Raubfischschonzeit-Köfi in den Korb?

slowhand

Schlechte Zähne. Gute Laune.
Hallo allerseits,

ich hab' da mal eine Frage: Bei uns in NRW ist der Hecht bis Anfang Mai dicht, was ja heißt, kein Angeln mit Kunstködern oder Köfis. Jetzt möchte ich es in den nächsten Tagen gerne auf Aal versuchen und zu diesem Zweck mit Tauwurm am Einzelhaken fischen. Soweit kein Problem. Aaaaber: Ich habe noch ein paar gefrorene Köfis zuhause und würde diese gerne als Lockmittel klein machen und in einen Futterkorb stopfen.
Verstößt das gegen die Schonzeit-Regelungen? Eigentlich doch nicht, oder?!
Würde gerne Eure Einschätzungen hören, erwarte natürlich nix Verbindliches.

DANKE!!!
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Raubfischschonzeit-Köfi in den Korb?

Wenn das fischen mit Kukö und Köfi verboten ist,so wie du schreibst,dann wird auch ein zerhackter Köfi verboten sein!
Aber eine Raubfischschonzeit beinhaltet nicht zwingend ein Köderfischverbot,wenn
das nicht explizit in deinem Angelschein steht,so wirst du damit im Futterkörbchen
auch angeln können.Zumal es ja auch sehr unwahrscheinlich ist,darauf einen Hecht
oder auch Zander zu kriegen!

Taxidermist
 
Zuletzt bearbeitet:

slowhand

Schlechte Zähne. Gute Laune.
AW: Raubfischschonzeit-Köfi in den Korb?

Aber in dem Fall wäre der "Köder"fisch ja kein Köfi, sondern nur ein Lockstoff. Am Haken ist ein Tauwurm...
Verboten ist der tote Köderfisch. Um aus einem toten Fisch einen Köderfisch zu machen, muß er doch an einem Haken hängen?!
 

Pfandpirat

Hängerkönig
AW: Raubfischschonzeit-Köfi in den Korb?

Aber in dem Fall wäre der "Köder"fisch ja kein Köfi, sondern nur ein Lockstoff. Am Haken ist ein Tauwurm...
Verboten ist der tote Köderfisch. Um aus einem toten Fisch einen Köderfisch zu machen, muß er doch an einem Haken hängen?!

Ich würde es wie folgt interpretieren:

Es ist das Angeln mit Kunstködern oder Köderfischen untersagt. Der von dir genutzte Köder ist der Tauwurm, da er sich auf dem Haken befindet. Somit dienen die Fischfetzen im Korb als Lockstoff.

Insbesondere, wenn ich das Arsenal an Aallockstoffen betrachte, wär dessen Benutzung während der Schonzeit ebenfalls bedenklich. Hauptanteil dieser Lockstoffe ist ja Fischöl.
 

Dart

Active Member
AW: Raubfischschonzeit-Köfi in den Korb?

Ich würde es wie folgt interpretieren:

Es ist das Angeln mit Kunstködern oder Köderfischen untersagt. Der von dir genutzte Köder ist der Tauwurm, da er sich auf dem Haken befindet. Somit dienen die Fischfetzen im Korb als Lockstoff.

Insbesondere, wenn ich das Arsenal an Aallockstoffen betrachte, wär dessen Benutzung während der Schonzeit ebenfalls bedenklich. Hauptanteil dieser Lockstoffe ist ja Fischöl.
So, interpretiere ich das auch.
Im Zweifelsfall, schieb die Köfis durch nen Fleischwolf oder nen Mixer, dir geht es doch nur um das Aroma, da müssen keine größeren Fischstücke im Futterkorb sein.
Gruss Reiner#h
 

Dart

Active Member
AW: Raubfischschonzeit-Köfi in den Korb?

Ich würde es wie folgt interpretieren:

Es ist das Angeln mit Kunstködern oder Köderfischen untersagt. Der von dir genutzte Köder ist der Tauwurm, da er sich auf dem Haken befindet. Somit dienen die Fischfetzen im Korb als Lockstoff.

Insbesondere, wenn ich das Arsenal an Aallockstoffen betrachte, wär dessen Benutzung während der Schonzeit ebenfalls bedenklich. Hauptanteil dieser Lockstoffe ist ja Fischöl.
So, interpretiere ich das auch.
Im Zweifelsfall, schieb die Köfis durch nen Fleischwolf oder nen Mixer, dir geht es doch nur um das Aroma, da müssen keine größeren Fischstücke im Futterkorb sein.
Gruss Reiner#h
 
AW: Raubfischschonzeit-Köfi in den Korb?

Öhm, ehrlich gesagt bin ich nun ein wenig stutzig geworden! Auch ich komme aus NRW, besser gesagt aus Oberhausen. Ich bin Vereinsmitglied im Landesfischereiverband Westfalen und Lippe. Aber davon, dass man nicht mit totem Köderfisch in der Schonzeit angeln darf, habe ich bislang nie wirklich etwas gehört. Schließlich lassen sich damit auch andere Fische als Hecht und Zander an den Haken bringen.

Andererseits habe ich mich noch nie richtig damit auseinander gesetzt, da ich aufgrund meines Haupt-Zielfisches, dem Zander, das Angeln mit Köfis in der Schonzeit komplett einstelle und somit auf die Friedfischangelei ausweiche (respektive der Aal-Angelei).

Was mich aber noch mehr irritiert ist die Aussage, dass man tote Köfis nicht zum Anfüttern verwenden dürfen soll. Fakt ist: Ein Lockmittel soll anlocken und besitzt nicht das Potential, einen Fisch zu haken und somit dem Angler zugänglich zu machen. Halten sich Hecht und Zander auch in der Natur daran, in der Schonzeit keine Köderfische zu fressen? |supergri Somit wäre dies eher mit "Füttern", als mich "Nachstellen" gleichzusetzen.

Wie bereits erwähnt, hat sich diese Frage für mich bislang nie gestellt - Nichtsdestotrotz erscheint sie mir sehr interessant! Werde der Sache mal nachgehen und ggf. Bericht erstatten |kopfkrat
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben