Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

Havorred01

Member
#hHallo Leute #h !

Hier kommt der Salzwassertest vom Guideline Belly Boat!!

Mein zukünftiger Schwiegervater und ich waren am letzten Wochenende in Dänemark zu Belly testen. Er hat sich das Togiak gekauft und ich halt das von Guiedline. Ich muss dazu sagen, schon ausserhalb des Wassers fand ich meins von der Verarbeitung her besser, das Material des Schlauches vom Togiak war nicht so stabil wie das vom Guideline, die Ventile machen auch nicht den besten Eindruck. Vom Obermaterial gar nicht erst zu sprechen.

Im Wasser habe ich vestgestelllt das ich trotz meines Gewichtes von >100kg einen trockenen Hintern hatte. Beim Togiak, war er nass. Die Rückenlehne war voll bequem. Die Sitzposition kann man ja einstellen. Aber auch so einen sicheren Sitz, man musste keine angst haben nach vorne raus zurutschen. An Die Taschen kam man gut ran. Das Belly ließ sich trotz ablandigem Wind sicher und schnell zurück an Land paddeln. Sehr gute Kursstabilität. Man sass viel höher als wie im Togiak, was ich gut fand. Rund um Geiles Teil#6 .

Wenn einer nicht weiss ob er das Guidline, oder das Togiak nehmen soll, kann ich ihm mit ruhigem Gewissen das Guideline empfehlen.

In diesem Threat habe ich vorab schon mal das Guiedline beschrieben:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?p=946393&posted=1#post946393


Gruß
Havorred
 

Kalex

Shortyvara
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

Hi Christian,
danke für deine Einschätzung zu den beiden Booten.
Damit hast meine Entscheidung jetzt bestätigt.

Gruß
Karsten
 

Havorred01

Member
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

Moin Karsten
Kannst echt nichts Verkehrt machen wenn du das Guideline von Rose holst. Meine persöhnliche Meinung ist ganz klar, das Togiak kommt von der Qualität nicht mit. Bei Verarbeitung,Oberstoffquallität, Schlauchmaterial, Ventile und Sitzposition (Luftkissen), hat das Guidelinde die Nase vorne.
Aber wie gesagt ist meine pers. Meinung. Ich will jetzt auch nicht die Togiaks schlechtreden.

Gruss
Christian
 
M

MxkxFxsh

Guest
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@ Havorred01

Netter Bericht. danke.

Fairerweise solltest Du doch auch die Daten des Togiak dazustellen. Nicht nur die Daten des Guideline. Ich meine sowie, wieviel hat das Nylongewebe, Tragkraft und so weiter des Togiaks. Und was es noch für Unterschiede gibt. Ist der Sitz aufblasbar beim Guide? Dann ist fast logisch das mit dem Moers nicht im Wasser sitzt.
Das wäre ein fairer Vergleich
Aber so weiss ich nur das Du jetzt vom Guideline überzeugt bist. Begründe das doch mal.

Danke. :m
 

Havorred01

Member
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

Hallöchen !!

Naja, das Nylongewebe vom Togiak ist nicht stärker als 600, steht nirgendswo geschrieben wie stark. Das Guideline jedenfalls 1000er Nylon Cordura gewebe. Das Sitzkissen ist zum Aufpumpen, habe ich schon erwähnt, beide sollen gleich tragen, ca.150kg. Nochmehr Daten vom Togiak, kann man auch die Suchfunktion benutzen. Ich schreibe doch nicht alles hier auf.

Havorred
 
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

Ganz klar ne Kopie vom Togiak. Bisher habe ich noch nicht erlebt das ne Kopie besser ist als das Orginal.
Siehe Jenzi, CreekCompany vs. FishCat.

Klar geht die Entwicklung weiter aber da hat es ein Neues Boot schwer plausibel zu machen warum man die Kopie statt das Orginal nehmen sollte.

Aufblasbarer Sitz, hat ein paar Eigenheiten die man kennen sollte bevor man damit zu Gange geht.
 

Kalex

Shortyvara
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@Main-Schleuse
wie kommst Du darauf das das eine Kopie ist? Soweit ich weiß, ist Guideline einer der Führenden Fliegenfischermarken in Schweden.
Ich denke schon das die kein Billigzeug produzieren. Ich habe mir das Guideline auch als "mein" Belly Boot auserkoren, da es einen sehr guten Eindruck machte. Allein die 4 Luftkammern sind schon ein Highlight.
 
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@Kalex
Kopie heißt nicht gleich Schrott.

Sehr auffällig ist einfach die 99% Ähnlichkeit mit dem Togiak.
Da das Togiak wesentlich länger auf dem Markt ist, liegt der Verdacht
sehr nahe das hier ein Blick über den Ozian gewagt wurde.

