Schnauze voll von Teleruten :-(

wörni

EX Königsfischer ;-)
Vorweg erst mal,

ich fische 15 Jahren nur Steckruten. Nachdem ich seit ein paar Jahren in einem Verein bin mit Fließwasser hatte ich mich dazu entschloßen, um möglichst mobil zu sein, meine Ausrüstung so zusammen zustellen, dass ich alles sehr kompakt und klein habe.

Ich habe mir dafür 2 Teleruten, Balzer Diabolo Tele 105, 270/40-105g und eine Sänger auch 270 mit ca. 60-150g gekauft.

Ich wollte einTransportmass unter 1 Meter erreichen, damit ich alles in einer kurzen Rutentasche inklusiv restlicher Ausrüstung unterbringen kann. Soweit so gut.

Die Balzer habe ich gleich beim ersten Einsatz geschrottet.

Ich war es gewohnt die Bremse zu testen in dem ich in der einen Hand die Schnur festgehalten und mit der anderen die Rute angehoben habe. Ist nicht ideal, hat bei den Steckruten immer funktioniert. Nicht bei der Balzer, Spitze ab. #t

Die Spitze wurde mir kostenlos ersetzt |rolleyes Gott sei Dank.

Ein Jahr später.

Gestern wollte ich mit der Sänger einen Hänger lösen. Ich habe mehrmals mit der Rute versucht durch "leichtes" Schlagen den Hänger zu lösen, krack, Rute 2 x gebrochen.

Auch wenn mich eine Mitschuld trifft, jetzt habe ich endgültig die Schnauze voll von Teleruten :c

Brauche jetzt eine Kaufempfehlung für "Steckruten"

- maximal 2,70m (notfalls 3,0m)
- einmal so 40g-100g und einmal so 50g-150g
- wenn möglich 3 geteilt um auf das Packmass unter einem
Meter zu kommen.

ich weiß, dass wird schwer und ist auch nicht ideal. Alternativ halt ne 2 geteilte. Dann aber vielleicht sogar nur 2,40 m.

Mein Angelspezi ist der Meinung die wäre zu kurz, da man den Fisch dann schlecht um überhängende Sträucher am Fluss führen kann. Naja, irgendwie hat er Recht, aber ich will halt nicht mit ner ewig langen Rutentasche am Buckel durch das Unterholz kriechen.

So, jetzt bin ich offen für Vorschläge :vik:
 

Tommi-Engel

Tommi mit "i" ..nicht mit "y"
AW: Schnauze voll von Teleruten :-(

Guck Dir mal die Spro Globetrotter Serie an.
 
Oben