Schweden 05: Hilfe beim Einkauf gesucht!

DorSachse

New Member
Petri Heil,
ich fahre noch diese Woche nach Schweden, Ziel ist Dalarna mit Idre/Särna/Mora sowie alles was "hochzu" am Westufer des Vännern liegt und "runterzu" über die Ostküste und Västervik wieder nach Trelleborg führt. Wir sind mit Caravan unterwegs und flexibel in der Ortswahl.

Nun stehe ich als ausgemachter Friedfischangler mit einer seit Jahren vernachlässigter Ausrüstung vor den Regalen im Angelladen und frage mich, was ich überhaupt sinnvoll einpacken/einkaufen soll, um in Schweden wenigstens den Hauch einer Chance zu haben, einen Hecht etc. zu fangen.

Ich habe hier nun schon viel gelesen, mich verwirren aber die ganzen Fachbegriffe um die Arten/Typen der Blinker/Wobbler etc...auch habe ich gelesen, diese Köder besser und preiswerter vor Ort zu kaufen. Kann mir mal irgendjemand möglichst schnell einen "Rundumschlag" verpassen, was man mindestens in der Kiste haben sollte? Als Rute kommt eine solide Spinnrute mit ca. 2,7m und einem Wurfgewicht von ca. 100g in Frage - soweit habe ich mich hoffentlich richtig an das Thema genähert. Dazu noch eine Stationärrolle...aber nun geht es bei der richtigen Schnur schon los und hört bei irgendwelchen wohlklingenden Ködern auf.

Wer kann helfen?

Lohnt die Mitnahme einer Friedfischausrüstung?

Und am Ende die Frage: Ich möchte keinen reinen Angelurlaub machen, den Fisch also durchaus fangen, um ihn mit der Familie zu verspeisen. Was gibt es da in Schweden zu beachten - sind Gewässer ohne Mitnahmemöglichkeit irgendwie gekennzeichnet? Ich bin sicher im zuständigen Touristbüro gut aufgehoben, oder?

Fragen über Fragen...

Dor Sache....
 

Uwe_H

Longhorn
AW: Schweden 05: Hilfe beim Einkauf gesucht!

Im Vänern kannst du kostenlos ohne Erlaubniskarte fischen...allerdings ist der ja so riesig, dass es die Frage ist, ob sich fischen vom Ufer aus überhaupt lohnt!!!

In den Schären kannst du auch kostenfrei ohne Karte fischen. Boot ist alelrdings auch hier anzuraten!!!

Wie das im Siljansee aussieht weiss ich jetzt nicht...

Zu den Kunstködern kann dir jemand anderes bestimmt detailliertere Auskunft geben als ich...aber blau-weiss sollte wohl immer laufen...und die Wobbler von Zalt sollen sehr fängig in Schweden sein. Am besten wird wohl sein, du schaust direkt in Schweden mal in einen Angelshop und lässt dir Ortsspezifisch ein paar Tips geben!!!
 

THD

manchmal klappts doch
AW: Schweden 05: Hilfe beim Einkauf gesucht!

Hallo DorSachse,

Willkommen hier !

da du an ganz verschiedenen Gewässern fischen wirst, ist es nicht ganz einfach, dir ein paar Tips zu geben.
Ich würde an Kunstködern, folgendes Mitnehmen:
- kleine und mittlere Spinner in Silber, evtl. mit etwas Rot und auch orange
- Flachlaufende und tieflaufende Wobbler in Hecht/Barschdeko und in hellen Farben
- Gummifische in allen Größe und hellen Farben
- silberne und kupferne Blinker in mittleren Größen
Friedfischrute mitnehmen, Schweden ist bekannt für kapitale Friedfische (Rotauge, Aland, Rotfeder, Schleie, Karpfen weniger) zur Not um KöFis zu stippen.
An der Spinne ist ne 14 er geflochtene ausreichend.
An manchen Gewässern kommst du nur mit Boot an den Fisch.

Schönen Urlaub
 

fly-martin

Active Member
AW: Schweden 05: Hilfe beim Einkauf gesucht!

Hallo DorSachse

Nimm ne leichte Spinnrute ( 10-40gr ) mit, damit hast Du in den meisten Gewässern erfolg auf Barsch ( aborre ) und Hecht ( gädda ).

