Ruten & Rollen Tips erwünscht

GrOOv3

New Member
Hallo Forengemeinde!

Habe vor mir nächstes Jahr evtl. neue Ruten & Rollen zu holen. Wäre vielleicht auch ne Idee, die Boot zu besuchen, da konnte man damals immer gute Schnäppchen machen.

Aber jetzt mal zum Material selber.

Ich schaue mich im Moment nach Rollen um.
Was jeder wissen sollte, ich angel meistens auf einer Distanz von ca. 100m. Da muß schon ordentliches Material her um diese Distanz zu schaffen.

Im Moment würden mich diese Rollen interessieren:

Daiwa Emblem Exceller EME 5500
Daiwa Tournament Entoh T5500 Entoh

Shimano ARTC10000XT

Nur wie schauts mit den Ruten aus...?
Es sollten schon 13 ft, 3 1/1 lbs sein.
Meiner Meinung nach kann man diese nicht blind kaufen und man sollte sehen, wie diese in der Hand liegen und obs einfach für einen passt.
Welches Fabrikat ich habe, weiß ich jetzt gar nicht mehr, sind schon über 5 Jahre her.

Wie schauts mit den Nash Ruten aus? Habe auf seiner HP nichts über Ruten gefunden. Hat er die nicht mehr im Programm?
Was haltet ihr von den Daiwa Tournament AKN?

Ich weiß das es einiges an Produkten gibt, ich möchte halt nur eine bestimmt Auswahl haben.

Gruß Patrick
 

luecke3.0

Rebell in grün
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Hallo,
die Daiwa Emblem wäre schonmal die richtige Wahl!
Ich würd dir dazu ne Chub Outkast empfehlen, die gibts auch in 3,90m und 3,5lbs!
Was willst du denn überhaupt für ne Rute ausgeben?

Gruß
Lücke
 

GrOOv3

New Member
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Ich denke so im Bereich 300-400€ pro Rute sind schon ok.
Soll was vernünftiges sein ;)
Wichtig sind mir eigentlich die knappen 4m Länge und die Rute sollte mögichst 6 Ringe haben.
Je weniger Ringe, umso weniger Widerstand für die Schnur.
Obwohl ich mitlerweile schon eher der Meinung bin, daß der Unterschied nur marginal sein sollte...!?

Gruß Patrick
 

Carras

Active Member
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Hey,

bei dem Preisrahmen, gibt es für Deine Bedürfnisse eigentlich nur eines:
Handbuild Ruten.

Modelle mit super Wurfeigenschaften und dazu noch sensiblen Spitzenteilen:

Sportex Brilliant Carp
Century NCS
Harrison Torrix

Alle diese Ruten kosten in 13 ft und 3,5 lbs zw. 330.- und 400.- €

Ich werde mir im Winter auch eine dieser drei aufbauen…bin nur noch nicht ganz sicher welche.


Zur Rolle: Emblem Exceler,…passt schon


Gruß

Carras
 

addicted

Member
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Die Torrix in 3 1/4 lb und eine 5500er Entoh mit Quickdragkopf und du hast ne richtig geile Kombi!
 

luecke3.0

Rebell in grün
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Hallo,
für die Kohlen würd ich zum Rutenbauer gehen, da kannste dir nach deinen Wünschen die Rute fertigen lassen!

Ansonsten wirste im Greys, Daiwa, Harrison oder Century Regal schon was finden!
Das tut sich alles nicht mehr viel!

Gruß
Lücke
 

GrOOv3

New Member
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Hallo!

Danke für die tollen Tips.
Sind echt nette teile dabei.
Trotzdem werde ich mich eher in der Preisregion von 300- max. 350€ bewegen müssen.
Hatte gar nicht mehr dran gedacht, daß ich ab nächsten Jahr mit 3 Ruten angeln darf ;)
Mit etwas Rabatt beim Händler haut das dann schon hin.
Hatte vor Anfang nächsten Jahres mal nach Kessel ( Belgien ) zu fahren.
Dort war damals ein ziemlich guter Angelladen, Name war glaube ich Angelsport Jansen oder so ähnlich. Dort hatte man ordentlich Auswahl und vor allem konnte man direkt sehen wie die Ruten verarbeitet sind und wie sie in der Hand liegen.
War von Sa auf So noch mal auf Karpfen, leider ohne Erfolg.
Habe im Moment zwei Phantom Equipe, 13ft 3 1/2 lbs.
Optimales Wurfgewicht sind etwa 90gr.
Die Rute hat eine schöne Aktion, aber bei Gegenwind habe ich es sehr sehr schwer an die 100m zu kommen.

Habt ihr schon Erfahrungen mit den 50er Leitringen gemacht?
Bringen die viel?

Denke die Emblem sollte schon ok sein. Zu viel Schnick Schnack braucht man nicht.

Gruß Patrick
 

Pankehecht

Member
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Wenn Du bereit bist soviel Kohle auszugeben schau Dir mal
Armalite Ruten an!

MK II sind der Hammer!
Fischt ein Bekannter von mir schon seit Jahren!
Ab 349 Euro bekommst Du diese!
 

GrOOv3

New Member
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Also bis jetzt gefällt mir die Platinum 50 Carp Rod von Greys und die Century NCS so mit am Besten. Meint ihr man könnte die auch blind kaufen?
Bringt der 50er Leitring denn noch ordentlich was?

Hat jemand schon Erfahrungen mit der Platinum 50?
Wenn ich im Katalog die Aktion der Rute sehe, fange ich bald an zu sabbern ;)
Klar, die 3,5 lbs wird sich wohl nicht mehr so verhalten, aber angeblich sollen mit ihr Weiten von 130m - 180m erreicht worden sein ( weiteres gutes Equipment vorrausgesetzt ). Wenns schon 120m sind, reicht das allemal, da hat man genug Reserve. 4 oz optimales Wurfgewicht kommt auch soweit hin ( mMn ).

Um kein neues Thema aufmachen zu müssen:
Habt ihr schon Erfahrungen mit einer geflochtenen dünnen Hauptschnur und einer 50er oder 60er Schnur als Shock Leader gemacht? Die ersten 15-25m wird die 50er oder 60er genutzt, damit man am Ende vom Drill die Dehnung der Schnur hat und somit die Schläge der Fische gedämpft werden und der Fisch nicht ausschlitzen kann.

Was haltet ihr davon?
Bei mir war es bis jetzt umgekehrt, eine geflochtene als Schlagschnur.
Aber richtig los gehts meistens erst, wenn der Fisch richtung Ufer kommt.
Ausgeschlitzt ist mir bis jetzt noch keiner, allerdings sind die Phantom Equipe auch nicht unbedingt harte Ruten!

Gruß Patrick
 

Carras

Active Member
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Hey,

kurz zum 50er Startring,…..
das ist meines Erachtens eher ein Verkaufstrick. Wirklich mehr bringen, wird Dir der eine größere Ring, nicht.
Zur Beringung gibt es versch. Ansätze.
Die einen Sagen: Es müssen möglichst wenig Ringe sein und die Ringe müssen vom Durchmesser sehr groß sein, damit die Schnur nahezu ungehindert durchzischen kann. Das mit den wenigen Ringen, hat meiner Meinung nach eher mit Kostenersparnis zu tun.

andere Sagen. Die Ringe müssen vom Durchmesser nicht unbedingt groß sein, wichtig ist nur, dass die Anordnung so gewählt wird, das die Schnur in einer geraden Linie (Ringmitte) durchzischen kann.

Die nächsten sagen:
Die Ringe dürfen ruhig, etwas kleiner sein (siehe Fuji Low Rider Beringung). Dadurch wird die Schnur beim Wurf schneller "gestreckt" und kann nicht mehr an den Ringen und dem Blank scheuern.

Je Weniger Ringe du drauf hast um so schlechter kannst Du die Power des Blanks nutzen. Somit wirst Du also wieder Wurfweite verlieren. Meines Erachtens ist bei einer 13 ft und 3,5 lbs Rute eine 7+1 oder eher ne 8+1 Beringung mit 40er Startring bis zum 12er Spitzenring die beste Lösung. Nicht zu groß, nicht zu klein, nicht zu wenig nicht zu viel.

Zu den Greys Ruten,…die sind im Vergleich zur NCS schon um einiges steifer. Ich würde Dir da also eher zu NCS raten.
Wenn Du zur NCS etwas mehr wissen willst, schreib mal dem Erich Unger unter www.ng-carp.com Der ist bei uns auf dem Festland quasi der "Exklusiv Händler" für Century. Hat auch andere Centuryblanks im Angebot (FG, X-Lite, Boat NG, Catfish NG…) die sonst kein anderer anbieten kann.

Zur Schnur:
Um weit Werfen zu können, ist eine geflochtene Hauptschnur absolut notwendig.
Davor ca. 10 – 15 cm Monoschlagschnur zw. 0,40 und 0,60 mm.


Gruß

Carras
 

GrOOv3

New Member
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Hey,

kurz zum 50er Startring,…..
das ist meines Erachtens eher ein Verkaufstrick. Wirklich mehr bringen, wird Dir der eine größere Ring, nicht.
Zur Beringung gibt es versch. Ansätze.
Die einen Sagen: Es müssen möglichst wenig Ringe sein und die Ringe müssen vom Durchmesser sehr groß sein, damit die Schnur nahezu ungehindert durchzischen kann. Das mit den wenigen Ringen, hat meiner Meinung nach eher mit Kostenersparnis zu tun.

andere Sagen. Die Ringe müssen vom Durchmesser nicht unbedingt groß sein, wichtig ist nur, dass die Anordnung so gewählt wird, das die Schnur in einer geraden Linie (Ringmitte) durchzischen kann.

Die nächsten sagen:
Die Ringe dürfen ruhig, etwas kleiner sein (siehe Fuji Low Rider Beringung). Dadurch wird die Schnur beim Wurf schneller "gestreckt" und kann nicht mehr an den Ringen und dem Blank scheuern.

Je Weniger Ringe du drauf hast um so schlechter kannst Du die Power des Blanks nutzen. Somit wirst Du also wieder Wurfweite verlieren. Meines Erachtens ist bei einer 13 ft und 3,5 lbs Rute eine 7+1 oder eher ne 8+1 Beringung mit 40er Startring bis zum 12er Spitzenring die beste Lösung. Nicht zu groß, nicht zu klein, nicht zu wenig nicht zu viel.

Zu den Greys Ruten,…die sind im Vergleich zur NCS schon um einiges steifer. Ich würde Dir da also eher zu NCS raten.
Wenn Du zur NCS etwas mehr wissen willst, schreib mal dem Erich Unger unter www.ng-carp.com Der ist bei uns auf dem Festland quasi der "Exklusiv Händler" für Century. Hat auch andere Centuryblanks im Angebot (FG, X-Lite, Boat NG, Catfish NG…) die sonst kein anderer anbieten kann.

Zur Schnur:
Um weit Werfen zu können, ist eine geflochtene Hauptschnur absolut notwendig.
Davor ca. 10 – 15 cm Monoschlagschnur zw. 0,40 und 0,60 mm.


Gruß

Carras
Hallo Carras!

Deine beiden Argumente bzw. Erklärungen haben beide was.
Wobei ich schon eher der Meinung wäre, die Reibung bei solchen Top Ruten eher zu vernachlässigen ist.
Ich mache die Schnur vor dem Anködern und ersten Wurf auf die Angelstelle sowieso immer nass. Macht ihr das auch so?

Das sich der Blank beim Wurf mit mehr Ringen besser "auflädt" ist auch einleuchtend, da die "Last" besser auf den Blank der Rute verteilt werden kann und sauberer sein sollte.
Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich mit den Phantom´s ( glaube 8 Ringe ) besser klar gekommen bin als mit den damaligen Daiwa Ruten ( ich glaube Infinity ) mit nur 6 Ringen. Vor allem war mir diese damals zu hart.
Deswegen hatte ich oben auch erwähnt, das ich eigentlich schon gerne eine nicht zu harte Rute haben möchte, ich allerdings auch locker die Distanz von 100 - 110m schaffen muß.

Wenn die Greys zu hart ist, dann kommen wohl die Torrix und die NCS in die engere Auswahl.

Danke für den Tip, ich werde ihn in den nächsten Tagen mal anschreiben.

Gruß Patrick
 

GrOOv3

New Member
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Habe dieser Tage mit einem Händler telefoniert.
Der hat mir die Greys X-Lite empfohlen, weil die auch sauber verarbeitet sein soll und von der Aktion her nicht so hart wie die Platinum.

Hat wer hier im Forum schon Erfahrungen mit dieser Rute?

Der Händler ist sogar bereit mir eine Rute in 13ft 3,5lbs
zuzuschicken. Habe vor kurzem ein Zelt bei ihm für 400€ gekauft.
Das nenne ich mal Service ;)

Gruß Patrick
 

bradley

New Member
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Weil die Daiwa Infinty-Karpfenrute angesprochen wurde ...

Was ist von dieser Rute allgemein zu halten? Hat jemand Erfahrungen, die er hier mitteilen könnte? Ist (oder eher: war) diese Rute den Preis von > 400 € Euerer Meinung nach tatsächlich wert?
 
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Hallo Forengemeinde!

Habe vor mir nächstes Jahr evtl. neue Ruten & Rollen zu holen. Wäre vielleicht auch ne Idee, die Boot zu besuchen, da konnte man damals immer gute Schnäppchen machen.

Aber jetzt mal zum Material selber.

Ich schaue mich im Moment nach Rollen um.
Was jeder wissen sollte, ich angel meistens auf einer Distanz von ca. 100m. Da muß schon ordentliches Material her um diese Distanz zu schaffen.

Im Moment würden mich diese Rollen interessieren:





Daiwa Emblem Exceller EME 5500
Daiwa Tournament Entoh T5500 Entoh

Shimano ARTC10000XT

Nur wie schauts mit den Ruten aus...?
Es sollten schon 13 ft, 3 1/1 lbs sein.
Meiner Meinung nach kann man diese nicht blind kaufen und man sollte sehen, wie diese in der Hand liegen und obs einfach für einen passt.
Welches Fabrikat ich habe, weiß ich jetzt gar nicht mehr, sind schon über 5 Jahre her.

Wie schauts mit den Nash Ruten aus? Habe auf seiner HP nichts über Ruten gefunden. Hat er die nicht mehr im Programm?
Was haltet ihr von den Daiwa Tournament AKN?

Ich weiß das es einiges an Produkten gibt, ich möchte halt nur eine bestimmt Auswahl haben.

Gruß Patrick

100m distanz packst du aber auch mit einer 3lbs rute.
 

GrOOv3

New Member
AW: Ruten & Rollen Tips erwünscht

Auch wenn der Wind auf Dich an steht?
So klappt das schon, allerdings kommt es sich auch auf die Beschaffenheiten der Rute an.

Gruß Patrick
 
Oben