Rheinwelse 2005!!!

Hallo liebe Leute!#h

Was treiben den unsere Rheinwelse so schönes?;+
Ich habe mitte Mai meinen ersten Wochenendansitz durchgezogen und wurde nach 21stündigem Warten mit einem "wahren Riesen 0,92m" belohnt!
Den ganzen zweiten Tag lief dann wieder gar nichts mehr, aber das kennt man ja! Ich habe eine meiner absoluten Hot Spots befischt, und an dieser Stelle hat man zumindest viele kleine Welse bis 40cm(als Beifang beim Zanderangeln) aber auch die waren wie ausgestorben!
Ich bin dann am Sonntag mit einem Kumpel und seinem Boot( Leider Nichtangler ) zum Klopfen wieder an die Stelle gefahren. Letzdes Jahr im Mai sind an dieser Stelle sofort 3 große Sicheln zu sehen gewesen, und jetzt gar nichts:v !
Das Fische wandern ist ja nicht verwunderlich, aber auch an den 4 anderen von uns angefahrenen Stellen ist nichts gestiegen!|kopfkrat

Was für erfahrungen habt Ihr dieses Jahr mit den Welsen gemacht?

Wenn Ihr schon gefangen habt auf was? (Ich habe auf 5 Tauwürmer an der U-Pose 0,5m auftreibend mit Rassel gefangen)

Vieleicht habr Ihr ja dieses Jahr schon mehr Zeit gehabt als ich zum Angeln gehabt habe!

Gruß Christian!|supergri |supergri |supergri
 
F

Forellenudo

Guest
AW: Rheinwelse 2005!!!

Vor ein paar Tagen soll bei uns am Rhein in Bonn ein Wels gefangen worden sein von 2.10m,der trieb dort schon seit längerer zeit sein unwesen,es hatten in auch schon vile dran,aber das Gerät hat nicht mitgespielt,aber ich glaube das erst wenn die Bilder in der Zeitung sind #6
 
AW: Rheinwelse 2005!!!

Das ist doch schon eine ansehnliche größe#6 !!!

Ich bin was Fangmeldungen angeht gerade im Welsbereich auch sehr vorsichtig geworden!
Was natürlich immer noch zum tragen kommt ist das Nord-Süd gefälle in Stückzahlen und Größe!
"Viele" haben schon große Welse gefangen wussten dann nicht wie Sie Ihn verwerten oder Transportieren sollen, und haben Ihn dann wieder zurückgesetzt.
Meistens behaupten dies genau die Leute die sonst alles angefangen von der kleinsten Laube bis zum 5 Pfündigen Brassen mitnehmen!Und ausgerechnet den Fisch ihres Lebens haben diese Fischfrikadellenfreunde dann wieder schwimmen lassen????????? Wer es glaubt!

Ich gehe jetzt seit 3 Jahren geziehlt im Rhein auf Welsfang und habe noch nie einen Fisch über 1,60m gehabt!

Unbestritten giebt es weitaus größere Fische, aber aufgrund dessen das diese Leute ja dann meistens das zweifelhafte Glück haben Diese Fische als Beifang beim Zander oder Aalangeln an den Haken zu bekommen bezweifele ich das es der fast unmöglich ist mit einer Rute von vielleicht 50gr oder max. 80gr Wg. einen solchen Fisch zu landen! Aber Ausnahmen bestätigen die Regel!

Gruß Christian!
 
AW: Rheinwelse 2005!!!

Wallerjäger25 schrieb:
Ich gehe jetzt seit 3 Jahren geziehlt im Rhein auf Welsfang


Interssiert mich brennend das Thema da ich auch beim Aalangeln in letzter Zeit immer mehr kleine Welse fange.

Schön ist es zu hören das es einen "spezialisten" aus meiner Ecke gibt.

Vielleicht kannst Du mir n paar Fragen beantworten.

Wo fängst Du die meisten Waller...? Hauptstrom ? Buhne .... ?

Kann man sagen .. "da wo kleine Waller sind sind auch große"... ?

Was für eine Montage benutzt Du ... ?

Welche Monate sind die besten hier bei uns am rhein ??


Und dann ... eine für mich sehr wichtige Frage... wie oft fängst Du so im Durchschnitt ??

wäre schön wenn Du mir dazu etwas sagen könntest ....

Gruß




Sven
 

Chris7

Member
AW: Rheinwelse 2005!!!

Forellenfreund schrieb:
Interssiert mich brennend das Thema da ich auch beim Aalangeln in letzter Zeit immer mehr kleine Welse fange.

Schön ist es zu hören das es einen "spezialisten" aus meiner Ecke gibt.

Vielleicht kannst Du mir n paar Fragen beantworten.

Wo fängst Du die meisten Waller...? Hauptstrom ? Buhne .... ?

Kann man sagen .. "da wo kleine Waller sind sind auch große"... ?

Was für eine Montage benutzt Du ... ?

Welche Monate sind die besten hier bei uns am rhein ??

Und dann ... eine für mich sehr wichtige Frage... wie oft fängst Du so im Durchschnitt ??

wäre schön wenn Du mir dazu etwas sagen könntest ....

