Schwarzangler in Nordhessen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

The Driver

Angelkranker
AW: Schwarzangler in Nordhessen

ja wenn ich sowas lese, dann kommt in mir echte wut auf.
ich hab auch schonmal einen schwarzfischer gestellt. der hatte 2 rottweiler dabei. da hab ich erstmal die polizei dazugeholt. war ein echter volldepp der typ, war schon mehrfach vorbestraft und hat gedroht mich bei der nächst besten möglichkeit abzulaschen!
da überlegt man es sich zweimal ob man handelt oder schweigt.

hier in nordhessen ist es mit der angelei in den letzten jahren immer schlechter geworden, zu den kormoranen und den unfruchtbar gewordenen fischen gesellen sich jetzt noch russen und polen die den rest rausholen, und jede kleine äsche vor den kopp kloppen, weil das ja alles "weissfische" sind! da könnt ich kotzen vor wut!
 

Lionhead

Active Member
AW: Schwarzangler in Nordhessen

The Driver schrieb:
ja wenn ich sowas lese, dann kommt in mir echte wut auf.
ich hab auch schonmal einen schwarzfischer gestellt. der hatte 2 rottweiler dabei. da hab ich erstmal die polizei dazugeholt. war ein echter volldepp der typ, war schon mehrfach vorbestraft und hat gedroht mich bei der nächst besten möglichkeit abzulaschen!
da überlegt man es sich zweimal ob man handelt oder schweigt.

hier in nordhessen ist es mit der angelei in den letzten jahren immer schlechter geworden, zu den kormoranen und den unfruchtbar gewordenen fischen gesellen sich jetzt noch russen und polen die den rest rausholen, und jede kleine äsche vor den kopp kloppen, weil das ja alles "weissfische" sind! da könnt ich kotzen vor wut!

Wat bin ich froh, daß man die Ostsee nicht so einfach ablassen kann....

Jan "Lionhead"
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Schwarzangler in Nordhessen

echt zum :v !!!!!
 

bienne0

Member
AW: Schwarzangler in Nordhessen

Warum sollte es auch anders sein???
Auch hier in der Schweiz, wo es an jedem grossen See das Freiangelrecht vom Ufer aus gibt, tummeln sich Leutchen aus aller (Ost)- Herrenländern und nehmen alles raus was sie erwischen können:v . Wir mit den kantonalen Patenten ( 180.-sFr. pro Jahr für den gesamten Kanton), die wir wirklich grossteils die Fische wieder zurücksetzen und auf Edelfische nur mit Schonhaken gehen, haben da auch sehr oft 'ne riesige Wut im Bauch.
 

Chani04

Besser Bekannt als die *Fee*
AW: Schwarzangler in Nordhessen

Na also da Fehlen einem die Worte...

Schwarzangler ab und zu ein oder Zwei kann man ja noch verkraften aber sowas ist ja schon der Gipfel finde ich....

Es sollten mehr Kontrollen geben überall....

Auch wenn diese uns Angler vielleicht irgendwann Lästig oder zu viel werden, ist es doch besser im Endefekt, da dann schwarze Schaafe erwischt werden....

Mein Mann und ich sind seid 96 ( Okay ich seid November) nicht einmal kontroliert worden...
das sagt doch alles....

Und das an einem Gewässer wie den Rhein da sollte man doch eigentlich davon ausgehen das man Kontroliert wird....

Da kann man doch nur noch mit dem Kopf schütteln.....

Gruß
Germaine
 

Skipper47

Member
AW: Schwarzangler in Nordhessen

Tscha SchwalmAngler, es ist echt zum kotzen. Es ist weitgehend bekannt was in Nordhessen abgeht. Nur wenn man das Kind beim Namen nennt begibt man sich in Gefahr. (Nicht nur aus einem Board ausgeschlossen zu werden) sondern auch der Gefahr körperlicher Gewalt. Solange unser Staat nicht´s unternimmt, kann man nur ducken oder sich wehren. Ich bin für für wehren und ich rede nicht nur. Wir sollten alles etwas mehr Zusammenhalt zeigen aber ich glaube, der Zug ist abgefahren.
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Schwarzangler in Nordhessen

Die Jungs haben doch vor weinigen Jahren hier in der Gegend schon mal zugeschlagen. Damals war unser Teich teilweise auch abgefischt worden (mit Netzen). Die großen Karpfen hatten sie zum Glück drin gelassen. Momentan ist er (zum Glück) noch abgelassen, so das wir keine Angst haben müssen Opfer zu werden.

Leider ist das immer so ein Problem die Leutchen zu erwischen. Die scheinen sich ausserdem genau aus zu kennen und wissen wohl auch was wo zu holen ist. Dummerweise hinterlassen sie nie großartige Spuren.
 

