Schaltplan für Bissanzeiger

Zusser

Active Member
Wer schon immer mal einen Bissanzeiger bauen oder reparieren oder verändern wollte, für den ist vielleicht die "Standardschaltung" günstiger Bissanzeiger von Interesse, siehe Anhang.
Im ZIP-Archiv findet sich nochmals der Plan als PNG in Originalgröße (die Boardsoftware vekleinert das Bild leider)
und im Eagle-Format.

Ein großer Vorteil dieser Schaltung ist die geringe Stromaufnahme und der weite Versorgungsspannungsbereich.

Ich möchte dazusagen, dass die Schaltung nicht von mir entwickelt wurde.
Ich habe lediglich zwei Bissanzeiger verschiedener Hersteller Reverse-Engineered.
Die enthaltene Schaltung war exakt die selbe - effektiver kann man einen billigen Bissanzeiger wohl einfach nicht bauen.

Funktion der Schaltung:
Die Schaltung basiert auf einem 40106 Baustein mit 6 invertierenden Schmitt Triggern.
Der Zug an der Angelschnur treibt ein Rädchen an, das einen oder mehrere Magnete enthält. Die Magnete erzeugen in dem Reedkontakt Impulse, die mit IC 1A entprellt und von IC 1B in Verbindung mit dem RC Glied verlängert werden.

Die LED1 wird direkt von IC 1B angesteuert. Sie blinkt proportional zur Geschwindigkeit des Rädchens.
Der Sounderboxanschluss wird parallel zu LED 1 angesteuert, entkoppelt durch IC 1C.

IC 1D ist als Oszillator geschaltet, dessen Frequenz von C4 und R5/R8 bestimmt wird.
Der Oszillator steuert, verstärkt durch den Transistor den Piezo-Beeper an.

Die beiden verbleibenden Inverter IC 1E/1F bilden mit C2 ein Monoflop das als Speicher für die Anzeige dient und die zweite LED ansteuert. Diese zeigt den Biss länger an.
Wer die Zeitdauer verändern möchte, kann den Elko vergrößern oder verkleinern.

Es kann sein, dass eine der beiden LEDs nicht bestückt ist, so z.B. beim günstigen Behr Eurobite.
Die zweite LED nachzubestücken ist problemlos - einfach den fehlenden Widerstand R3 und die LED einlöten und ein 5mm Loch an der passenden Stelle im Gehäuse bohren, durch das man die LED stecken kann.
 

Anhänge

  • Bissanzeiger.jpg
    Bissanzeiger.jpg
    15,5 KB · Aufrufe: 217
  • Schaltplan.zip
    81,1 KB · Aufrufe: 130

Keine_Ahnung

Active Member
AW: Schaltplan für Bissanzeiger

Nur kurz überflogen .... haste auch schonmal in nem anständigen Maßstab geroutet? Wenn ja, wäre die .brd Datei vielleicht noch interessant.
 
AW: Schaltplan für Bissanzeiger

schonmal was von garantie gehört und warum sollte man so was nachbauen einsteiger piepser kosten gerade mal 5 euro! wenn man die zeit rechnet. ich besitze bissanzeiger in verschieden versionen. mit funk mit licht billige zum kurz ansitz oder welche die an der angelmontiert werden. die gute alte glocke nicht zu vergessen und das knicklicht.

also warum sollte man da noch basteln lieber blei in der zeit giessen das macht sinn und vorfächer binden.
 

Keine_Ahnung

Active Member
AW: Schaltplan für Bissanzeiger

Na ja, was macht an nem Hobby schon Sinn?
Es soll Leute geben die sich mit Elektronik als Hobby beschäftigen.
Und es soll sogar Leute geben die was selberbasteln nur des Bastelns wegen.
 

Zusser

Active Member
AW: Schaltplan für Bissanzeiger

Nur kurz überflogen .... haste auch schonmal in nem anständigen Maßstab geroutet? Wenn ja, wäre die .brd Datei vielleicht noch interessant.

Nein, ein Board hab ich noch nicht gemacht, die Platine ist aber wohl nicht sehr schwer zu routen. Sind ja nicht viele Bauteile.

Mir ging es in erster Linie darum, rauszukriegen wie das Ding funktioniert, zum anderen möchte ich bei Gelegenheit eine LED nachrüsten, die bei bei Nacht nach einem Abzug genug Licht bringt, um das Ablaufen der Schnur erkennen zu können.

Gerade beim Zanderangeln mit KöFi möchte ich sehen, wie die Schnur von der Rolle läuft, das Gepiepse bei einem vorsichtigen Biss ist dabei eher unnötig.

Die LED möchte ich nicht am Bissanzeiger haben, die soll von unten auf die Rolle leuchten. Anschluss findet sie, wie aus dem Schaltplan ersichtlich ist, über die Sounderboxbuchse.

Über die Umsetzung werde ich mir noch Gedanken machen , die einfachste Möglichkeit wäre, einfach eine weiße low Current LED mit einem kurzen zweiadrigen Kabel an einen Klinkenstecker zu löten, schon ist die Minimalversion der 'Bissleuchte' fertig.
Bringt die LED zu wenig Licht, kann man den Vorwiederstand der Sounderbuchse verkleinern. Das geht am Einfachsten so, dass ein zweiter Widerstand (820..1000Ohm) parallel geschaltet wird.
 
Oben