Rund um Dresden / AV Elbflorenz

Deyzi

New Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

Zander in der Elbe?
Wenn, dann doch nur in den Häfen?
Ich hab in den letzten Jahren nur Barsch und Hecht in der Elbe (bei Meißen) gefangen. Von Zander keine Spur.
Aber selbst Grundeln sind frittiert sehr lecker.
Bei 100 stück wird man locker satt.

Zander kann man in der Elbe in und um Dresden sehr wohl außerhalb der Häfen fangen. Man muss nur geduldig sein und/oder zur richtigen Zeit am richtigen Ort :)
Mit Hecht hatte ich persönlich da weniger Glück.
 

Tigersclaw

Well-Known Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

Huii er lebt wieder.... der thread :DD


erstmal danke @ plagionotus und keine bange ich verstehe deine worte (hoffendlich) so wie sie gemeint sind :)


@grundeln: naja noch is die durchschnittgröße recht klein.. vlt 12 cm oder so.. so das man soo schnell nicht satt wird. Auch isses sehr köderintensiv. Die kleenen Racker machen dir ratzfatz ne Wurmbox leer.
Unterwasserposen und verschiedenen Seitenarmmontagen muss man austesten. Für Aalangeln gehts wahrscheinlich.. aber auf Barbe, Karpfen (Grundfische) wird das supoptimal.. da wird man nicht mehr um Boilies oder ähnliches drumrumkommen.


Wir können ja mal n grundelangeln machen und exstrahlsunder frittiert sie uns :)



@Zander: Deyzi erzähl mal mehr -fg-


Ich versuchs immer mal wieder und bin als ehemaliger Bautzner mit Boot absolut Zander verwöhnt gewesen.. aber Zander in der Elbe is echt hart.


auf Köfi hatte ich schon welche.. auf kleine Gummis beim Barschangeln auch... aber gezielt n größeren ..keine chance. Aber hab schon bilder gesehen von zandern.. gefangen in Dresden.. da fallen dir die augen aus (1m)


grüße
 

Deyzi

New Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

Ich versuchs immer mal wieder und bin als ehemaliger Bautzner mit Boot absolut Zander verwöhnt gewesen.. aber Zander in der Elbe is echt hart.

Mit Bautzen kann man die Elbe fangtechnisch natürlich nicht vergleichen. In der Elbe fängt man bei weitem nicht so zuverlässig und der Material- und vor allem Zeiteinsatz ist auch deutlich höher.


Mit den Elbzandern habe ich den Dreh aber auch noch nicht raus. Die Ergebnisse sind sehr unregelmäßig. Tagsüber fische ich Gummis und Nachts flachlaufende Wobbler und habe hin und wieder einen Maßigen erwischt. Wobei zweiteres häufiger zum Erfolg führt.
 

Tigersclaw

Well-Known Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

hmm naja Bautzen hat auch immer mehr nachgelassen die letzten Jahre.. auch da sind schneidertage nicht selten. Der Angeldruck ist enorm. Durch die Slippe hast du teilweise 40-50 Boote drauf und durch moderne Technik@echolote is auch jede Kante und jeder mögliche standplatz bekannt.



@Zander Elbe: Ich glaub die Zanderdichte ist halt gering. Da musst du, wie du geschrieben hast, an der richtigen Stelle zur richtigen Zeit sein. Wobei es sicher auch einige Orte gibt die regelmäßig Fisch bringen. Die verrät nur keiner ;)
 

Vodnik

Allround-Angler
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

So, melde mich auch mal wieder zu Wort (lang her).

@Grundeln - konnte gestern den Nachwuchs in Augenschein nehmen, alles voll im Randbereich zwischen den Steinen, alle so 5-7 cm |uhoh: Das kann noch heiter werden! Ich glaub das mit dem geplanten (Aal-) Ansitz im Urlaub kann ich knicken...

@Zander - finde es ist in der Elbe auch (noch) schwieriger geworden. Bei dem permanent niedrigen Pegel ohnehin. Hatte die Tage nur paar kleinere "Fritten" am Haken.

Jemand ne Ahnung ob ansitztechnisch an der Röder noch was geht? War da ewig nicht mehr...
 
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

war heute mit der Spinnrute an der Elbe, das mit den Grundeln kann ich bestätigen.. bin mit den Watstiefeln ein Stück reingelaufen, Wasser ist ja zur Zeit recht klar.. Grundeln wohin man schaut, alle so zwischen 5 bis knapp 10cm!
@ Vodnik auf Aal mit Wurm würde ich mir auch sparen, kannst ja mal ne kleine Grundel aufziehen...
 

exstralsunder

Well-Known Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

War gestern auch mit der Spinnrute im Raum Meißen unterwegs.
1 Döbel + 8 Barsche. Kleinster Barsch 26 cm.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vodnik

Allround-Angler
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

@ Vodnik auf Aal mit Wurm würde ich mir auch sparen, kannst ja mal ne kleine Grundel aufziehen...
Genau das war letzte Woche der Plan, da ich von Claw auch schon den Tipp bekommen hatte. Aber just an der auserkorenen Ansitzstelle hab ich natürlich keine Grundel erwischt :-( und für das Ukel hat sich nichts interessiert...

Kleinster Barsch 26 cm.
Petri! Schöne Durchschnittsgröße! Hatte ich im Dresdner Abschnitt schon lange nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tigersclaw

Well-Known Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

pppsssssssssssssssssst vodnik, verrate deine Informanten doch nicht ;)


Ich schaffs grade fast nicht mehr ans Wasser ;/ und wenn dann max 2 Stunden kurz mit der Spinne.



@Nachtangeln und Wurm: Nachts gehen die Grundelbisse bei mir deutlich zurück, so dass das schon auch gehen kann. Weiterhin teste ich grade kleine Auftriebskörper aus Schaumgummi, die wie ne Art Unterwasserpose funktionieren. Leider kann ich aufgrund der wenigen Angelzeit noch nix dazu sagen.


Grüße Claw


Sagt mal gibts hier jemanden der mit ner Baitcaster unterwegs ist?
Hab mir mal ne Combo bestellt (noch nicht da, grml) und für die ersten versuche ist sicher jemanden erfahrenes an der seite nie verkehrt ;)
 

exstralsunder

Well-Known Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

Sagt mal gibts hier jemanden der mit ner Baitcaster unterwegs ist?

Hab meine Combo in die Ecke geworfen. Komme nicht mit klar.
Entweder sind die Würfe zu kurz...alles ist möglich ....zwischen 10 cm und 10 meter....oder die Schnur wickelt sich um die Spule.
Ist mir zu aufregend.|evil:
Ich bleibe bei der Stationärrolle.
 

flor61

Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

Hallo und Petri,
da ich fast nur mit der Spinne unterwegs bin, hatte ich mich auch mal mit diesen Baitcaster Rollen beschäftigt und für mich entschieden, daß sie für meine Uferangelei nicht taugen.
Warum:
1.: Die Kunstköder brauchen ein gewisses Eigengewicht, um die Rolle beim Auswerfen zum Rollen zu bringen. Diese Kraft fehlt dann, um auf Weite zu kommen.
2.: Leichte Kunstköder können nicht geworfen werden, weil die Magnetbremse so fein eingestellt werden muß, daß die Rolle sich in der Schlußphase des Wurfes überschlägt.
3.: Ich bin mit der Stationärrolle aufgewachsen und finde, daß man mit ihr die komplette Bandbreite der Kunstköder abdecken kann. Mit der richtigen Schnur und der richtigen Füllmenge der Spule sind Perücken nahezu ausgeschlossen. In meinem Fall die NANOFIL 0,16. Große Weiten, keine Perücken, aber hoher Abrieb.


Petri
 

exstralsunder

Well-Known Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

Sorry für die späte Antwort.
Mein Rechner mochte mich nicht mehr und da war eine Neuinstallation notwendig..|uhoh:
Ja da hatte ich mal eine Eingebung als ich in Nauen war.
Oh Baitcaster....cool...musste haben...
Sieht alles immer so easy aus, wenn die "Street Angler" da ihre Gummis werfen.
Naja...hab die Combo dann fürs Dorschangeln genommen#c
Plumsen lassen geht damit ganz gut.
NIcht das wir uns falsch verstehen: auf einem Angelkutter hatte sich da mal ein Profi Angler an der Combo versucht.
War schon beachtlich was der da machte.
Egal ob da nun 5 Gramm oder 30 Gramm dran war.....der feuerte das Zeug gen Horizont, bzw da hin wo er es hin haben wollte.
War alles eine Einstellung zwischen Bremse und Daumen.
Wie gesagt: ich bin zu blöd dafür.
Hier ein paar Bilder: (sorry hat bissel Grünspan angesetzt-steht wie gesagt in der Ecke- geht aber problemlos ab.)
 

Anhänge

Tigersclaw

Well-Known Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

Och naja mich reizt die ganze baitcasterei schon ne weile...
Klaro kann das wieder die nächste sau sein die die Takle-industrie durchs dorf schleift.. aber naja was tut man nicht alles für arbeitsplätze ;)


@Floh:
1. Wenn mans kann... wirft man mit ner Baitcaster genauso weit wie mit ner statio...
2. fürs UL -Baitcastern fischen muss man sseeehhhhrr tief in die Tasche greifen.. da is ne normale spincombo besser.. da geb ich dir recht
3. Auch da hast du recht.. mit ner normalen Spincombi bist du viieeellll flexibler..
@nanofil : gruusseell hatte mal nur paar testsamples.. war nix.. ich fische meist power pro, j-braid 8 (erst recht neu) und jetzt auch ne spiderware...
Hab eigentlich nie probleme@windknoten usw

nur bei meiner UL combo gibts ab und an probleme .. was wohl resultat aus günstiger rolle + günstige schnur is....