Skipper47

Member
AW: Schwarzangler in Nordhessen

Im Diemelsee haben die vor Jahren schon mit Stellnetzen ganze Buchten abgesperrt und es wurden jede Menge verendete Zander gefunden. Autoreifen wurden mit Felgen an langen Seilen versenkt und in die Decke von den Reifen Löcher gebohrt, so das sich die Aale drinn verkrochen haben, nach 2 Tagen wurden die Reifen rausgerissen und die Aale rausgeschüttelt. Am Twistesee wurden in der Laichzeit der Zander an einem Abend hunderte von Zandern gerissen. Ein normaler Küchenlöffel wurde durchbohrt und mit etlichen Drillingen versehen, der dann langsam durch die Schwärme gezogen wurde. Danach wurde die beste Stelle auch für uns gesperrt. Noch mehr?
 
AW: Schwarzangler in Nordhessen

Moin,

ich kenne das bei einigen Volksgruppen beliebte Bräsenreissen am Rhein zum Beispiel.
Man kann garnicht soviel Fressen, wie man :v möchte. Habe das auch schon bei Askari in Lüdinghausen beobachtet, wenn sich die Gospodins am Freitag mit Pilkern oder Haken Größe 3/0 - 5/0 eindecken.
Am Wochenende geht es dann an den Rhein #q
Habe auch schon erlebt, wie die WaSchuPo eingeschritten ist, was aber die Ausnahme darstellt #d
Teich ablassen ist dann Stufe 2..........
Was kommt dann als nächstes ? Dynamitfischen ? |motz:
 
AW: Schwarzangler in Nordhessen

Tja bei den Preisen für Besatzfisch sicherlich ein schönes Zubrot. Ich erinnere mich daran, das vor einigen Jahren auch in Lippe im Schiederstausee Netze von Schwarzfischern sichergestellt wurden. Dicke Karpfen, Zander und hunderte Weißfische sollen darin verendet sein.
Da die Beute nicht in der selben Nacht eingeholt wurde ( den Stausee läßt man wohl nicht mal eben ab :q ) wurde das Netz tagsüber von den Aufsehern sichergestellt. Leider sind die Täter wohl nie gestellt worden.
Es ist in jedem Fall kriminelle Energie, die solche Leute treibt. Wenn Sie gestellt würden, dann sollte hart durchgegriffen werden, hängen bei den Züchtern ja auch Existenzen drann.
 

ruhrangler

Mitglied des WELTKULTURBOARDS
AW: Schwarzangler in Nordhessen

@schlampe

lol, gospodins, ich rutsch vom stuhl, du bist wieder nen hammer mein freund.


@ skipper
woher wisst ihr das mit dem löffel ????
 

Skipper47

Member
AW: Schwarzangler in Nordhessen

Aus sicheren Quellen weiss ich, das auf Autobahnrastplätzen in Nordhessen, frisch Norw.-Lachs für 5.-€ das Kg von Russen verkauft wird.
 

Skipper47

Member
AW: Schwarzangler in Nordhessen

ruhrangler schrieb:
@schlampe

lol, gospodins, ich rutsch vom stuhl, du bist wieder nen hammer mein freund.


@ skipper
woher wisst ihr das mit dem löffel ????

Habe selbst so einen Eigenbau gefunden, es sind etwa 6 Löcher reingebohrt mit Stahlvorfach und Drillingen verbunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lionhead

Active Member
AW: Schwarzangler in Nordhessen

Skipper47 schrieb:
Aus sicheren Quellen weiss ich, das auf Autobahnrastplätzen in Nordhessen, frisch Norw.-Lachs für 5.-€ das Kg von Russen verkauft wird.

Und wie schmeckt der Lachs ????:)

Jan "Lionhead"
 

Lionhead

Active Member
AW: Schwarzangler in Nordhessen

Skipper47 schrieb:
Im Diemelsee haben die vor Jahren schon mit Stellnetzen ganze Buchten abgesperrt und es wurden jede Menge verendete Zander gefunden. Autoreifen wurden mit Felgen an langen Seilen versenkt und in die Decke von den Reifen Löcher gebohrt, so das sich die Aale drinn verkrochen haben, nach 2 Tagen wurden die Reifen rausgerissen und die Aale rausgeschüttelt. Am Twistesee wurden in der Laichzeit der Zander an einem Abend hunderte von Zandern gerissen. Ein normaler Küchenlöffel wurde durchbohrt und mit etlichen Drillingen versehen, der dann langsam durch die Schwärme gezogen wurde. Danach wurde die beste Stelle auch für uns gesperrt. Noch mehr?

Du kennst dich verdammt gut aus, towarisch.

Jan "Lionhead"
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben