Schildkröten?!?!?

fexxx

Member
hi
bei uns im gewässer gibts ne menge schildkröten!!!#q
da bleibt es nicht aus ab und zu die ein oder andere zu fangen.
so meine frage lautet :
wie kann ich die abhaken wenn diese denn köder so tief schluckt, dass jener fast wieder hinten raus schaut.
vorfach abschneiden oder was?|kopfkrat(so hab ich das immer gemacht)
achso bitte nur bissfreie techniken(die ham ziehmlich kräftige kiefer!AUUUAAAAAAAAAAAAAAAA)
gruß fexxx

Ich konnte das thema nicht genau zuordnen(angeln allgemein,karpfen ,usw.! desswegen denke ich dass gehört hier hinein zu den tips)
könnt es aber auch gerne zu der passender rubrik verschieben
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Schildkröten?!?!?

Was für eine Schildkrötenart ist es den?Rotwangenschildkröte oder Gelbwangenschildkröte?Ich hoffe es ist nicht die Europäische Sumpfschildkröte den die steht unter strengsten Artenschutz.Oder irgendeine Schnappschildkrötenart aus den U.S.A?|wavey:
 

fexxx

Member
AW: Schildkröten?!?!?

hi
jo des is ne rotwagenschildkröte.
die sumpfschildkröte ist bei uns schon lang verschwunden!:c:c:c:c:c:c
wir ham sogar letztes jahr eine schnappschildkröte gefangen.
die is aber in unserem kleinen badesee nur ein einzelfall(zum glück)
wir haben im gewässer eine lebendfalle für die schildkröten aber es sind zu fiehle.eine echte plage!:v
Früher gaben wir diese in der Wilhelma(zoo Stuttgart) ab aber die nehmen jetzt keine mehr an weil die auch zu viele haben.
so aber wie löse ich den haken?abschneiden?oder sogar töten|kopfkrat(nur antworten wenn du es genau weist weil eigentlich sind sie ja nicht einheimisch und sie verdrängen unseren einheimischen lebewesen genau so wie sie alles
fressen was kreucht und fleucht)
ach so kann das eventuell sein das die eier legen?
(ich weis des glaub ich eigentlich auch nicht aber es werden immer mehr und es sind auch kleinere dabei.

danke wenn du /ihr mir antworten geben könnt

danke
 

BarnyG

Member
AW: Schildkröten?!?!?

Guten morgen,
das Schildkröten, insbesondere die Amerikanischen sich in unseren Gefilden wohlfühlen und vermehren, ist auf ein ähnliches Klima zurück zuführen. Ich habe in meinen Gartenteichen Schildkröten, um die Wasserpflanzen und das Getier kleinzuhalten und sie legen ihre Eier immer schön brav im dafür angelegten Sandbeet am Teich ab! Bisher waren alle Eier allerdings unbefruchtet!

Ich würde den Haken so tief wie möglich abschneiden,ohne die Schildkröte weiter zu verletzen!

Wie man sich nun bei dem Thema eingeschleppte Tierarten verhält sollte deinem Gewissen überlassen sein. Ich würde sie nicht töten, es sei denn sie wäre durch den "Drill" zu stark verletzt! Das Lebewesen Schildkröte kann nichts dafür, das sie an deinen Haken beißt, es ist der Mensch der sie ausgesetzt hat und dafür die Schildkröte zu töten nur weil sie ausgesetzt wurde, wäre für mich ein Unding. Aber wie gesagt, das mußt du mit dir ausmachen........

VG Sven|wavey:
 

fexxx

Member
AW: Schildkröten?!?!?

hi
barnyG ich danke dir für deineratschläge werde sie wohl wieder zurücksetzten da du ja auf eine weise recht hast.
ach nur so aus jucks noch ne kleine frage: Simpsons-fan oder?
 

BarnyG

Member
AW: Schildkröten?!?!?

Huhu,
In Brandenburg, Meck-Pomm und im Harz gibt es noch kleine Populationen an Euop. Sumpfschildkröten, wobei ich nur von denen im Harz genau weiß das es sie gibt und wo!



