Raymarine Dragonfly

muenchhausen

New Member
Im Februar diesen Jahres habe ich mir das Dragonfly von Raymarine zugelegt, nach einigen Testphasen auf meinem heimischen See hatte ich jetzt die Gelegenheit es in Norwegen um die Insel Halsnøy herum (Klosterfjord) auf Herz und Nieren auszuprobieren.
Ich muss sagen ich bin von dem Echolot mehr als begeistert.Sehr gute Darstellung der Fische, die tiefste Stelle die mir im Sonarmodus angezeigt wurde war 280 m.
Das GPS funktioniert auch gut, nur der Maßstab der beiliegenden Weltkarte ist zu groß, die Koordinaten der einzelnen Angelstellen lassen sich aber manuell eingeben.Ich werde mir aber die Seekarten von Navionics zulegen, die kann man die einzelnen Tiefen besser ansteuern.
Fazit: Die Anschaffung hat sich gelohnt.#6
 
Zuletzt bearbeitet:

Bronni

Active Member
AW: Raymarine Dragonfly

Kann ich nur bestätigen. Habe mir das Gerät Anfang des Jahres gekauft und in Schweden im Mai/Juni getestet, einfach nur klasse.
 
Oben