Gruß




Sven





#6 Interessiert mich auch brennend!!! Ich würde auch gerne endlich meinen ersten Wels fangen...
 
AW: Rheinwelse 2005!!!

Guten Morgen!:)

Zu ein paar deiner Fragen kann ich Dir sicherlich einige Antworten geben!

Im Hauptstrom habe ich bei uns in NRW noch nichts nennenswertes zu verbuchen. Das liegt aber eher an dem Verbot der Bootsangelei bei uns!
Ich habe meine ersten guten Stellen in harter Kleinarbeit selbst herausgefunden, und dabei wahre Verzweifelungszustände erlebt! An qualitativ hochwertige Informationen zu kommen gestalltet sich deshalb so schwierig, weil die meisten Cracks Ihre Fänge (oft aus gutem Grund) nicht bekanntgeben!

Tip 1. Suche Dir markannte Stellen an denen die Strömung gebrochen wird!
Perfekt ist es wenn Du schon an der Oberfläche eine klare Abtrennung von Strömung zum ruhigeren Wasserbereich zu sehen ist!

Tip 2. Versuche den von Dir ins Auge gefassten Spot komplett auszuloten(kann an der Strömungskannte echt schwierig werden) um unterschiede in der Grundstruktur festzustellen! Das beste aber ist und bleibt: Besorge Dir 3Wallerhölzer (flach,mittel,tief), ein Echolot es muss nichts teueres sein zb.Eagle Cuda168 ab 129€ und ein Schlauchboot! Schnapp dir einen Kumpel und ein langes Seil, lasse Dich vom Buhnenkopf mit der Strömung an der Stromkannte erst mal 10-15m abtreiben und sage deinem Kumpel das er jetzt festhalten soll. Echolot ein, drei mal geklopft und schauen. Das ganze wiederholt du ca. 3mal! Wenn Du Glück hast steigt etwas und Du hast eine Stelle gefunden.
Aber auch wenn du Siehst das der Grund viele Strukturen oder besser noch richtige Löcher hat kann ein ansitz auch erfolg bringen wenn vorher beim klopfen nichts gestiegen ist!#6

Tip 3.Ich fische Hauptsächlich mit der U-Posenmontage je nach Spot 0,5 bis 1,5m auftreibend!
Als Topköder haben sich bei mir Tauwurm-Fischfetzenbündel herauskristalisiert!
Den größten Rheinwels aber habe ich auf eine ca. 2pfündige Brasse gefangen!(im Kölner Raum)
Zum Thema kleine Welse! Prinzipiel sind dort wo kleine sind auch große, aber die kleinen haben ein anderes Beutespektrum sowie einen schnelleren Stoffwechsel.Kleine Welse wandern viel und weit und sind dadurch auch an Stellen zu fangen an denen niemals Große sind!

Zur anzahl der von mir gefangenen Welse kann ich nur sagen das ein Stipper oder Feederer voe Langeweile eingegangen wäre.
Rechne im schnitt mal mit 4tagen ein Wels!

Gruß Christian!#h
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Rheinwelse 2005!!!

Wallerjäger25 schrieb:
Besorge Dir 3Wallerhölzer (flach,mittel,tief),

wodurch unterscheiden die sich ??? #c |kopfkrat
 
AW: Rheinwelse 2005!!!

Sie unterscheiden sich durch die Größe und die Form des Tellers!
Grundregel: Kleiner Teller= flaches Wasser
Großer Teller= Tiefes Wasser

Gruß Christian#h
 
AW: Rheinwelse 2005!!!

Wallerjäger25 schrieb:
Zur anzahl der von mir gefangenen Welse kann ich nur sagen das ein Stipper oder Feederer voe Langeweile eingegangen wäre.
Rechne im schnitt mal mit 4tagen ein Wels!

Gruß Christian!#h


Hi ... vielen Dank für Deine ausführliche Anwort...
aber der letzte Satz von Dir hat mich doch echt kurz schlucken lassen ... #2

Ich bin zwar kein Stipper #t aber ein ( zumindest am Rhein ) leidenschaftlicher Feederer + Gufiangler der doch sehr unruhig wird wenn mal n Tag so garnichts zupft an der Rute. :g

Aber mir ist schon bewußt das ich n bischen lockerer werden muß wenn es um den dicken Waller geht...

Aber wenn ich die rechnung 4 Tge = 1 Wels lese wird mir schon ein bischen mulmig zumute....

Besonders wenn ich bedenke was du für abenteuerliche Manöver bringst im Rhein.... ( würde ich aber trotzdem gerne mal mitmachen ... #6 #6 ) ...

Da wäre meine Methode "hau das Tauwurmbündel in die buhne" wahrscheinlich noch weniger effekiv.

Zumindest habe ich aus Deinen Beschreibungen schonmal entnommen das ich den Köder am besten an der strömungskante anbiete.... 10 - 15 Meter vom Kopf Weg... :q :q ...

Da ich da sowieso gerne meine Köder präsentiere werde ich bald mal eine meiner Ruten konsequent auf Waller auslegen und abwarten.

