Rute für Hecht & Zander mit Gefühl

Raabiat

Frühaufsteher-Nesthäkchen
:) Guten Morgen,
ich lese wirklich viel hier drinnen und finde auch wirklich viele interessante Beiträge und immer neues.
Immer wieder lese ich, dass ihr beim GuFi-baden auf Zander den Grund "abtastet". Und immer wieder steht da, dass ihr in der Rute (oder an der Schnur) den Grund und sogar die leichtesten Zupfer fühlt.

Ich weiss nicht ob ich eher grobmotorisch veranlagt #q bin oder ob es (das wäre wahrscheinlicher) am verkehrten Werkzeug liegt|uhoh: aber bei mir fühlt sich alles gleich an. Ob ich nen Hänger hab oder mal nen Biss...am Anfang ist alles gleich...wenn's ein Fisch ist merk ichs immer dann wenn sich der Hänger bewegt:) oder wenn wirklich mal ein heftiger Kopfschlag zu spüren ist...oder eben diese lästig zappelnden Barsche


Naja, jedenfalls denke ich, ich sollte mal das Werkzeug wechseln!!!
Könnt ihr mir eine gefühlsechte Rute empfehlen, mit der ich bevorzugt Zander als auch mal nen Hecht erbeuten kann? Wurfgewicht für leichte bis mittlere GuFi's oder auch mal für nen Blinker oder Wobbler...also eigentlich so ein Allroundgerät...
Achja, da meine Finanzministerin mitredet
vielleicht auch mit Spitzen Preis-Leistungsverhältnis..

Vielen Dank
 
P

perch

Guest
AW: Rute für Hecht & Zander mit Gefühl

moin @raabiat,
angelst du mit mono oder geflecht?
bei ner geflochtenen schnur spürst du auf jeden fall alles.
mfg...
 
AW: Rute für Hecht & Zander mit Gefühl

Ich würde auch eher auf die eingesetzte Schnur tippen. Als ich von Mono erstmals auf geflochtene umgestiegen bin, hab ich dauernd angeschlagen wie ein Blöder, weil man plötzlich einen direkten Kontakt zum Gufi hatte, den ich so vorher gar nicht kannte.

Inzwischen hab ich mich daran gewöhnt, könnte allerdings selbst bei einer 12-er geflochtenen nicht unbedingt sagen, dass ich daran Zupfende Fische von kleineren Hängern oder Stockern bei Drill über Grund unterscheiden könnte. Erst wenn man den Fisch spürt, wie er sich wehrt, kommt bei mir die Gewissheit, dass etwas gebissen hat und ich schlage dann nochmals kurz an. Da ich mich nicht unbedingt als besonders erfolgreichen Spinnfischer bezeichnen würde, vermute ich bei mir ebenfalls Fehler und würde mich über weitergehenden Rat ebenfalls freuen.

Aus meiner Erfahrung am Rhein kann ich allerdings sagen, dass man zum Beispiel sogar einzelne Blätter, die sich am Haken fangen bereits wie einen kurzen Zupfer bemerkt und erst beim weiteren Einholen der Schnur spürt man anhand des nur geringfügig höheren Widerstandes, weil der Strömungsdruck nun höher ist, dass es kein Fisch sondern etwas Treibgut ist, was man da gerade drillt.

Kurze Angriffe auf den Gufi habe ich trotz immer straff gehaltener Schnur allerdings auch noch nie als solche bemerkt.

Was die Rute angeht:

ich benutze eine 2,70 YAD Toledo 20-40g und die stellt einen guten Kompromiss hinsichtlich Ermüdung, Wurf und Reserve, falls mal ein größerer ran geht und dem "Gefühlsechten" dar. Bereits bei besagten Blättern als Treibgut gibt die Spitze bereits optische aber auch mittels Bewegung in der Rute Rückmeldung. Als Rolle benutze ich eine DAIWA Samurai 7i und bei der Schnur entweder 12-er oder eine 17-er Fireline. Vorne an der Schnur ist mittels Non Knot ein kräftiger Haken befestigt, je nach Vorschrift (bei uns im Verein ist z.B. grundsätzlich nur Spinnfischen mit Stahlvorfach erlaubt) dann eine vorgeschaltete Spinnstange mit diesem Spiralverschluß von Rotzemaier (oder so ähnlich) oder am Rhein, wenn kaum mit Hecht zu rechnen ist, den Gufi gleich an den Wirbel.
 

Gunni77

Koordinator VfaA
AW: Rute für Hecht & Zander mit Gefühl

Hallo

Ja, ohne Geflecht gehts leider gar nicht. Und noch was...ich habe den Eindruck, das die schnelligkeit der Rute eine Rolle spielt. Bei mir kommen die Bisse eigentlich immer im absinken, bevorzugt einen Augenblick bevor man das aufticken auf den Boden erwarten würde. Ich habe mal probehalber mit einer ältreren, eher weichen Spinnrute geangelt, weil die zum drillen angenehmer ist. Irgendwie überträgt die schon das aufticken am Boden nicht, von bissen gar nicht erst zu reden. Wenn ein Fisch richtig auf den Köder knallt, klappt das meist trotzdem aber ideal ist das nicht. Die für mich bisher beste Methode: Wenn beim absinken irgenwie das timing nicht stimmt...feste drauf. Meint: wenn es einen anständigen Biss gibt, gut, aber manchmal packen sich irgendwelche Fische den Köder "aus der Luft" und bleiben einfach stehen. Dann ist plötzlich der Kontakt weg und das ticken auf dem Boden kommt nicht....gemein.

Gruß
 

Gunni77

Koordinator VfaA
AW: Rute für Hecht & Zander mit Gefühl

Hallo

Die Frage mit dem Gerät ist schwer zu beantworten. Wo angelst du denn? Dann können vielleicht mehr Leute was dazu sagen?


Gruß
 

welsfaenger

Active Member
AW: Rute für Hecht & Zander mit Gefühl

Falls du 100,- € ausgeben möchtest kann ich dir nur die
Stucki Salmon Spin in 3 m (gibt´s bei Stollenwerk) ans Herz legen. Die Rute wird mit 2 Spitzen ausgleifert die nur ganz minimale Unterschiede haben. Mit der Rute kann man hervorragend auf Zander & hecht mit dem GuFi und sonstigen Ködern "blinkern". Am Samstag werde ich sie sogar mal vom Kleinboot auf Dorsch nehmen. Die Rute hat 60 gr. WG und enorm viel Kraft im Rückgrat, man merkt aber auch jeden, aber wirklich jeden noch so kleinen Zupfer bis ins Handteil.
Gute Rolle und Schnur natürlich vorausgesetzt !
cu
 

Tobsn

Member
AW: Rute für Hecht & Zander mit Gefühl

Du suchst also eine Rute, die Dich die Bisse leichter erkennen lässt und mit der Du spürst, wie Deine Köderführung ist.

Zunächst wirst Du ohne geflochtene Schnüre nicht auskommen. Was dann die Rute angeht, je härter der Stecken, desto mehr überträgt sich die Aktion des Köders bzw. die Bisse.

Du brauchst ne Rute für den kleine Geldbeutel? ROZEMEIER SPINN & TROLL (WG 40-50, Lg.: 2,75 m), kostet etwa 60 Euro, ist nicht kaputt zu kriegen und perfekt zum Zander & Hechtfischen.

T
 

Uwe_H

Longhorn
AW: Rute für Hecht & Zander mit Gefühl

Schau dir mal due Quantum Crypton Zander, Modell Strehlow an, die gibts um 70€ und ist für die Gummifischerei gebaut, da merkst du jeden Aufschlag des Jigkopfes am Grund. Geflochtene Schnur ist natürlich Voraussetzung!!!
 

darth carper

Active Member
AW: Rute für Hecht & Zander mit Gefühl

Wie meine Vorredner schon gesagt haben: harte Rute und geflochtene Schnur.
Weiche Ruten und Monofil sind Gift für das Angeln mit Gummi.

Mein Tip in der 100€ Klasse: Shimano Technium XH
 

Timmy

Active Member
AW: Rute für Hecht & Zander mit Gefühl

Uwe_H schrieb:
Schau dir mal due Quantum Crypton Zander, Modell Strehlow an, die gibts um 70€ und ist für die Gummifischerei gebaut, da merkst du jeden Aufschlag des Jigkopfes am Grund. Geflochtene Schnur ist natürlich Voraussetzung!!!

#6 #6 #6 perfekte Rute zum Gufieren, aber auch zum Angeln mit Wobblern und Spinnern hervorragend geeignet. Ich nehm sie inzwischen sogar auf Forellen!
 

darth carper

Active Member
AW: Rute für Hecht & Zander mit Gefühl

Ich bringe da nochmal eine andere Rute ins Spiel: Sänger Iron Claw Damokles,2,70m, 20-80g WG.
Diese Rute ist sehr leicht und hart.
 
Oben