Wir waren dieses Jahr 3 Wochen oben und hier einige Tips :

- Ullared - wenn Du da durchkommst geh ins Shoppingcenter einkaufen ( ist beeindruckend wegen der Größe und hat auch einen recht guten Angelladen nebenann )

- in Kalv ( etwas südlich von Svenljunga ) gibt es einen netten Familiencampingplatz ( Bootmieten möglich, der Kalsjön ist ein Zandergewässer - Fangmeldungen hängen dort )

- Jonköpping : dort gibt es einige große Einkaufszentren und in Richtung Husquarna das Technikmuseum derselben Firma

- Borlänge : dort gibt es neben dem großen Shoppingcenter Kupollon einen netten Angelladen

- nördlich von Mora waren wir in Älvdalen - ist eigentlich eine Fliegenfischerecke, hat aber einen schönen Campingplatz direkt am Fluß

- in der Nähe von Mora ist Europas größter Barenpark - guckst Du bei Google nach Orsa oder Bärenpark in Schweden - empfehlenswert
 

Uwe_H

Longhorn
AW: Schweden 05: Hilfe beim Einkauf gesucht!

Der Bärenpark ist wirklich sehr schön in Mora...nur der Fjällräven stinkt zum Davonlaufen...und viel Vergnügen am Siljansee wenn dort jetzt das große Straßenkreuzertreffen ist!!! Da kannste dich stundenlang in den Stau stellen, und dann fährste mit deinem Urlaubsmobil durch das Spalier der Verrückten die sich diese extra großen Amischlitten anschauen wollen!!! Mir ist da die Hutschnur hochgegangen...ich stand mittendrin und für knapp 2 Stunden ging nix mehr...nur noch Schrittgeschwindigkeit bei der größten Drive-In-Party die ich jemals gesehen habe!!!

Das müsste jetzt an einem Wochenende Ende Juli Anfang August sein!!!
 

DorSachse

New Member
Zurück...naja...

Hallo Leute,
bin seit gestern zurück und habe jetzt nochmal die Infos gelesen. Mein Fazit: Das war nix....#q

Den Bärenpark in Orsa (hätte ich unabhängig von Euren Tips trotzdem besucht) empfehle ich ausdrücklich nicht; außer 5 Bären und einem nordischen Vielfraß haben wir nichts gesehen, trotz stundenlangem Warten an den Gehegen. Für den teuren Eintritt wäre ich lieber mit der Familie in den Djurpark in Höör gegangen, dort weiß ich, was mich erwartet. Die Anlage ist sicher toll gelegen und artgerecht angelegt - wenn man dann aber von den 4 (oder 5?) größten nordischen Tieren nur 2 sieht, sind nicht nur die mitreisenden Kinder enttäuscht. Da hilft dann auch das verbilligte Essen im nahen Restaurant nichts...

Angeln: meine ersten intensiven Versuche erfolgten am Fulan in der Nähe von Mörkret unterhalb des Fulufjäll-Nationalparks. Laut lokaler Info eines der besten Angelgegenden in Schweden....bei mir leider ohne Erfolg, trotz Einsatz aller mir zur Verfügung stehenden Kunstköder (keine Fliegen). Trost....auch die anwesenden Schweden fingen nichts #d

Der nächste Versuch war am Siljansee angesagt - Sollerön....auch hier ohne Erfolg (allerdings auch nur vom Land aus an div. Schilfkanten). Einsatz hier auch von div. Wobblern verschiedener Bauart und Farbe...nix...

Dritter und letzter Versuch in den Schärengärten bei Hallmare (gegenüber Västervik). Motorboot mit 7,5PS gemietet und die Schilfgürtel "abgescannt" - im Kraut zwei teure Wobler verloren aber nix gefangen. Der Nachbar auf dem Campingplatz kam Abends mit einem 6-Pfund-Hecht heim und gab mir noch ein paar Tips, leider führten sie in der Kürze der Zeit auch nicht zum Erfolg (kein Angel- sondern Familienurlaub). Aus Frust dann die 6m-Stippe ausgepackt und mit Teig und Mais probiert...leichtes Posenzucken aber keine Bisse. Später dann Mangels Würmern mit Kellerasseln gestipt und wenigstens zur Ehrenrettung einige schöne Rotaugen gelandet :(

Danach ging es wieder heimwärts....aus dem Urlaubshecht wurde somit leider nichts.

Egal - ich bin nicht sonderlich enttäuscht, sehe es eher als "Lehrgeld" an. Ich war nicht das erste und auch nicht das letzte Mal in Schweden. Beim nächsten Mal werde ich mich anders vorbereiten und auch viel intensiver auf das Boot setzen.

Tip: In Gammleby gegenüber dem innerstädtischen Einkaufszentrum gibt es einen sehr gut sortierten Angelshop (Rückseite des Hauses), wo man auch Bootsmotoren oder Kettensägen kaufen kann #6

In diesem Sinne....Hejdo....
Torsten
 
AW: Schweden 05: Hilfe beim Einkauf gesucht!

@dorsachse

in halmare war ich auch die letzen drei wochen und bin seit samstag zurück.
Die Hechte sind schon da aber man muß wirklich wissen wie man sie fängt.

Ich hatte täglich um die 5 Hechte die ich immer meist abdends in 2-3 Stunden gefangen habe. Zwar keien Riesen aber immerhin immer so zwischen 70-85cm

Gruß
wombel
 

DorSachse

New Member
AW: Schweden 05: Hilfe beim Einkauf gesucht!

