Rute erneut gebrochen

Hallo,
mir ist heute erneut eine Mitchell Rute durchgebrochen ;+ .
Ich hatte bis vor kurzem eine Mitchell Excellence (bis 70 gramm wg glaub ich) welche mir während dem Drill eines nur 55cm kurzem Hechtes gebrochen ist (?) deswegen bin ich natürlich sofort am nächsten Tag zum Angelgeschäft und habe gefagtwie das kann.der Verkäufer hat mir die Rute freundlicherweise gegen eine Mitchell Excellence Blue (Nachfolgermodell) umgetauscht.Jetzt (2 Tage später) ist mir auch diese Rute beim angeln gebrochen unzwar ziemlich an der Spitze.(den Fisch hab ich leider verloren) Wie ist so etwas möglich? die Ruten sind ja eigendlich nicht schlecht aba das gibt mir zu denken. Und mir kommt das jetzt ein wenig doof vor sofort nach 2 tagen erneut zum Laden zu fahren.
was sagt ihr dazu?
mfg geforce100
 

AngelAndy20

Active Member
AW: Rute erneut gebrochen

eine rute die im drill bricht - verarbeitungsfehler!

allerdings würde ich mir als händler auch schon gedanken machen... aber wird vermutlich noch glatt gehen - informier uns!

Gruß by Andy
 

Mühle

Popanz
AW: Rute erneut gebrochen

Sehr merkwürdig. Wenn's wenigstens das gleiche Modell gewesen wär, hätte man wenigstens noch von Methode statt Zufall ausgehen können, aber so?

Wie dem auch sei: Sowas darf nicht passieren und auch diese Rute sollte Dir ersetzt werden, auch wenn's doof aussieht, wenn Du schon wieder hinmarschierst...

Berichte mal, wie es gelaufen ist.

Gruß Mühle
 

Hechthunter21

Ranjith_01
AW: Rute erneut gebrochen

Ich würd sagen da läuft ein RAD im Dreck...!
Doch geh mal hin zum Händler er wird die Rute einsenden & es lassen sich auch Handhabungsfehler sowie Transportschäden sehr gut nachvollziehen im Labor...
Viel Glück dabei !!!
Bin gespannt auf deinen Bericht...
 

WIESI

Member
AW: Rute erneut gebrochen

Hechthunter21 schrieb:
Ich würd sagen da läuft ein RAD im Dreck...!
Doch geh mal hin zum Händler er wird die Rute einsenden & es lassen sich auch Handhabungsfehler sowie Transportschäden sehr gut nachvollziehen im Labor...
Viel Glück dabei !!!
Bin gespannt auf deinen Bericht...
Genauso wurde es einmal bei mir gemacht. Habe mir eine neue Steckrute gekauft. Als ich angeln war und einen Biss bekam, setzte ich einen Anhieb und kurz darauf berstete die Rute im Drill #q Bei den Fisch handelte es sich um eine ganz normale Regenbogenforelle. Immerhin, ich konnte sie noch landen :) Bin dann auch zum Händler gegangen, Rute wurde eingeschickt und untersucht und ich durfte mir eine neue aussuchen.

gruß
Christoph
 

the doctor

den Hechten auf die Schliche
AW: Rute erneut gebrochen

Lass, dir am besten mal zeigen was eine Rute kann im Geschäft.
Dann bist du schonmal auf dem besseren Weg.
Das heisst, du hältst die Rute und der Gerätehändler zieht mal an der Spitze.....Wenn sie dann bricht, dann such dir ne andere aus.
Wenn die Rute das aushält, kannst du denke ich mal gutes Vertrauen in ihr haben#6
 

Hechthunter21

Ranjith_01
AW: Rute erneut gebrochen

so mach ich es immer wie the doctor schreibt...hoffe du auch mit der nächsten....!?
 

Veit

I ♥ Zander
AW: Rute erneut gebrochen

Scheint bei der Mitchell Excellence aber generell ein Problem zu sein. Habe auch einen Angelkollege bei dem die Rute gleich beim ersten Auswerfen (Bleigewicht lag im Rahmen des WGs) gebrochen ist.
 

spin-paule

kocher-jagst
AW: Rute erneut gebrochen

Das ist ja ärgerlich!!!
Fische selber eine Mitchell Performance 40g 3m und hatte damit schon einige heftige Drills. ca.1200 "Arbeitsstunden" und bin absolut zufrieden.
Viel Glück bei der nächsten Rute!
Gruß,
Spin-Paule
 

nikmark

Denunziant
AW: Rute erneut gebrochen

Moin,
wie sieht denn die Bruchstelle aus ?
Wenn sie glatt ist, dann liegt eindeutig ein Verarbeitungsfehler bzw. Transportschaden vor. Ist sie dagen ungleichmässig, wurde die Rute von dir überansprucht.

Nikmark
 
AW: Rute erneut gebrochen

Also die Bruchstelle der ersten Rute war unregelmäßig die von der Neuen ist relativ glatt aber ist auch wie gesagt ziemlich wiet oben was mich extrem wundert.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Rute erneut gebrochen

Naja, superbruchfest sind diese Einfachkohlerfaserruten nicht, schön leicht zwar und günstig, aber eben nicht besonders bruchfest, keine Ummantelung oder zusätzliches Gewebe. Du hast nicht sicher geschrieben, welche Stärke der Rute (WG) verwendet wurde, schau mal nach welche WG und ob die 20-70g das waren. Eine der kleinen Klasse 5-25g oder 10-40g kann man recht schnell durch spitzen Hebelwinkel oder Knallschlag überlasten - , da braucht man nicht mal viel Gegenzug oder einen besonders großen Fisch. Es könnte sein, daß die Ruten zu schwach waren und Dich deshalb zu einer ungünstigen Haltung und Handhabung genötigt |rolleyes haben.

Ich kann die leichten dieser Ruten an sich schon fast beim Auswurf oder einem einigermaßen festsitzenden Hänger mit einer Armbewegung zerlegen - wenn ich wollte :g - will ich aber nicht und fische trotzdem manchmal mit solchen leichten Ruten. Empfehlen kann ich aber nur die Rutenstärke etwas aufzurüsten, es wird auch am Angler und Drillstil liegen, z.B. lieber für Brachialdrills die 50-150g zu nehmen.

Am wahrscheinlichsten sind aber "angedetschte" Transportschäden (die #1 der Rutenkiller) oder Auf/Abbauschäden (Bruch neben Steckung) oder eben kleinere nicht sichtbare Materialschäden, beides kann sehr schnell zu einem angeknickten ziemlich senkrechten Abbruch führen.

Aber auf jeden Fall wieder hin und den Umtausch + Materialkontrolle versuchen, es kann eben auch sein, daß die China-Fertigung mal ordentlich in der Qualität nachgelassen hat - das wäre schon interessant, zumal die DAM-Emotion Ruten eigentlich aus dem gleichen Werk kommen müßten.
 
Zuletzt bearbeitet:

HEWAZA

Mitglied
AW: Rute erneut gebrochen

Ich hab mal bei einem Hänger eine Balzer Zander Jigrute der ersten Generation bis 15gr. WG gecrasht (bei der Steckverbindung aufgespreiselt), aber ich hab selbst eine Mitchell Excellence 2.70m 10-40gr. WG und die bricht beim Drillen oder gar Auswerfen sicher nicht. Bei glatten Bruchstellen ist sicher eine Kerbschlagbelastung beim Transport vorausgegangen.

Gruß
und viel Glück beider nächsten
HEWAZA
 
AW: Rute erneut gebrochen

Ich habe die Rute jetzt gegen eine Balzer Diabolo ausgetauscht bekommen musste aber leider 20 euro drauflegen was mich zwar wurmt aber naja was soll man machen.
mfg geforce100
 

Hechthunter21

Ranjith_01
AW: Rute erneut gebrochen

geforce100 schrieb:
Ich habe die Rute jetzt gegen eine Balzer Diabolo ausgetauscht bekommen musste aber leider 20 euro drauflegen was mich zwar wurmt aber naja was soll man machen.
mfg geforce100
na ja aber immerhin!#6
Was sagte der Händler denn von wegen Erfahrung mit anderen Kunden etc.!?#t
 
AW: Rute erneut gebrochen

Also zu der kaputten Rute hat er nix direkt gesagt nur ich hab mir diesmal die Rute zeigen lassen also mit durchbiegen etc. das hat mich dann überzeugt
 
AW: Rute erneut gebrochen

fischt du mit mono oder geflochterner?
geflochtene ist für viele brüche, besonders bei den leichten spinnruten, hauptursache.
dabei sind die vermeintlich stärkeren ruten mit höherem wurfgewicht empfindlicher als die mit geringerem wurfgewicht.
da die angesprochene serier recht günstig abverkauft wurde, höre ich aber auch die nachtigall trappsen.
zur sicherheit würde ich mono verwenden.
brüche kurz nach dem spitzenring, die bereits beim ersten angeln auftreten, deuten wirklich auf materialfehler hin. nach mehrfachem angeln sind materialfehler nicht mehr ursache des bruches. die belastung während des wurfes liegt weiter unten in höhe des 2. und dritten ringes.
im übrigen sind die meisten hersteller auf grund des konkurenzdruckes zur zeit äußerst kullant.
 

Chrush

Member
AW: Rute erneut gebrochen

Moin, ;o)

mein Sohn (10) hat es letztes WE geschafft beim Anschlag eine Mitchell Excellence, 3 m, in 4 Teile zu zerlegen.
So etwas habe ich noch nicht gesehen. Normaler Anschlag (erster Biss auf der Rute) und es rauschten zwei gebrochene Spitzenteile an der Schnur in die Tiefe. das dritte saß noch auf der Zapfenverbindung vom Rest der Rute.
Das Teil ist zwischenzeitlich beim Händler meines Vertrauens.
Eine abschließende Lösung bringt erst das Gespräch mit dem Vertriebler der Firma.
Ich lasse mich mal überraschen.

Grüße aus Buxte
Chris
 

Carp Killer

New Member
AW: Rute erneut gebrochen

Guten tag habe mal eine Frage und zwar meine karpfenrute hat ein Wurfgewicht von 80 Gramm ich fische mit einem 90 Gramm Festbleimontage darf man die rute nun um 10 Gramm überlasten oder eher nicht ich werfe immer sehr vorsichtig und ohne stockende bewegung aus aber darf man sie so überlasten. danke im vorraus patti
 

Schleien-Stefan

Active Member
AW: Rute erneut gebrochen

Du "darfst" mit Deiner Rute machen was Du willst, wie lange sie es mitmacht ist eine andere Frage die Dir aus der Distanz wohl niemand beantworten kann...

Prinzipiell
kann man aber von ausgehen das sich jemand was dabei gedacht hat wenn er ein bestimmtes Wurfgewicht auf die Rute gedruckt hat. Zumindest solltest Du Dich nicht wundern wenn die Rute irgendwann nachgibt...
 
Oben