Rolle von Sonik

LowCarp

New Member
Guten Abend,

nachdem ich nun vor Kurzem das Angeln für mich entdeckt habe, möchte ich mir nun ein zweites Gerät zulegen |bla:

Und zwar soll's eine Feederrute werden, mit der ich hauptsächlich in stillen Gewässern fischen möchte, aber evtl. auch mal in fließenden Gewässern. Da ich Student bin ist mein Budget allerdings begrenzt. An der Rolle möchte ich jedoch nicht an Qualität sparen und suche deshalb ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bin jetzt über die Rolle "Sonik 6000 FS Black" gestolpert.
https://www.nordfishing77.at/sonik-...QgEhTqMnlnS8rSc7wnqJd_dFgWE97psxoCYRYQAvD_BwE

Hat jemand mit genau dieser Rolle Erfahrung? Oder Allgemein mit den Produkten dieser Marke?

Ich möchte mir nicht unbedingt eine Rolle von Shimano kaufen, da ich das Gefühl habe man zahlt trotz der Qualität auch ein gutes Stück für den Namen.

Würde die Rolle auch gern mal auf einer Karpfenrute montieren bzw. ein wenig durchtauschen um nicht für jede Rute eine eigene Rolle kaufen zu müssen.

MFG Tobias! #6
 

Gohann

Active Member
AW: Rolle von Sonik

Ich möchte dir jetzt nicht alle Illusionen nehmen, aber lass die Finger von der Rolle! Von der Firma Sonik habe ich in 36 Angeljahren heute das erste Mal gelesen. Für 10-15 Euronen mehr gibts z.B. bei Angelgeräte Bode Rollen von Namhaften Herstellern z.B. die Black Widow Modelle von Daiwa. Forste einfach mal den Onlinekatalog durch. Da findet sich bestimmt was. Ausserdem ist der Service dort gut, falls mal was sein sollte.

Gruß Gohann|wavey:
 

Franz_16

Mitglied
AW: Rolle von Sonik

Hallo Tobias,
von einer sehr niedrigpreisigen Freilaufrolle darf man natürlich keine Wunder erwarten, aber angeln kann man damit.

Ich habe zum Feedern eine preislich ähnliche Balzer Alegra 3500 - ist auch kein Highend-Gerät. Macht aber ihren Job. Wenns eher schwarz sein soll gibts da auch von der Matze Koch Serie was.

Eine Shimano Baitrunner ST ist aber jetzt preislich auch nicht so weit davon entfernt. Davon habe ich ein 6000er die ich zum Aal-/Karpfenangeln nehme. Macht auch ihren Job.

Wenn es um Robustheit und Haltbarkeit geht, wäre auch eine Okuma Longbow interessant.

Manche stehen mehr auf Daiwa, da gäbe es dann z.B. die Daiwa Regal X oder Black Widow

Oder, wenn man sich vom Gedanken der Freilaufrolle verabschiedet (man braucht nicht unbedingt eine zum Feedern oder Karpfenangeln) kann man sich natürlich auch bei den Spinnrollen bedienen - da kriegt man für um die 50€ auch recht haltbare Modelle.

Kurzum:
Die Auswahl ist ziemlich groß. Deine Anforderungen erfüllen im Prinzip nahezu alle angebotenen Modelle.
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
AW: Rolle von Sonik

Sonik ist durchaus eine bekannte Marke...unter Karpfenanglern und in UK sowieso.

Ich kann dir zwar nicht mit einem Erfahrungsbericht dienen, da ich keine dieser Marke habe, aber nur weil einige davon noch nie gehört haben, heißt es nicht per se, es ist eine schlechte Rolle.
Es gibt wer weiß wie viele Marken, von denen der dt. Michel noch nie gehört hat oder jemals hören wird.

Wat der Bauer net kennt, fritt er net |uhoh:
 

Xianeli

Besser Mitglied als Ohneglied
AW: Rolle von Sonik

Sehe das wie Gohan. Würde noch ( da ich sie selbst benutze ab und zu) die Okuma longbow xt nennen.

Was wäre denn die Schmerzgrenze. Evtl kann man dann deutlich bessere Vorschläge machen
 

LowCarp

New Member
AW: Rolle von Sonik

Hallo,

Danke erstmal für eure Antworten #h

Hatte gerade ein Gespräch mit dem Händler meines Vertrauens, der würde auch eher zur Shimano greifen, war von der Sonik aber nicht abgeneigt.
Die Ruten sollen von der Firma in den UK sehr bekannt sein, und die Qualität ist ebenfalls nicht schlecht.

Naja wird dann wohl die Shimano Baitrunner ST werden, möchte dann doch keine Fehlkäufe riskieren. :m

MFG Tobias #6
 
Oben