Rollen nachfetten? Aber wie?

Zemo

Member
Hi,
ich würde gerne meine Rollen nachfetten, aber wie genau?

Die Einen sagen, man müsse das alte Fett entfernen.
Die Anderen sagen, man kann einfach neues Fett nachschmieren.

Was ist richtig und was falsch?

Bitte keine Grundsatzdiskussion, sondern nur Erfahrungsberichte.

Hat schon jemand die Rolle gefettet, ohne das er das alte Fett entfernt hat?

Grüße
 

Downbeat

Kleinfischfänger
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

Wie entfernt ihr denn das alte Fett, ich hab`s erst 2-3mal gemacht und dazu Nitroverdünnung sowie Lappen und Pinsel genommen.
 

teddy-

Der mit dem Wurm tanzt.
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

hallo

also ich fette immer nur nach wenn das fett mehr als 5-6 jahre hinter sich hat entferne ich es und fette neu

gruß stephan
 

teddy-

Der mit dem Wurm tanzt.
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

ich nehme keine verdünnung ich leg es in warmes wasser mit spühlmittel ein

im spühlmittel ist fettlöser drin das geht wie von alleine
 

Zemo

Member
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

Gibts irgendwo ne Anleitung mit Bildern, die zeigt, wie man eine black arc entfettet?
 

Bobster

Wiedergänger in Eigenzeit
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

Gibts irgendwo ne Anleitung mit Bildern, die zeigt, wie man eine black arc entfettet?

...einfach in den Sondermüll geben...kommt billiger :q


....kauf Dir ne Dose Bremsenreiniger und wenn Du es echt nicht lassen kannst :) dann schraub se auseinander
und entfette alle Teile mit Bremsenreiniger :)
und dann wieder einfetten.

Danach viel Spazzzz beim wieder zusammen bauen....
 

Zemo

Member
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

...einfach in den Sondermüll geben...kommt billiger :q


....kauf Dir ne Dose Bremsenreiniger und wenn Du es echt nicht lassen kannst :) dann schraub se auseinander
und entfette alle Teile mit Bremsenreiniger :)
und dann wieder einfetten.

Danach viel Spazzzz beim wieder zusammen bauen....
Das Problem wird sicher nicht das auseinander bauen sein, sondern eher das zusammen bauen. (; deswegen frage uch ja nach ner anleitung mit bilder. Hehe
 

Bobster

Wiedergänger in Eigenzeit
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

Fürs zusammenbauen gibt es doch die
sogenannte "Explosionszeichnung" !!!!

...auch für ne ARC :q
 

Bobster

Wiedergänger in Eigenzeit
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

.....den ersten Satz sollte ich eigentlich nicht so stehen lassen, aber im Grunde geht es ja nur um
Dein SpeedX von CorrosionX, deren Bezugsquelle dann per PN weitergegeben wird.
 

zzerocool

New Member
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

Man kann alles treiben und übertreiben. Mit ein paar Griffen die größten Teile auseinanderbauen und nachfetten oder schmieren. Ich persönlich benutze Roll-Fix Hochleistungs Teflon-Nano Öl für alle Angelrollen(Kein Verharzen, Dauer Wartungsschmierung, See-Salzwasserfest, Wärmebeständig von -40 Grad bis +350 Grad, Verhindert Vereisung im Winter). Früher habe ich Ballistol und WD 40 benutzt.

Bei intesivstem Gebrauch (ich angele regelmässig 3-4 Mal pro Woche) habe ich Rollen die mehr als 25 Jahre alt sind und noch tadellos funktionieren. Natürlich sind diese Rollen von entsprechender Ausgangsqualität. Die Frage ist dabei doch, ob ich diese noch funktionierenden Rollen auch wirklich so lange benutzen möchte wie sie auch laufen. Man kauft sich ja auch gerne mal eine neue Rolle, obwohl die anderen noch richtig funktionieren, alleine wegen der technischen Weiterentwicklung, beispielsweise Sofort-Rücklauf-Stopp den es vor Jahren noch nicht gab. Mach Dich nicht verrückt, man kann Dinge auch kaputt pflegen. Ob vollständiges entfetten seine Berechtigung hat kann ich nicht beurteilen, habe aber auch noch niemanden angetroffen der mir die Vorteile schlüssig erklären könnte. Wenn ich einem Auto einen Ölwechsel mache, lasse ich zwar das alte Öl ab, reinige aber jedoch nicht den kompletten Motor indem sicherlich noch Öl vorhanden ist. Und ich behaupte Mal, das die Belastung in einem Motor um ein vielfaches höher ist als in einer Angelrolle.
 

basslawine

Active Member
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

@zzerocool: Danke! Obwohl, mit Maß macht keinen Spass:)

ansonsten gibts zumindest für einige Rollen bebilderte Serviceanleitungen im Netz, allerdings meistens (bestenfalls) auf englisch.

google doch mal "Alan Tani", der Hat für zig Rollen (hauptsächlich Multi) anleitungen in seinem Forum.