Aber vielleicht darf ich Dir ja auch mal beim Seil halten helfen ... würde mich freuen .... egal wo ...

Gruß

Sven
 
AW: Rheinwelse 2005!!!

@ chris7

habe Dir gerade mal versucht ne PM zu senden ... Leider is Dein Posteingan voll...

Schau doch mal ... vielleicht ist der voller Liebesbriefe :l


Gruß

Sven
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: Rheinwelse 2005!!!

Ich werd mein Glück wohl dieses Jahr auch mal auf Wels probieren aber wenn ich das mit den 4 Tagen pro Fisch lese ... Das hört sich ja nicht so berauschend an ...
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Rheinwelse 2005!!!

Wallerjäger25 schrieb:
Sie unterscheiden sich durch die Größe und die Form des Tellers!
Grundregel: Kleiner Teller= flaches Wasser
Großer Teller= Tiefes Wasser

Thx ! #h
 

Dingo

New Member
AW: Rheinwelse 2005!!!

Hier mal ein Wels vom letzten Samstag aus dem Rhein bei Mainz.

83 cm und knapp 8 Pfund schwer. Nach mehreren kleinen so um die dreißig cm endlich mal was Ordentliches |supergri

Gruß,
ein glücklicher Welsfänger :)
 

Anhänge

  • rheinwels.jpg
    rheinwels.jpg
    38,1 KB · Aufrufe: 293

Mühle

Popanz
AW: Rheinwelse 2005!!!

Den kann man schon mitnehmen! Glückwunsch!

Ich hatte leider bisher nur das Glück/Pech, Babywelse beim Aalangeln auf Tauwurm zu fangen. die waren so um die 40-50 cm lang und bestanden ausschließlich aus Kopf.:)

Gruß Mühle
 
AW: Rheinwelse 2005!!!

Halli Hallo!

Das Beste aber zum Schluss!!!
Lass dich bei so einer Schlauchbootaktion mal von der Waschupo. erwischen!
Dann bekommt der Tag das prädikat besonders lustig :)

Es ist auf jeden Fall eine der langwierigsten Angelarten, aber meiner Meinung nach auch eine der schönsten.

Wenn Du wirklich mal mitkommen willst müssen wir uns nur mal kurzschließen wann wie und wo!

Gruß Christian
 
AW: Rheinwelse 2005!!!

Wir gehen meistens immer zu zweit zu angeln|bla: !!!

Das heißt dann 2.Ruten auf Wels sowie 2Ruten auf Zander!
Das kann man natürlich so machen wie man will!
Nur 2 Ruten liegen auf jeden Fall dauerhaft auf Wels! Spätestens wenn wir schlafen gehen oder den Rotwein köpfen werden dann alle Ruten auf Wels ausgelegt#6 !
´Gruß Christian!#h #h #h

PS @ Dingo: Hast Du den Wels geziehlt gefangen oder als Beifang beim Aalangeln?
 

Birger

Dorschvollstrecker
AW: Rheinwelse 2005!!!

Alle 4 Tage ein Wels, das ist doch ein Traum, oder nicht? Für deutsche Verhältnisse echt gut. Wenn ich an manche Zanderfangversuche von mir und meinem Kumpel denke, das waren schon weniger Zander, nix mit alle 4 Tage und der sollte doch leichter zu fangen sein als ein Wels.
@ Wallerjäger25, fischst du direkt an der Strömungskante, oder im ruhigen Bereich?
Ich hab in meinem Fluss auch eine sehr große Buhne, da ist es auch wesentlich tiefer als im übrigen Fluss mit richtigen Strudeln an der Oberfläche. Leider auch viel Gehölz an der Steinpackung, habs aber noch nie auf Wels versucht.
 
AW: Rheinwelse 2005!!!

Guten Morgen!#h

Das mit den den 4 Tagen für einen Wels ist natürlich nur ein Hochgerechneter Schnitt! Wir haben auch schon 3 vernünftige Fische in einer Nacht gefangen, aber nicht bei uns in NRW! Dann kann es wieder vorkommen das du 4Wochenenden keinen Biss hast! Aber mit der Zeit bekommst du auch ein Gefühl wann es sich gar nicht lohnt!
Ich weiß ja nicht an welchen Fluß zu angelst aber viel Gehölz an der der Steinpackung der Strömungskante ist schon mal perfekt! Darf allerdings nicht nur nen 0,5m tief sein!:q
Aber vier Tage ohne Zanderbisse ist echt hart!Auch keine untermassigen?
Gar nichts?:v

Gruß Christian
 

Köder

Member
AW: Rheinwelse 2005!!!

HAllo allerseits!
Ich habe so einiges über Wels gelesen (hier im Forum)! Habe auch oft versucht einen zu fangen. Bis jetzt aber immernoch ohne Erfolg! Das ist zum kotzen! Es wird ständig von Beifängen gesprochen. Ich würde mich ja schon über einen 30 cm freuen!!!
Ich mache wohl etwas falsch!!! Aber was???

Gruß
Köder
 
Oben