@Wombel
...da müssen wir uns ja gesehen haben :)

Aber im Ernst:

>Die Hechte sind schon da aber man muß wirklich wissen wie man sie fängt.

Genau DAS scheint das Problem - und als Urlaubsangler hat man da schlechte Karten, man erfährt nichts und die Erfahrung fehlt. Was solls...ich fahre sicher irgendwann mal wieder dorthin, wobei mich der Zeltplatz in Hallmare wegen seiner zu geringen Anzahl sanitärer Einrichtungen und deren Qualität nicht wirklich überzeugt hat. Da würde ich dann den "Tättö" 10km weiter "vorne" testen wollen.

DorSachse....
 

abborre

Member
AW: Schweden 05: Hilfe beim Einkauf gesucht!

Mein Gott, diese Oberflächlichkeit! Da kommt mir echt die Suppe hoch! Da fährt einer mit nem Camper ins "Heilige Land" und kommt mit langem Gesicht wieder. Ich kanns nicht verstehen!! Ich kann gar nicht alles Schreiben, was ich gerne möchte. Man könnte meinen, Schweden liegt im ewigen Eis oder was? Was soll da so anders sein??? Geografisch liegt ein Teil von Schweden sogar auf einer Linie mit Dänemark! Wir reden vom Sommer, kurze Nächte, teilweise Superwetter, teilweise grausiges Wetter; wer nur einmal im Internet eine etwas größere Wetterkarte aufruft, wird die gleichen Wolkenwirbel oder Schönwetterzoenn finden wie bei uns!!
Nur die nahezu uneingeschränkte anglerische Freiheit unterscheidet Schweden von Deutschland! Welche exotischen Fischarten und exotische Fangmethoden sollen Schweden denn von der Heimat unterscheiden? Im Unterschied zu Deutschland erwarten uns in einigen Gewässern "nur" und erfreulicherweise einige lachsartige Fischarten. Informationen über alles liefert jedes Touristbüro, die sprechen meist *** h e r v o r a g e n d*** DEUTSCH und mindestens Englisch; wer auf nem Campingplatz an einem x-beliebigen Gewässer keinen "anglerischen Kontakt" (meinetwegen mit Händen und Füßen) findet, beleidigt schon fast die schwedische Offfenheit und Hilfsbereitschaft.
Überall gibt es Campingführer mit umfangreichen Informationen über touristische und anglerische "Sehenswürdigkeiten". DIE leben in den 2/3 Monaten Sommer davon, das Touris zufrieden abfahren u n d wiederkommen!!! In den Angelgeschäften, die es in jedem größeren Ort giibt, wird man so mit Infos dichtgedrückt, das man 3 Jahre bräuchte um das "abzuangeln". Nebenbei, Maden, Würmer und andere Lebendköder haben die auch im Sortiment.
Mit 16 (28 Jahre her) machte ich meinen ersten Törn nach Schweden; mit 2 Kumpels auf Fahrrädern! Ohne Internet und mit bisschen Schulenglisch hauten wir uns 4 herrliche Wochen um die Ohren. Damals gabs ne Landkarte vom ADAC und 3 Monate Vorbereitung. Wir haben alles gelesen, was es gab, geholfen hat z.B. die Redaktion von F & F; die haben wir einfach angeschrieben, Fragen gestellt und ganz tolle Unterstützung bekommen!
Man, heute ist alles so einfach!!
"Nur wer zu Hause fängt, ist auch auf Reisen im Ausland erfolgreich!"
 

DorSachse

New Member
AW: Schweden 05: Hilfe beim Einkauf gesucht!

Hallo Aborre,
nun sei doch mal nicht so aufgeregt...ich habe doch geschrieben, das ich den Urlaubsteil "Angeln" als Lehrgeld betrachte - der Rest hat doch gepaßt...verstehe Deine ganze Erregung nicht und die Polemik können wir uns sowieso sparen. Ich war nicht zum Angeln in Schweden, sondern um mir mal wieder Land und Leute anzusehen und mich zu erholen. Angeln ist dabei ein Zeitvertreib, den ich bei passender Gelegenheit durchführe - so wie ich im Urlaub auch regelmäßig ein Buch lese.

Das ich da für gestandene Vielangler und Spezialisten nicht der richtige Gesprächspartner bin und wohl auch kaum ernstgenommen werde, macht mir nichts aus, damit kann ich leben.

Ich empfand es nur als eine Art "Pflicht", den Tipgebern VOR dem Urlaub hier in diesem Thread kurz zu schreiben, wie es IM Urlaub dann gelaufen ist - Feedback soll das wohl heißen im modernen Deutschland.

In diesem Sinne...Füße ruhig halten...
Petri heil

DorSachse...
 
Oben