Nur so als kleiner Tip, man kann Schildkröten genauso anfüttern wie zB Karpfen, wobei sie sich sogar in gewisserweise an Zeiten gewöhnen. Nur für den Fall, das ihr mal mehrere fangen wollt,zB zur Umsiedlung etc!

Rot oder Geldwangen (s.B.)

können dabei zutraulich werden, wobei Missisippi Höckerschildkröten (s.B.)

sehr scheu und nur schwer zu fangen sind!

Klar gibt es immer verschiedene Meinungen, aber ich habe meine Schildkröten gezielt in meine Teiche eingesetzt um
a.) die Wasserpflanzen klein zu halten und
b.) vertilgen sie kranke/verletzte Fische! Bei gesunden Fischen haben sie keine Chance,zumal genug Fluchtmöglichkeiten vorhanden sind!

Das ganze mache ich seit 16 Jahren und habe gesunde Teiche, einen gesunden Fischbestand und bin damit zufrieden!

Man kann nun einen Gartenteich nicht mit den natürlichen Teichen vergleichen, aber die Population ausgesetzter Schildkröten muß schon hoch sein um einen natürlich gewachsenen Teich schaden zu können! Nur ärgerlich beim Angeln, wenn man so einen Klodeckel raushievt^^

VG Sven|wavey:


Jap, Simpsons-Fan,
mir is auch kein anderer Name eingefallen|rolleyes#h
 

fexxx

Member
AW: Schildkröten?!?!?

also
ich danke dir nochmal recht herzlich für die infos
ich geh jetzt aber zum fischen(hab heut nacht kein auge zugemacht dass ich nicht verschlaf|stolz:)

also petri und bye​
 

BarnyG

Member
AW: Schildkröten?!?!?

Jap, das kenn ich! Geht mir im mom ebenso......gleich gehts los!

Dann ein dickes

Petri Heil
......mögen die Fische mit uns sein:m

VG Sven |wavey:
 

heinzrch

Active Member
AW: Schildkröten?!?!?

@fexxx: wie groß sind denn die kleinsten der Schildkröten in eurem See ? - bist du sicher, dass sie sich natürlich vermehren, oder handelt es sich um ausgesetzte Exemplare ?
Ich bin Schildkrötenfan und kenne mehrere Seen, wo sich ausgewilderte Schildkröten tummeln. Einen negativen Einfluß auf die Fauna der Gewässer konnte ich nicht beobachten, da sich die Schildkröten (bis jetzt....) dort noch nicht natürlich vermehren....
Wenn ihr viele kleine Schildkröten (2€ Stück größe) habt, wäre dass ein Indiz für eine natürliche Vermehrung.
 
AW: Schildkröten?!?!?

Die Gelb,- und Rotwangenschildkröten können sich in Mitteleuropa nicht natürlich vermehren.Der eigentliche Lebensraum sind die Südstaaten der U.S.A.Habe ich mal in einer Doku über die Isa gesehen,in der schwimmen auch etliche Schildkröten.Ist aber schon einige Jahre her.
Ob das noch stimmt weiss ich nicht,aber ein Biologe sagte das die Temperaturen zum ausbrüten der Eier in Deutschland nicht hoch genug oder so ähnlich.Der Winter ist auch zu streng für Babyschildkröten.
Schon mal an Schildkrötensuppe gedacht?
(Spass muss sein:))
 

BarnyG

Member
AW: Schildkröten?!?!?

Die Rotwangen-Schmuckschildkröte (Trachemys scripta elegans) gehört zur Familie der Neuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae). Sie sind in Nordamerika beheimatet und verbringen die meiste Zeit ihres Lebens im Süßwasser.

