Repvag kurz vorm Nordkap,eine lange fahrt um den "BÖSEN BUTT" zu stellen Teil 3.

DidiausRanderO

New Member
Hallo....
Dienstag der Erste richtige Angeltag:
Sigurd ,der fürs Frühstück zuständig war holte uns um neun uhr Morgens aus den Federn.Frischer Kaffee,aufgebackene Brötchen und dazu ein leckeres Eichen...bessser kann der Tag nicht beginnen.
Danach begannen wir den Kahn mit all dem Angelzeug zu beladen was wir so dabei hatten.Gegen halb elf sind wir dann aus dem Hafen gefahren.
Die Seekarte haben wir bei der Fahrt Studiert,hätten eigentlich die Stelle vom gestrigen Tag anfahren können aber diese war unser Joker.Im E fall können wir diese zum schluss anfahren um dort die Fischkisten voll zu machen.
An der ersten Stelle,an der wir den ersten stop machten war es so an die 40 meter tief.Also leichte peitschen raus und
Köderfische fangen. Echolot zeigte viel Fisch im mittel Wasser ,sicher kleine Köhler.Richtig !! Der Pilker sank nur so 20-30m in die Tiefe und schon hingen diese "läßtigen" Klein Köhler an unseren Pilkern und Makks.Naja wir brauchten ja ihr fleisch um die grossen zu fangen.Ab und zu waren natürlich
auch gute Dorsche dabei die wir in unsere Fischkisten legen konnten.
Genug kleine Köhler geangelt und weiter gings.
Nächste stelle wiederrum so 40 m tief.Unsere Pilker bestückten wir mit ein paar Köhler fetzen um vielleicht ein
ein paar Steinbeißer zu bekommen.
Auf Grund angekommen ging es auch schon los der erste biß.Hoch pumpen und siehe da der erste Stoni war kurz
vor der Wasser oberfläche zu erkennen. ca.70 cm und 8Pfd
Na nicht schlecht.Dann immer wieder Sehr gute Dorsche, Steinbeißer und auch eins zwei Lumpen.
Unsere Fischkisten füllten sich im nu. Die Dorsche waren meist so an die 20 Pfd schwer. Aber leider war kein "Böser Butt"
dabei.Sigurd und Frank hatten bevor wir hier hoch gefahren sind allen erzählt wir werden einen großen Heili fangen und hatten diesen als bösen Butt bezeichnt . Unser Fussballteam(Blau Weiss Lebus) konnte das schon nicht mehr hören.Bei Punktspielen ,Training ging es nur noch um dieses Thema .Aber leider war dieser noch nicht dabei.
Nach 8 , 9 std fingen uns langsam die Arme an zu schmerzen und wir die Heimat ansteuerten. Sigurd und meine wenigkeit fingen schon mal an die Fische zu verarbeiten,filetiern ,haut ab und natürlich auch nach Würmern geschaut so das wir dann nachher nicht mehr so viel arbeit hatten. Die Dorsche waren echt kaum mit würmern befallen .Dann haben wir erstmal gegessen,den fisch eingefroren und in der Mitternachtsonne ein paar bierchen in den kopp gekippt und entspannt. Ein sehr erfolgreicher angel Tag!!
Sigurd hatte sich vorher von seinem Sohnematz ganz schön die Rüsselseuche eingefangen so das er leider den Mittwoch im Bett bleiben musste.Also Frank und ich allein raus.Super Wetter ,kaum ein lüftchen besser gehts nicht....Wir sind wieder die Steini stelle angefahren die uns ein paar sehr nette Holländer verraten haben . Diese waren zum 12 mal dort oben und kannten sich sehr gut aus.
Der älteste von diesen drein war beachtliche 83 jahre alt aber noch sehr fit.3 richtige alte Hasen.Ein Dank für diese netten Leute.
Unsere Kisten füllten sich im nu mit großen Dorschen und Steinis.Der Porsangerfjord glich einem Ententeich und in weiter Entfernung sahen wir Orkas ,einfach gigantisch.
Da wir kaum Drift hatten sind wir dann immer wieder neue stellen angefahren und jedesmal Fisch ohne ende.
Wahnsinn !!
Eine stelle glich einem Aquarium,20 meter tief,sandiger Grund
und viele kleine Köhler.Da sah sah richtig geil aus. Dort habe ich den ersten Heilbutt gesehen ,der mir seinen weißen Bauch zeigte und sich dann wieder auf Grund legte.