Das einzige was ich als anders als bei Togiak feststellen konnte ist der Sitz und die Stange hinterm Sitz, von der Farbe mal abgesehen.
Die Stange hinterm Sitz ist für mich sehr verdächtig! Denn durch das rausnehmen des stabilen Sitzkissen ist wahrscheinlich ein Stäbilitätsproblem aufgetreten ;) anders läßt sich Notwendigkeit der Stange nicht erklären.
Genau bei solchen Kleinigkeiten fängt es dann an interessant zu werden und genauer hinzuschauen.
Zugegeben schlecht aussehen tut das Boot nicht aber ich würde der Funktionanlität mehr aufmerksamkeit schenken als der Optik.
Meine Meinung.
Bestes Beispiel für eine Schlechte Kopie ist Jenzi mit dem V-Boot.
Jeder der ein wenig Ahnung hat weiß welches Boot als Vorlage diente.
Teurer und der Teufel steckt im Detail, und das befürchte ich bei dem
sogenannten GuideLine auch.
 

Locke

- Stone Cold -
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

Moin Moin
Main-Schleuse schrieb:
Bestes Beispiel für eine Schlechte Kopie ist Jenzi mit dem V-Boot.
Jeder der ein wenig Ahnung hat weiß welches Boot als Vorlage diente.
Ööhm...erzähl mal, was war die Vorlage.
Wenn es eine Kopie ist, bin ich allerdings sehr überzeugt.
Ich durfte das Jenzi testen und war von "kleinen", aber einfach zu ändernden Unschönheiten (Taschenaufteilung und "Bugnetz") mehr als überzeugt!

Wenn ich hier in Deutschland ein BB kaufe und die Wahl zwischen einem Togi und Jenzi hätte, würde ich das Jenzi nehmen.
Angenommen der Preis ist ziemlich identisch.

Gruss Locke
 
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@Locke

Vorbild war das FC4 von Outcast.
Das Gleiche trift für das ODC420 con CreekCompany zu.

Beim Jenzi hat es mir der Vertreter sogar mehr oder weniger bestädigt.

Gerade gestern habe ich mit jemand gesprochen der es sofort wieder verkauft hat. Einer der Gründe war das nicht ablaufende Wasser hinterm Sitz.
Aber vielleicht ließt er das ja hier und sagt selbst was dazu.
 

Breez

Member
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@ Main-Schleuse! War das mit dem Wasser jetzt auf das Jenzi oder auf das Guideline bezogen? Interessiere mich nämmlich auch für das Guideline! Hört sich sehr sicher (1000er Nylon, 4 Kammern etc.) an und das ist für mich mit das wichtigste!
 

Locke

- Stone Cold -
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@Main-Schleuse
Danke für die Info.
Das ist mir auch aufgefallen, allerdings lässt sich das mit wenigen Handgriffen (weitere Ösen o.ä.) in den Griff bekommen.

@Breez
Bezog sich aufs Jenzi.

Gruss Locke
 
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@Breez
Das bezog sich auf das Jenzi

Beim Guideline gefällt mit die Konstruktion mit der Stange hinter dem Rücken nicht. Aber das muß jeder selber wissen
 

Blauortsand

stripperliebhaber
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@Mainschleuse

Du fischt ja auch vom Seacat - das habe ich auch seit ein paar Jahren - allerdings habe ich nachwievor ein Problem mit der stabilität des bootes wenn sich die Luft durch abkühlen im Volumen verringert und so dann instabil wird und sich im Beinbereich dann das BB verengt und das paddeln erschwert - hast Du da dieselben erfahrungen gesammelt???
 
M

MxkxFxsh

Guest
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@ Jelle

Bevor es los geht mit dem Fischen, das BB wässern und dann nochmal Luft nachpumpen. Dann ist das Problem fast erledigt.
Nicht vergessen nach dem Fischen wieder etwas Luft ablassen ! :m
 

Blauortsand

stripperliebhaber
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

Alles Klar Mike - das mache ich auch schon so allerdings ist es ja auch manchmal so dass wenn man weiter rauspaddelt und über Strömungskanten kommt, dass dann auch die Wassertemperatur sich verändert über dem tieferen wasser und natürlich genau dann eine erschwerte Rückfahrt nervt!
 