Quelle Wikipedia

Mein alter Herr hat in seinem Teich auch Schildkröten.
In dem heißen Sommer vor 3 oder 4 Jahren ( sorry Gedächtnißschwund^^) haben die Temperaturen ausgereicht um die Eier natürlich "auszubrüten"! Es befanden sich 23 Mini Rotwangen im Gartenteich, wovon 19 durchkamen! Als es im Herbst ans "einkellern" ging haben wir nur noch 14 Mini´s im Teich gefunden und die anderen als natürlichen Schwund abgeschrieben! Im darauffolgenden Frühling kamen jedoch 3 wieder ans Tageslicht, sie haben also im Teich überwintert! Woher wir wissen das es Nachwuchs von meinem Vater war? Ganz einfach, wir haben sie Nummeriert ;) Hört sich alles ganz einfach an, aber selbst unser ehemaliger Tierarzt hat ungläubig geguckt!
Es heißt überall im Internet das das natürliche Überwintern nicht möglich ist, aber auch ich finde nicht immer alle Schildis und im nächsten Frühjahr tauchen sie wieder auf!

Ich denke mal es müssen sämtliche Fatoren perfekt zusammen passen, dann ist auch die natürliche Vermehrung möglich!

VG Sven|wavey:
 
AW: Schildkröten?!?!?

Danke für die Infos,habe persönlich nicht damit gerechnet das die Rotwangenschildkröte es schafft hier in Deutschland sich natürlich zu vermehren.Was passiert mit den Schildkröten in einen sehr strengen Winter?So viel ich weiss werden die Schildkröten im Süden der U.S.A gezüchtet,wo sie auch leben.Und die Südstaaten der U.S.A sind ja nicht gerade bekannt für ihr raues Klima im Winter.
 

heinzrch

Active Member
AW: Schildkröten?!?!?

Definitiv haben die Schmuckschildkröten mit dem Überwintern kein Problem, bei uns im Stadtparkteich und auch an einigen Angelgewässern leben die Schildis schon seit Jahren und überwintern problemlos - nur zum Fortpflanzen scheint es (von o.g. Ausnahme abgesehen...) zu kalt zu sein.
Ich hätte zugerne ein paar 5-Markstück große Rotwangen-Schildis....
Der Import von diesen wurde übrigens ca. Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre verboten, weil von 10 Schildkröten wahrscheinlich 8 auf dem Flugtransport gestorben sind. Damals gabs die Schildis für 5 Mark im Zoogeschäft. Viele der bei uns wild lebenden Rotwangen-Schildis stammen wohl noch aus diesem Bestand. Der Handel hat schnell reagiert, und hat dann als Ersatz die Gelbwangen-Schildis eingeführt - der Gesetzestext hat sich wohl explizit auf die Rotwangen-Schildis bezogen....
Falls ihr Schildis in eurem Angelgewässer habt, freut euch daran, die Tierchen tun niemandem was und bedrohen auch nicht euren Fischbestand.
Falls ihr eine fangt, könnt ihr sie bedenkenlos zurücksetzen, vorrausgesetzt, sie ist nicht verletzt.
ich sprech hier von Rot- und Gelbwangen Schildis, bei ner 3kg Schnappschildkröte siehts ein bischen anders aus, obwohl die objektiv betrachtet, auch keine Bedrohung darstellt, höchstens für Badegäste...
 

Sargblei

Pottweiler 45
AW: Schildkröten?!?!?

Ich hatte als Kind auch Rotwangen Schildis.
Habe sie aber irgendwann abgegeben , da sie ziemlich schnell wuchsen und ich die Aquarien dafür alle zu klein fand.Und so fanden die beiden auch den Weg in einen Gartenteich aus der Nachbarschaft.Und die haben dort auch solange gelebt , bis ich dort weggezogen bin.Hoffe natürlich , das sie dort immer noch sind.

Ich überlege schon länger mir wieder ein Pärchen für den Gartenteich zu holen.Muss man da was beachten.Wassertiefe ?
 

heinzrch

Active Member
AW: Schildkröten?!?!?

hmmm, die Gewässer und Teiche, die ich kenne, in denen die Schildis sicher überwintern, haben alle mindestens nen Meter Wassertiefe und ca. 20 cm (oder mehr...) Schlammschicht...
Überwintern tun sie nachweislich im Schlamm verbuddelt, also unter Wasser und in einem Bereich der nicht durchfrieren kann.
Ich vermute, sie brauchen zum Überwintern die Wassertiefe um eisfrei zu bleiben und zusätzlich den Schlamm zum einbuddeln...
 
Oben