Schwachstelle Knoten

tatius

Member
Hallo,

wenn ich einen Hänger habe und dann irgendwann mit Kraft versuchen muss, den Köder zu befreien sehe ich nachdem er abgerissen mitunter ein verdrehtes Schnurende.
Ich nehme also an, es hat sich der Knoten gelöst, und nicht das Vorfach ist gerissen.

Welche Knoten verwendet Ihr selbst? Habt Ihr Tips warum meine Knoten so schwach sein könnten? Ich selbst benutzt den Grinner Knoten.

LG

Micha
 

duck_68

Active Member
AW: Schwachstelle Knote

Der Knoten sollte eigentlich immer die Schwachstelle sein, oder ist Dir lieber, wenn Deine Hauptschnur an der Rutenspitze reißt und Du u. U. 30 m Schnur verlierst. Beim Einsatz von Geflecht kannst Du "No-Knots" verwenden, sie erhalten die Tragfähigkeit der Schnur fast zu 100%.

Martin
 
AW: Schwachstelle Knote

Kommt auf die eingesetzte Schnur und den Zweck an.

Hakenknoten:
Plättchenhakenknoten
Trileneknoten bei Ösenhaken

Geflecht zu Mono
Allbright oder Firelineknoten

Geflecht zu Wirbel
Pankowski oder Trilene
Ist von dem Geflecht abhängig, manche sind gar nicht für Knoten ausgelegt und haben wen man Glück hat 20-30% Resttragkraft.

Wichtig ist immer die Knoten sauber zu binden. Ich empfehle jedem das mal im trockenen an Schnur und Wirbel/Haken zu üben.
 
AW: Schwachstelle Knote

... ein verdrehtes Schnurende

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Du eine Mono verwendest. Ich benutze hierfür normalerweise einen doppelten Clinch-Knoten.

Zudem machen meiner Ansicht nach viele Angler den Fehler und schneiden das freistehende Ende der Schnur (nachdem man den Knoten gebunden hat) zu kurz ab. Unter Zug zieht sich dieses dann durch den Rest des Knotens und dieser öffnet sich logischerweise |supergri

EDIT*** Wenn ein Knoten nass wird, wird dieser Effekt verstärkt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Doc Plato

Active Member
AW: Schwachstelle Knote

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Du eine Mono verwendest. Ich benutze hierfür normalerweise einen doppelten Clinch-Knoten.

Zudem machen meiner Ansicht nach viele Angler den Fehler und schneiden das freistehende Ende der Schnur (nachdem man den Knoten gebunden hat) zu kurz ab. Unter Zug zieht sich dieses dann durch den Rest des Knotens und dieser öffnet sich logischerweise |supergri



#6#6#6#6
Axo, das überstehende Ende am Knoten halte ich kurz gegen Zigarettenglut, dabei bildet sich ein kleiner Knubbel der bestimmt nicht so leicht durch die Schlaufen des Knotens rutscht!
 
AW: Schwachstelle Knote

#6#6#6#6
Axo, das überstehende Ende am Knoten halte ich kurz gegen Zigarettenglut, dabei bildet sich ein kleiner Knubbel der bestimmt nicht so leicht durch die Schlaufen des Knotens rutscht!

Gute Idee! Allerdings hängt das meiner Meinung nach von der Schnurstärke ab - Beim Stippen bringt das nix |supergri
Zudem habe ich das Rauchen mittlerweile aufgegeben :m
 
W

WickedWalleye

Guest
AW: Schwachstelle Knote

Geflochtene knote ich mit nem doppelten Clinch, lieber aber NoKnot,

Mono/FC knote ich mit nem Trilene-Knoten fest,

Als Verbindungsknoten den doppelten Uniknoten,

Angstdrillinge, Offsethaken-, Wide Gap und Standouthooks mit dem Palomar.
 

Possi

New Member
AW: Schwachstelle Knote

So gut die verschiedenen Knoten auch sein mögen, bei Mono immer gut anfeuchten....sonst geht die Tragkraft verloren...
 
W

WickedWalleye

Guest
AW: Schwachstelle Knote

So gut die verschiedenen Knoten auch sein mögen, bei Mono immer gut anfeuchten....sonst geht die Tragkraft verloren...

Bei ALLEN Knoten, egal welche Schnur.

Beim Schuhezubinden kann man noch drauf verzichten. |supergri
 
Oben