Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

Riesenangler

Well-Known Member
AW: Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

Ist scho lustig, was sich einige so einfallen lassen.
Vom Nachbau ist dringend abzuraten. Verstößt gegen das Waffengesetz.
 

sprogoe

-Privatier- sponsert by DRV
AW: Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

Noch lustiger wäre es, wenn beim Abschuß der Rollenbügel umgeschlagen und die Rute gleich hinterher geflogen wäre.:vik:
 
F

Franky

Guest
AW: Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

Ich fürchte, das Würmchen ist im Rohr geblieben.... ;)
 

Jens76

Member
AW: Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

Vom Nachbau ist dringend abzuraten. Verstößt gegen das Waffengesetz.

Sicher?
Das is ne getunete Kartoffelkanone.
Einfache Modelle davon ham wir als 13-jährige Quasten schon zusammengebaut - mit Startpilot und Stabfeuerzeug.
 

Jens76

Member
AW: Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

Deshalb wundert mich dass es verboten sein soll n Klorohr mit Luft zu befüllen und wieder zu entleeren.|kopfkrat

Nicht wahr? Vor Allem, weil das in D täglich 1000-fach praktiziert wird! :)
 
AW: Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

Wo kein Kläger da kein Richter....

Falls doch kann man euch das treiben eines Geschosses durch einen Lauf usw.als Verstoß nahe legen.
Ganz egal welche Treibmittel benutzt werden.
 

Jens76

Member
AW: Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

[...]bietet in den USA eine individuelle Klassifizierung für Kartoffelkanonen[...]

Der TÜV für die Kartoffelkanone! #6
 

exstralsunder

Well-Known Member
AW: Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

Ist scho lustig, was sich einige so einfallen lassen.
Vom Nachbau ist dringend abzuraten. Verstößt gegen das Waffengesetz.


sicherlich kannst du auch den entsprechenden § dazu zeigen?

Als Kinder hatten wir eine Rakete, welche zu 3/4 oder so mit Wasser gefüllt wurde und dann mit einer Luftpumpe aufgeblasen wurde.
Durch öffnen der Verrieglung flog das Ding ziemlich hoch bzw. weit. Das gab es ganz offiziell zu kaufen.

So etwas gibt es heute in der Art auch noch:
https://www.ebay.de/itm/Aqua-Star-W...et-/382158412917?_trksid=p2385738.m2548.l4275

Und wenn ich will, mache ich jemanden mit einer fliegenden Suppenkelle kalt. Dazu brauch ich keine Waffe.
 

Riesenangler

Well-Known Member
AW: Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

Das Ding entspricht ziemlich genau der Gesetzlichen Definition einer Schusswaffe.
Es wird mittels unter Druck stehender heißer oder kalter Gase ein oder mehrere Geschosse durch ein Rohr getrieben.
Soche Gegenstände bedürfen leider in Deutschland die Freigabd durch ein Beschussamt und die werden diese mit Sicherheit nicht erteilen. Von daher sind hier auch so genannte Kartoffelkanonen nicht erlaubt.
Und selbst wenn, das Teil hat mit Sicherheit mehr als 7, 5 Joule Mündungsenergie und bedürfte daher einer Erwerbberechtigung, die auch nicht von den Behörden erteilt werden wird, da man ja als Angler in den Augen der Behörden kein berechtigtes Bedürfniss dafür nachweisen kann. Wenn es dafür Wettkämpfe gäbe, wenns geht noch mit der Aussicht auf Olympisches Gold, ja dann mit viel Glück und drei Augen zudrücken vielleicht.
 

Riesenangler

Well-Known Member
AW: Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

Die Nummer mit der Flasche gilt nicht. Denn dort wird ja im Prinzip eine art vln Rückstoß erzeugt und kein Geschoss durch ein Rohr gtrieben. Das sind vor dem Gesetz zwei völlig andere Sachen. Darum gelten ja auch Bögen und Armbrüste nicht als Waffen, sondern als Sportgeräte, wenn auch als Gefährliche.
 
AW: Scharf geschossen- Auswerfen war gestern

Da gibt es diese ominöse "7,5 Joule-Regel". Die Mündungsenergie darf nicht mehr als 7,5 Joule betragen. Die wird z.B. von einem Diabolo aus einem Luftgewehr erreicht. -der Typ da ballert aber mit einem 50 oder mehr Gramm schweren Objekt über 150m weit! -wenn das keine Schußwaffe ist, was denn?
Gruß
Rolf
 
Oben