Ich dacht ich guck nicht richtig !! Natürlich gleich den pilker rein mit nen stück fetzen dies aber ohne erfolg blieb.
Genug Aquarium gesehn,ich fuhr dann wieder die 30 m
marke an und siehe da der erste Butt.Frank der neuling natürlich.#d Er holte einen kleinen Köhler auf dem einen gummimakk hoch und der butt kam dem Pilker hinter geschwommen.
Der klein Köhler zappelte sich wieder frei ,ich sagte zu Frank er soll den Pilker drin lassen und so wie Gott will schnappte er sich den glänzenden köder und verschwand ins dunkle Wasser.Er sitz. Langsam fing Frank an ihn hoch zu drillen ohne grössere Probleme. Gaff und rein in den Kahn ,lecker Abendessen. Es war kein Gigant aber da es der erste war
ging er mit in die schon vollen Fischkisten.
Ich habe dann meine Multi klar gemacht mit nem Giantjig.
aber leider wollte keiner mehr beißen.
Wir sind dann nochmal so an die 80 meter Wassertiefe angefahren um noch paar große Dorsche zu ziehen,
natürlich mit erfolg.Dort hatten wir auch vielleicht
ein Paar Heilbutt attacken . Da gabs manchmal nen richtigen ruck in der Rute und die Rolle gab schnur Frei ,leider hingen diese nich richtig#q.Sch....!!!!Es sollt nicht sein .Naja nach etlichen std machten wir uns dann auf den Heimweg,Frank
übernahm das Steuer und ich filetierte und filetierte. Man war das ne Menge .
Sigurd wartete schon auf uns ,er war erstaunt über unsere Ausbeute.
Während ich den Heilbutt brutzelte berichteten wir von unserem schön Angeltrip ,es war echt schade das Sirgurd nicht dabei war. Aber er hatte sich wieder erholt und
konnte den Nächsten Turn wieder mit machen zu versuchen,diesen bösen Butt aus den tiefen zu ziehen.
Wir haben uns dann erstmal ne Mischung Colaw.gemacht und den tag naja es war ja auch schön früh ausklingen lassen.
Am Donnerstag das gleiche spiel ,Frühstück und rauf aufs Wasser. Dorsche ,Steinbeißer,Schellis, Köhler gut ein Lump war sicher auch dabei.
Das Wetter war wieder auf anglers Seite ,wieder große Orkas und schweine Wale die um unser boot in sicherer Entfernung auftauchten.Einmalig !!
Nun konnte ich auch endlich den ersten Butt klar machen:q,wir fingen so bei 80 meter immer wieder gute Dorsche .
Ich hatte einen kleinen Fisch auf dem Beifänger der per du sich nicht abschütteln ließ und auch kein großer darauf ging.
Also nach einigen min hoch mit diesem aas. Als ich dann die ersten meter eingeholt hatte gab es auf einmal ein ruck,,,
Oha, wat is das denn ,meine Multi gab dem kühlen nass wieder schnur ,Entweder nen juter Dorsch oder ne Kveite|kopfkrat.
Zum glück letzteres.
Ich pumpte ihn dann langsam hoch ohne das er dann noch mal versuchte in der tiefe zu verschwinden.
Gaff, und da lag er schon im Boot,auch kein riese ,10 Pfd und 82cm .Für meine erste Kveite nicht schlecht.:q
Nachdem wir dann die Kisten reichlich voll hatten,
setzte sich Frank ans Steuer und wir kümmerten uns um den Fisch. Dann wie immer Fisch noch mal reinigen , nach Würmern schauen,
einrollen und ab in den Frost damit. Paar mollen bier in den hals ,abendbr. ne Mischung und dann in den frühen morgen std ab in de Falle. Da es nicht Dunkel wurde hatte man das Zeit gefühl nämlich völlig verloren.Aber alles eine Frage der Gewöhnung!! Es Folgt der Freitag:
Ein Tag den ich oder besser wir nie vergessen werden !!!
Aber ich mache erstmal ne Pause . Aufjedenfall
sage ich nur "der BÖSE BUTT" Ich versuche noch ein paar Bilder rein zu stellen ,Muss aber erstmal schauen wie dat so funktioniert
So der letzte Bericht steht bald drin. Ich hoffe hier hattet ein spass beim lesen
Ahoi
 

DidiausRanderO

New Member
AW: Repvag kurz vorm Nordkap,eine lange fahrt um den "BÖSEN BUTT" zu stellen Teil 3.

Danke leopard africa dann werde ich das mal versuchen.... gruß
 
Oben