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@Blauortsand |wavey:

Wenn du das Boot schon so lange hast kann es sein das du noch eines von den ersten Modellen hast. Ich habe das neuere Modell das mit dem profilierten Schlauch. Das fische ich jetzt seit ca 2 Jahren.
Die Stabilität ist durch die Sitzkissenposition gegeben, die ist höher angebracht als bei deinem. Ein wichtiges Detail!
Aber ganz wichtig wie Mike schon sagte, ich packe immer nach dem ich das Boot gewässert habe noch ein zwei Hub Luft drauf.
Kennst das ja mit Luft die abkühlt .......bla bla bla |bla:
 

Kalex

Shortyvara
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

Da ich erst im Frühjahr mir ein BB zulegen möchte, habe ich die Szene ja ganz neutral ausgelotet.
In Frage kamen für mich das Jenzi V, Togiak und Guideline.
Mein Fazit war so, das das Jenzi für mich gegenüber dem Togiak durchfiel und das Guideline noch 'n Tick besser ist als das Togiak. Muss aber auch fairerweise sagen das ich das Togiak nie im Original gesehen bzw. probegesessen habe.
Fakt ist aber, denke ich, alle drei sind gute und sichere BB's, wo aber gerade bei diesen Aspekt das Guideline die Nase vorne hat.
Zu den Kopien: Jenzi kenne ich so, das diese viele Patente übernehmen und unter Ihren Label verkaufen. Was nicht schlecht sein muss. Generell finde ich es besser eine verbesserte Kopie zu kaufen als ein neues Teil was noch nicht ausgereift ist.
 
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@Kalex

Da gebe ich dir vollkommen Recht!
Leider ist es so, wenn was kopiert wird
geschieht das in der Regel so...
Ein Orginal wird gekauft und nach Fernost geschickt.
Mit dem Auftrag mach mir das aber billiger.
Die machen das auch allerding meist ohne den Sachverstand warum welches
Detail so gemacht wurde wie es gemacht ist. Siehe Jenzi: Vergessenen Löcher zum Wasserablauf im hinteren Teil. Hat zur Folge das ich 40Liter Wasser rausheben muß.
Weil ich das BB nicht bzw. schlecht mit montiertem Echolot umdrehen kann.
Ein zwei Löcher vergessen führt dazu das ich selbst Hand anlegen muß und mir ein Loch reinschneiden muß. Das kann es nicht sein. Jenzi wir in einem Garantiefall sagen "hey da hat ja einer rumgeschippelt" das ist nicht mehr orginal. Keine Garantie!
Zurück zu den Kopierer, wenn die fertig haben schicken Sie den Prototyp der Firma zu, die findet Mängel, läßt nachbessern, bekommte es wieder, findet wieder Mängel, vielleicht schicken Sie es nochmal zurück meistens wird aber ein Kompromis gemacht und nicht mehr zurück geschickt den mitlerweile ist der Katalog drausen und die ersten Bestellungen gehen ein. Das Geld was in die Entwicklung gesteckt wurde muß wieder rein, keine Zeit mehr um noch mal zu ändern. Jetzt muß die Produktion laufen. Ein Teufelskreis, im Jahr darauf wird der Umsatz berechnet und festgestellt das das Teil sich trotz Mängel verkauft wurde. Maschinen umstellen um es zu verändern kostet Geld, also logischer Schluss sie lassen es so wie es ist und ab dafür.
Ein Orginal richtig zu kopieren ist meist fehlerbehaftet.
Ich würde ehr zum Bewährten greifen wenn ich Geld ausgeben als ein Experiment machen.

By the way:
Bei dem GuideLine ist mir noch was aufgefallen.
Wenn ich wirklich mit dem Hintern so hoch sitze das ich nicht im Wasser bin,
dann habe ich einen äußerst schlechten Wirkungsgrad der Beine bei paddeln mit den Flossen. Mir fehlen dann mindestens 15-20Grad von meinen 90 die eine Wirkung im Vortrieb haben.Effektiv sind eh nur die oberen 2 drittel (60grad)
Ideal ist Wenn ich glatt auf der Oberfläche sitze, dadurch habe ich 90Grad Wirkungsweg von 180 - 270 gerade die letzten 20 sind wichtig wenn es schwer wird bei Wind und Strömung
 

Kalex

Shortyvara
AW: Salzwassertest vom Guideline Belly Boat

@Main-Schleuse
Klingt als wärst Du aus dem Marketing:)
Wahrscheinlich hast Du zum großen Teil recht damit.

Aber keiner hat bisher gesagt das das Guideline sich nicht bewährt hat. Denke das kennen nur zu wenig. Frag mal in schweden danach. Da wirst Du wahrscheinlich was ganz anderes hören als hier.
What ever...

Zu den Punkt mit der Sitzhöhe kann ich natürlich nichts sagen. Bin ja erst noch in froher Erwartung auf mein BB. Aber das könnte für mich schon zum Problem werden. Man nennt mich nicht um sonst Shorty:g
Kurze Beine, kurzer Hebel.
 
Oben