Wieso Baitcaster... Es kann doch nicht angehen das 60-70% der welt baitcastet und wir deutschen sind zu doof ;)
Dann gabs ne rückzahlung @Nebenkosten, das der versuch auch nicht weh tut ;)
was ich mir verspreche... angenehmeres Handling, bessere Köderkontrolle.. oder einfach mal was neues.... mehr Fisch wird es wohl nicht geben ;)


ps: vielleicht schaff ich morgen paar würfe... hoffe ich revidiere dann den text hier nicht :DD
 

exstralsunder

Well-Known Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

ich leih dir gerne mal meine Combo.
Musst aber bis Coswig kommen.
Heute war ich (mit der Stationärrolle) unterwegs.
Die Elbe brachte einen 45er Hecht.
Der arme Kerl darf weiter sein Unwesen treiben.
Habe heute keinen Barsch gefangen. An der Meißner Elbe waren heute ziemlich viele Angler unterwegs. Vielleicht lag es daran.
Im Schlick konnte ich noch eine fette Wollhandkrabbe beobachten. Jede Menge Brutfisch ist unterwegs.
 

Tigersclaw

Well-Known Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

Lach ne ne meine Combo kam am freitag an und konnte heute fix paar würfe nach der arbeit machen.


Fazit:
1. Wurfweite is wirklich weniger (1/3 weniger schätz ich mal)
2. leichter als gedacht.. hatte zwar hin und wieder tütel aber nie was gravierendes
3. Genauigkeit is noch keine gegeben.. wurftiming ist einwenig anders
4. Man muss deutlich besser werfen.. zu plötzliches Beschleunigen mag die BC gar nicht
5. die Wurfbremsen für jeden Köder bischen verändern
6.Gufis sind leichter zu werfen als Wobbler..
7. Macht Spass
8. sogar mit nem ca. 50er Hecht entschneidern können ;)
9. Rute is wahrscheinlich zu Heavy (läd kaum auf)




Grüße
 

flor61

Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

@Tigersclaw
Danke für die Beachtung meines Beitrages


Naja, am Ende des Tages sollte ein Jeder das tun, was ihm am besten bekommt, denn es hat alles sein Für-und-Wieder.


Da, wo ich unterwegs bin, kommt es zu 70% auf Weite an, denn die nahen Bereiche sind ja in der Regel abgefischt. Ich bin ja schon froh, daß meine Spinner aus Polen nicht immer auffloppen wie ein Hubschrauber, denn mit denen fische ich in der Regel die flachen Bereiche ab, schön langam und lecker. Dabei gelingen in der Regel 1/3 der Würfe. Sprich, Weite und freies Spinnerblatt.
Ich könnte mir die Combo bei uns an der Spree ganz gut vorstellen, denn da läuft man ja das Ufer ab und Weite ist da nicht der entscheidene Punkt. Aber bei Stellplatzwechsel von Spree auf Stausee müßte dann wieder die Stationärrolle ran.
Aber, jeder nach seiner Fasson und Petri
 

exstralsunder

Well-Known Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

@Tigersclaw
Danke für die Beachtung meines Beitrages
oh...das war ein Tritt vors Tiger Schienbein.:)
Aber im Grunde kann ich deinen Ausführungen nur Recht geben.
Ich nehme die Baitcaster jetzt nur noch fürs Kutterangeln bzw als Faulenzer auf dem Belly/Boot.
Ich habe das Teil aber schon wieder fit gemacht und werde auf er heimischen Wiese das Werfen üben.
Am Wasser könnte das schnell peinlich werden.

Kurz OT: Südbrandenburg =EE?
 

Tigersclaw

Well-Known Member
AW: Rund um Dresden / AV Elbflorenz

@exstralsunder:


Quatsch das war eindeutig daneben ;)


War ja lediglich meine Meinung /"Halbwissen" dazu und sollte nicht als "Bevormundung" oder sowas aufgefasst werden ;)


Ob ich bei der Baitcasterei bleibe oder wieder ganz zurückwechsel...keine Ahnung...Ganz ohne Stationärrolle wird das nie werden ;)



Hab gestern schon mein "Endgegner" entdeckt...Dropshot wirft sich mehr als besch****en.


So in dem Sinne ;)


ma sehen wann ichs wieder mehr als 1-2 h ans wasser schaffe


grüße
 
Oben