenverlauf und auch auf die Angelart an. Dazu sollte man auch die Belastung des Bootes sehen. Wenn man da gleich mit 4 Mann drauf will, jeder dann auf seine Rutentasche mit 3 Ruten, Pilkerkoffer der Klasse 20 Kilo und ne eigene Fischtonne besteht - würd ich gleich drin bleiben!
Gruß und Petri
 

bbfishing

bbfishing
AW: Seegangtauglichkeit

Moin
ich hab auch ein Kaasboll 17" mit 50 Ps und mußte schon bei 5 BFT zurück. Seetüchtig ist das Boot auf jeden Fall. Bei kurzer Welle kommt Spritzwasser ins Boot. Ist aber kein Problem, da das Boot ein Lenzventil hat. Ich würde bis 4 BFT rausfahren, ob es Sinn macht bei soviel Wind zu angeln ist eine andere Sache.
Das Boot kann ich Dir nur empfehlen, jedoch dann mit 50 PS.
Gruß Klaus
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Seegangtauglichkeit

Wo willst du rausfahren? Was willst du machen. Pflege mal etwas deinen Thread hier, dann kann man dir wirklich raten. Boot und PS sagen nicht sehr viel aus.
Petri
 

onyx134

Dorschkönig
AW: Seegangtauglichkeit

Wir fahren eigentlich nur in den Küstengewässern der Ostsee in Deutschland Schweden und Dänemark zum Pilken oder Schleppen raus.
Da die Anfahrt zur Küste aber fast 800km von mir sind, will ich schon ein Boot nehmen, das mir beim Wetter ein wenig mehr Spielraum lässt.
So und ganz unerfahren bin ich was die Ostsee angeht nicht. Zwar habe ich erst seit kurzem den SBF, was aber nicht bedeutet, dass ich nicht schon einige Meilen gesammelt habe. Nur waren das größere Segelboote bis 43 Fuss. Denen ist ne Windstärke 8 nicht unangenehm. Dass das mit nem kleinen Motorboot von 5-8 Metern Länge nicht drin ist, ist mir schon bewusst!|wavey:
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Seegangtauglichkeit

Hallo Onyx,
es ist ein Riesenunterschied, ob du in Neustadt, Warnemünde oder Glowe rausfährst. Daher meine Frage.
Grundsätzlich ne 3-4 bei 2 Personen auf dem Boot. Man kann allerdings in verschiedenen Lagen durchaus bei ner 6 fahren, wenn die Windtrichtung stimmt und man nur Flachwasser fischen will.
Also: Reicht dir das - oder wollen wir konkret werden?
Petri
 

detlefb

Fangen filetieren zurücksetzen
AW: Seegangtauglichkeit

Wenn du schon mit ner Gib Sea 43 o.ä. bei 8 Bft Erfahrung hast, dann weißt du ja wo es mit einem offenen 17 feet Boot lang geht. |rolleyes
Sry, aber da liegen Welten zwischen den Booten.
Wie Dolfin schon schrieb, es ist vielen Faktoren abhängig was,
wann, wo, bei welchem Wind geht.

In welcher Gegend willst du denn konkret starten.
 

onyx134

Dorschkönig
AW: Seegangtauglichkeit

Also jetzt mit dem Kaasböll von Fynshav beim Frank. Das sehe ich nicht so als Problem an, denn dort ist es ja durch Als und Fünen doch recht geschützt.
In Zukunft aber, dann mit eigenem Boot schon eher mal Fehmrn oder Eckernfoerde, Kiel etc. Mir ist das schon klar, dass es immer aufs Gebiet ankommt.
Wenn ich mir ein Boot kaufe, dann soll das schon zumindest ne Kajüte haben.
So wie ich das sehe, sind die aber doch alle eher CE C , denn B geht ja schon wieder in eine andere GroessenDimension.
Auch ist's mir durchaus klar, dass ich nicht direkt quer über die Ostsee fahren sollte, sondern erst mal einige Erfahrung im Geltungsbereich des SBF See machen sollte.

@detlefb: was ist das für ein Boot das du da hast? Das könnte so was für mich sein, rein von der groesse her jetzt!
 

detlefb

Fangen filetieren zurücksetzen
AW: Seegangtauglichkeit

Moin Moin,
recht geschützt ist es dort aber nur bei eher westlichen Winden.

Die Boot ist nur 6,5m und hat damit auch nur ne C Klassifizierung.
Mehr dazu per PN.

Wenn du "B "haben möchtest mußt in 8m und mehr.
Da wird trailern dank Breite über 2,6m und mehrerer Tonnen Gewicht schon verdammt schwierig bis unmöglich

Eine Möglichkeit wären R.I.B die haben bei 6,5m schon ein " B ".
http://www.ribline.de/products/ribline/mv/mv650.html
 

onyx134

Dorschkönig
AW: Seegangtauglichkeit

Naja da ist leider nix mit ner Kajüte. Wie dem auch sei, hat ja auch noch ein bisschen Zeit. Vllt sollt ich mal wieder auf die Boot in Düsseldorf schauen gehen!
 

astacus

Dorschleber
AW: Seegangtauglichkeit

Moinsen,

A, B, C ist m.E. nicht so wichtig. Wer fährt denn bei 8 Bft. (ablandig, anlandig sowieso nicht) 10 SM raus? Da bleibste schön unter Land bzw. so weit raus wie das Boot die Wellen vertragen kann. Hatte selbst schon mit meiner Uttern6000 Böen 8 auf der Sagasbank (gegen die Vorhersage). Da hilft nur langsam mit 30 Grad gegenan. Und bedenkt immer jede 100te Welle ist (könnte) doppelt so hoch wie die Durchschnittwelle. Greade an der Ostsee sind die Wellen so steil die knallen dann voll ins Boot, sofern du die Welle von vorn bekommst (ist wohl besser als von der Seite). Auch das habe ich mal erlebt. Der Wellenkamm war so ca. 0,50m überm Bug. Das war wie inner Waschstraße. Mein Pilothouse hat das volllaufen verhindert.

Grüße
Astacus
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben