Schleppen oder jerkbait ?

Hi,
Anfang August fahre ich an den Schöhsee nach Plön auf Karpfen angeln eine Woche lang... (ferienhaus gemietet) so nun wollte ich jedoch tagsüber, da ich begeisterter Raubfischangler bin auch einmal auf Hecht fischen. Ich darf dort ein Boot nutzen und Schleppangeln ist auch erlaubt... nur ich habe das noch nie gemacht...^^ da so etwas hier an den heimischen Seen verboten ist. Nun die Frage... lohnt es sich viel. auch wenn ich es mit Jerkrute probiere oder würdet ihr lieber das schleppen mal probieren ? ich muss aber dazu sagen, dass ich noch nicht weiß, ob das boot einen Motor besitzt... wenn nicht, dann hätte sich das mit dem schleppen shconmal erledigt ^^ doch wenn ich nun doch einen motor habe.. was könnte ich für Köder nehmen ??? (ich will jetzt nicht erst großartig einkaufen, da ich ja eig. zum carp fischen dort bin... ich habe blinker bis knapp 40 gramm jerkbaits Wobbler (eher kleinere) und natürlich Gufis bis maximal 15 cm... Könntet ihr mir da ein paar Tips und Anregungen geben ?

MFG Karpfenbeschwörer
 

Zanderlui

Active Member
AW: Schleppen oder jerkbait ?

da du ohne hilfsmittel schleppst einfach blinker ran oder einen gummifisch und schön in tiefen bis 6maximal 8meter langtuckern und angeln!und an stellen wo es nicht möglich ist zu schleppen wegen kraut die jerke raus holen und probieren!ohne motor ist doch nicht schlimm um so unregelmäßiger läuft der köder durch rudern was so manchen hecht noch zum anbiss hinreißen lässt
 
Oben