Roxxensee in Schweden & Götakanal Borensberg

hp-katzenburg

New Member
Hallo,
ich bin in der ersten Augustwoche - leider nur eine Woche - in Borensberg am Roxensee im Urlaub und möchte da natürlich angeln.
Da ich aber nur die eine Woche habe, will ich nicht die halbe Zeit im Auto verbringen, also nicht weit fahren.
Hat jemand Erfahrungen mit dem Kanal oder diesem kleineren See (Roxensee) gemacht?

Schon mal danke für die Mühe,

HP ;+
 

Johann

Värmländer
AW: Roxxensee in Schweden & Götakanal Borensberg

Hallo!

Also ich war, trotz zahlreicher Schwedenaufenthalte, im Juni zum 1. Mal am Götakanal und war total begeistert davon. Ich habe zwar nicht geangelt, aber das werde ich bestimmt beim nächsten Mal in Angriff nehmen....das ist sicher.

Gruß Johann
 

Anhänge

  • Sommer2005 Teil 1 038 (Small).jpg
    Sommer2005 Teil 1 038 (Small).jpg
    51,6 KB · Aufrufe: 43
  • Sommer2005 Teil 1 059 (Small).jpg
    Sommer2005 Teil 1 059 (Small).jpg
    32 KB · Aufrufe: 33

abborre

Member
AW: Roxxensee in Schweden & Götakanal Borensberg

Haben im Herbst 1999 bei einem 3 Tages Aufenthalt in Motala sowohl den Roxen- als auch den Borensee "inspiziert" = Tiefenkarten studiert.
Wenn man `ner Badewanne einen Namen geben müßte, könnte man sie Roxen taufen. Der See hat so gut wie keine Unterwasserstruktur. Entschieden haben wir uns dann für den Borensee; die Tiefenkarte zeigte zumindest einige verheißungsvolle Unterwassererhebungen im etwas tieferen Seeteil in der Nähe von Motala. Im Eisenwarenladen in Borensberg gibt es die Angelkarten zu kaufen und man kann den Schlüssel für die Bootsrampe (Prädikat besonders wertvoll!) ausleihen. Wir waren auf Raubfischfang und haben neben leckeren Barschen auch Hechte zwischen 50 u. 75 cm gefangen. Ein Hecht von etwas über 9 kg (Köder: 40 g Barschzocker) brachte die Hechtstatistik dann doch noch etwas durcheinander. Schleppangeln war damals übrigens verboten.
Neben Barschen, Hechten Lachsen, Forellen, soll es auch Zander geben.
Stippangler werden richtig frohlocken; Weißfische quer durch den Garten gibt es entlang der endlosen Schilfkanten im Überfluß.
 
Oben