Rutenlängen

Paradize

fängt nichts ;)
Moin,
Ich habe mal eine Frage bezüglich der Rutenlängen.

Als ich angefangen habe zu Angeln hatte ich mit einer 3,00m und 100g WG Rute angefangen zu Angeln auf Hecht , Karpfen , Zander und Aal.

Als ich dann damit auf Karpfen geangelt hatte und einen Biss bekommen hatte sind mir die Fische oft ausgeschlitzt. Mein Kumpel sagte das liegt an der Länge das die Rute die Schläge nich gut genug abfedert. Weiß allerdings nicht ob ich das glauben soll , ich mein wenn ich mit einer Spinnrute losziehe die nur 2,70m hat , kann ich damit doch auch fangen ohne das mir die Fische andauernd auschlitzen. Ich denke eher daran das als ich anfing mit dem Angeln , ich einfach noch keine Drillerfahrung hatte und zu hart und zu hektisch in den Drill gestiegen bin.

Bei der Rute handelte es sich um eine DAM SpeedPilk , das sollte aber doch eigentlich keine Rollen spielen oder ?

Is zwar schon lange her , trotzdem hat mich die Frage die ganze Zeit beschäftigt , so das ich sie einfach mal stellen musste ;)

Schöne Weihnachtszeit euch allen !
 

antonio

Active Member
AW: Rutenlängen

die länge an sich hat mit dem auschlitzen nichts zu tun.
man kann auch nicht die rute nur einzeln betrachten.
also rute, rolle(bremseinstellung) und schnur müssen schon zusammenpassen.
kann sein daß deine 100g rute recht steif war dazu noch eventuell geflochtene schnur und ne zu hart eingestellte bremse.

antonio
 
AW: Rutenlängen

Pauschal kann man das nicht sagen, dass kürzere Ruten Schläge weniger abfedern als lange. Kommt mehr auf die Aktion der Rute an als auf die Länge. Wobei deine Pilkrute mit 100gr WG schätzungsweise eine sehr harte Aktion hat. Für Aal ist das genau richtig, für Karpfen mit dem weichen Maul eher weniger tauglich.
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Rutenlängen

Bei der Rute handelte es sich um eine DAM SpeedPilk , das sollte aber doch eigentlich keine Rollen spielen oder ?


Eine Pilkrute ist konstruktiv eher hart und damit das Gegenteil einer Karpfenrute...wenn man dann noch zu hart drillt, funktioniert das gar nicht. Das ist, als wenn Du mit ner knüppelharten Rute plus geflochtener knallhart Barsche drillst...da gehen dann auch viele verloren, weil sie ein recht weiches Maul haben.

Mit der Rutenlänge hat das gar nix zu tun.
 

Paradize

fängt nichts ;)
AW: Rutenlängen

Danke euch , hilft mir schon sehr viel weiter ;)

Die Ruten benutz ich mittlerweile hauptsächlich nur für Aale.
 
Oben