Gruss Marco
 

Fisch-Klops

Der mit dem Fleischwolf tanzt
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

Tach schön,
ich hab bisher immer (Fahrrad-)Kettenfett für´s Getriebe und Kettenöl für die anderen bewegten Teile genommen. Das ist zumindest günstig und hat mich in den letzten Jahren nicht enttäuscht. Entfetten würd ich die Rolle vorher auch, das ist schon richtig das sich einige Fette untereinander nicht vertragen. Beim Teil für die Rücklaufsperre sollte man auch nur Öl und kein Fett nehmen, das ist oft zu zäh (auch teure und recht feine Industriefette) und denn kann die Feinmechanik nich mehr ordentlich arbeiten. Statt Kettenöl kann man natürlich auch WD40 nehmen aber das verflüchtigt sich etwas schneller. Und wenn die Lager nix mehr sind bestell ich mir halt Neue für paar Euro.
 
F

Franky

Guest
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

Moin...

Tach schön,
ich hab bisher immer (Fahrrad-)Kettenfett für´s Getriebe und Kettenöl für die anderen bewegten Teile genommen.
Auha - "richtiges" Kettenfett klebt in der Regel wie Teufel und sorgt dafür, dass die Rolle mehr als schwergängig läuft. Kann ich nicht empfehlen, nachzuahmen...

Statt Kettenöl kann man natürlich auch WD40 nehmen aber das verflüchtigt sich etwas schneller. Und wenn die Lager nix mehr sind bestell ich mir halt Neue für paar Euro.
Zum Entfetten ist WD40 (genauso wie Caramba, Ballistol etc.) hervorragend geeignet und kommt bei mir nur zu Reinigungszwecke in Frage. Lieber nehme ich dafür aber stinknormales Petroleum.

Fett und WD40 in einer Rolle beisst sich, wie Teufel und Weihwasser. Mit Pech löst das Zeugs das Fett im Getriebe und tropft den Schiet dann aussen raus.
Mein Tip an alle "Ungläubigen": Sprüht Eure Fahrradkette damit ein und macht eine schöne Radtour mit den Liebsten. Fahrt aber bitte nur ganz hinten der Meute hinterher....
 

angler1996

35Z Löffelschnitzer
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

Moin...



Auha - "richtiges" Kettenfett klebt in der Regel wie Teufel und sorgt dafür, dass die Rolle mehr als schwergängig läuft. Kann ich nicht empfehlen, nachzuahmen...



Zum Entfetten ist WD40 (genauso wie Caramba, Ballistol etc.) hervorragend geeignet und kommt bei mir nur zu Reinigungszwecke in Frage. Lieber nehme ich dafür aber stinknormales Petroleum.

Fett und WD40 in einer Rolle beisst sich, wie Teufel und Weihwasser. Mit Pech löst das Zeugs das Fett im Getriebe und tropft den Schiet dann aussen raus.
Mein Tip an alle "Ungläubigen": Sprüht Eure Fahrradkette damit ein und macht eine schöne Radtour mit den Liebsten. Fahrt aber bitte nur ganz hinten der Meute hinterher....
Vielleicht doch lieber - voraus|supergri
Gruß A.
 
F

Franky

Guest
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

Nee, lieber mit Abstand hinterher - sonst rutscht noch jemand darauf weg... :m
 

Fisch-Klops

Der mit dem Fleischwolf tanzt
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

hab bisher nur eine Sorte Kettenfett verwendet, das ist allerdings ziemlich feines Zeug, das vorhandene Rollenfett, genau wie Lagerfett, was ich rausgeholt hab ist meist sogar zäher. Ich mach das schon seit Jahren so. Mit WD 40 bin ich eh recht sparsam da die Rolle sonst noch längere Zeit Öl verliert und schön schmierig ist:q. So´n zähes Kettenfett würd ich natürlich nich ringatschen.
 

Angler9999

nicht nur Angler
AW: Rollen nachfetten? Aber wie?

Hier mal ne Explo Zeichnung von einer Red Arc.

http://donlotis.cwsurf.de/SproRedArc10300.pdf

Fetten würde ich auf jeden Fall eine Rolle die länger im Einsatz war. Genau so wichtig wenn nicht wichtiger ist das Ölen der kleinen beweglichen Teile.

Bügel
Schnurlaufröllchen usw.
 
Oben