Seeforelle im Bach?

honeybee

No Road? No Problem!
Wir waren heute mal kurz an unserem Vereinsbach um zu sehen, ob nach dem immensen Hochwasser noch was geht.

Wider erwarten waren die Forellen trotz des sehr klaren Wassers in Beißlaune.
Und dann fing ich dieses Exemplar
2zp79ya.jpg


Nun ist es keine Bachforelle und auch keine Regenbogner, die bei uns ja sowieso nicht gesetzt werden. Ein Saibling aber auch nicht.
Mein Tip ist eine Seeforelle.....aber ob ich damit richtig liege?
Vorallem in so einem kleinem Bach?#c
 

shutuppunk

New Member
AW: Seeforelle im Bach?

Also ich würde eher sagen, dass sich da ne Bachforelle und eine Regenbogenforelle gekreuzt haben. Ist aber auch nur ne Vermutung. Um sicher zu gehen, müsstest Du wohl nen DNA-Test durchführen lassen :)
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
AW: Seeforelle im Bach?

Also ich würde eher sagen, dass sich da ne Bachforelle und eine Regenbogenforelle gekreuzt haben. Ist aber auch nur ne Vermutung. Um sicher zu gehen, müsstest Du wohl nen DNA-Test durchführen lassen :)

Ist das jetzt deine wirkliche Meinung, oder der humoristische Beitrag zum Ende der Woche?

Das ist eine ganz normale Bachforelle von der es sehr viele Farbvarietäten gibt.
 

mowerpac

????/&%$=!"$§
AW: Seeforelle im Bach?

Wenn Du Hufgetrappel hörst denke zuerst an Pferde, nicht an Zebras!
(-;

Was würde denn auf ne Seeforelle deuten?
 
AW: Seeforelle im Bach?

Ich hab zwar selber noch keine Bachforelle ohne rote Punkte gefangen, aber aufgrund der Körperform (speziell Kopf) ist es sicher keine Seeforelle. Außerdem spricht die fehlende silbrige Färbung gegen Regenbogen oder Seeforelle. Und auf dem Huchen hätten ja die Tupfen nix zu suchen (Flosse) :p

Für mich auch eine Bachforelle -> siehe auch die umrandeten Punkte
 

skally

salty
AW: Seeforelle im Bach?

Man fängt auch Meerforellen mit noch leicht rötlichen punktansätzen, besonders im grönie bereich. Die wohl gerade aus den bächen kommen, und ihre schuppenkleid anpassen.
Siehe link. Bach-/See-/Meer-forelle ist extrem wandlungsfähig, ähnlich Spiderpig von den Simpsons! :)

beste grüße
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Seeforelle im Bach?

Jana, die Unterscheidung der drei (so genannten) Arten ist unklar.

Alle diese Fische vermehren sich fruchtbar miteinander und können sich auch so anpassen das sie zur "anderen" Art werden.
Arten im eigentlichen Sinne sind es also nicht.
Es sind lediglich Erscheinungsformen einer sehr flexiblen Art.



Das wird wohl ewig völlig neues Wissen bleiben.
Aber schon die Namensgebung weist darauf hin das es sich nicht um Arten handelt, sondern eher Erscheinungsbilder und Verhaltensmuster.
Es wurde immer wieder belegt das Bachforellen zu See oder Meerforellen wurden, einfach weil sie so bessere Bedingungen fanden.
Über diese 3 Erscheinungsbilder schafft die Forelle es aber, ganz verschiedene Lebensräume zu besiedeln.
Die Bachforelle ist dabei so etwas wie die Kümmerform, der Meerforelle, b.z.w eine noch nicht abwanderwillige Forelle.
Die Seeforelle eine Meerforelle die in einem Süßwassermeer groß wird.
Die einzelnen Stämme weisen zusätzlich auch noch mal verschiedene Farbmuster auf.

Soll bedeuten, die Färbungen können bei Forellen sehr weit auseinander gehen.

Wer weiß was Deine Forelle noch für Lebensziele hat / hatte.:)
 

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Seeforelle im Bach?

Also so schwierig stellte ich mir das nicht vor :eek:)
Beim Essen gestern sah man aber deutlich den Unterschied.
Das Fleisch der etwas andersartigen war weiß und nicht so schön apricot. Dazu war es wesentlich fester.

Naja egal....geschmeckt hat sie:)
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Seeforelle im Bach?

Das Fleisch der etwas andersartigen war weiß und nicht so schön apricot. Dazu war es wesentlich fester.

Dann wird Sie wenig Krebstiere gefressen haben.
Entweder ein Fischfresser oder eine Zuchtforelle die nicht über Farbstoffe eingefärbt wurde. (Lachsforelle)
 
R

Rhxnxr

Guest
AW: Seeforelle im Bach?

Das ist ne Bachforelle. Am Kopf hat sie ja noch die eigentlich charakteristische Färbung, ausserdem hat sie eine gepunktete Fettflosse und vor allem einen breiteren Schwanzstiel.

Gut möglich das sie beim Hochwasser aus der Zucht oder einem Teich ausgebüxt ist und deshalb so eine schäbige Färbung nach hinten hat. Anpassung an den neuen Lebensraum ist Stress fürn Fisch und darauf reagieren viele Arten mit Farbveränderungen usw.

P.S: shutuppunk: Schwarzangler oder Prüfer bestochen? Mannomann#d.
 

Lunosch

Member
AW: Seeforelle im Bach?

Habe heute in einem Film eine englischen BaFo gesehen.

Sah genauso aus, leider bei Tante Google keine Bilder hierzu gefunden.

Evtl. hat ja jemand ein Bild davon und kanns mal genauer abklären, ob ich richtig liege.
 

feko

Well-Known Member
AW: Seeforelle im Bach?

In den meisten Gewässern nicht,aber es sind Flüsse mit selbsterhaltenden Rebobeständen bekannt.
 
Oben