Schleppen mit Großwobblern auf Hecht

YZ 250

New Member
Hallo,

ich habe hier noch den einen oder anderen großen 25cm + Oldschool-Wobbler in meiner Ausrüstung - fast alle bislang noch unbenutzt. Normalerweise bin ich immer mit recht großen Ködern unterwegs, allerdings eher mit verschiedenen Swimbaits wie Castaic u.ä.
Ich habe z.B.
Grandma 33cm
Depthraider 30cm
Turus Ukko 30cm
Believer 25cm
Jake 25cm
Nils Master Invincible 25cm

Schleppt jemand von Euch gerne und erfolgreich Großwobbler und würde mir empfehlen, diese mal einzusetzen? Lohnt es sich besonders im Herbst, Ihnen mal eine Chance zu geben? Können Sie unter bestimmten Umständen eine konkurrenzfähige Alternative zu den etablierten Castaics sein oder eher nicht?
Freue mich auf Eure Antworten!

Viele Grüße

Timo
 

diemai

Blechangler
AW: Schleppen mit Großwobblern auf Hecht

Hallo,

ich habe hier noch den einen oder anderen großen 25cm + Oldschool-Wobbler in meiner Ausrüstung - fast alle bislang noch unbenutzt. Normalerweise bin ich immer mit recht großen Ködern unterwegs, allerdings eher mit verschiedenen Swimbaits wie Castaic u.ä.
Ich habe z.B.
Grandma 33cm
Depthraider 30cm
Turus Ukko 30cm
Believer 25cm
Jake 25cm
Nils Master Invincible 25cm

Schleppt jemand von Euch gerne und erfolgreich Großwobbler und würde mir empfehlen, diese mal einzusetzen? Lohnt es sich besonders im Herbst, Ihnen mal eine Chance zu geben? Können Sie unter bestimmten Umständen eine konkurrenzfähige Alternative zu den etablierten Castaics sein oder eher nicht?
Freue mich auf Eure Antworten!

Viele Grüße

Timo
Bei uns ist Schleppen zwar nicht erlaubt , .....aber wenn ich deine Modellauswahl so betrachte , kann ich nur sagen "UNBEDINGT AUSPROBIEREN" !

Denke bloß nicht , nur weil solche Swimbaits der letzte Schrei am Markt sind , das diese alten Recken nicht mehr fangen , .......auf einen kleineren 145mm "Depthraider"-Nachbau habe ich vor Jahren meinen PB Hecht von 117cm gegangen , .....allerdings geworfen .

Gerade jetzt im September/Oktober , bevor das Wasser dann zu kalt wird , dürften sich die Räuber noch gerne im Einsatzbereich dieser Wobbler aufhalten , .....also immer schön die Kanten abfahren oder über entsprechende Strukturen .

Viel Glück , diemai#h
 

Prof. Pike

Natur pur
AW: Schleppen mit Großwobblern auf Hecht

Wie Groß ist denn der See in dem du schleppst?

Da stimm ich dir zu Diemai!
Denn gerade jetzt wo das Wasser anfängt kalt zu werden und die Räuber versuchen kraft zu sparen, nehmen sie oft auch mal nen großen happen, der sie für den Tag sättigt, statt 10 kleinere zu fangen;)

Ich persönlich hab gerade jetzt im Herbst viel erfolg mit etwas größeren Ködern! Ich bevorzuge im Herbst und Winter Gummis und Wobbler von 15-30 cm beim schleppen in großen und tiefen Seen, darf dann auch mal mein 40cm Turus zum einsatz;) der mitlerweile auch schon so manchmal mal gebissen wurde:q
Und glaub nicht das auf große Köder auch große Fische beißen!
Denn ich hatte auf den 40 cm Turus schon nen 84cm Hecht|bigeyes
Das sa aus wie nen kleiner Hund mit riesen Stock im Maul:q!

Probier dein Glück, und erlebe die ein oder andere Überraschung:m
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Schleppen mit Großwobblern auf Hecht

Ich schleppe auch Großkaliber wie z.b. den schon erwähnten turus uko,
wobei ich den 30cm noch getuned habe, indem ich noch einen 15-20 cm Twister auf den hinteren Drilling montiere.
Dies habe ich z.b. auch schon sehr erfolgreich mit den schwimmenden Magnums von Rappala gemacht sowie mit Super Shad Raps.
Alles nur, um diese an sich schon nicht kleinen Wobbler noch größer erscheinen zu lassen.
Das Laufverhalten bleibt dennoch akzeptabel und fängig sind große
Wobbler gerade im späten Herbst und Winter!
Seit einigen Jahren schleppe ich sogar mit Spinnstangen, ohne dabei
etwa weniger zu fangen.
Weil ich auch schon mal meine Ruderei unterbreche und werfe,da
sind Spinnstangen schon vorteilhaft.
Sogar kleine Hechte gehen ohne zu zögern auf Großwobbler, wobei ich den Vergleich vom Hund mit Stock im Maul gut finde!

Taxidermist
 
Oben