Ratschläge zu BC-Rute und BC-Rolle gesucht!

Vaclarush

New Member
Moin!

Auf der Suche nach passendem Gerät hab ich das Internet schon ein Weile durchforstet. Das überflutet einen allerdings regelrecht mit Informationen, so dass ich mittlerweile den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe... Ich hoffe hier ein wenig kompetente Hilfe zu finden, die mich zumindest mal auf die richtige Spur bringen.

Ich suche eine Rute speziell für die Jagd auf Barsch und Zander. Köder sind Spinner, Spinnerbaits, Wobbler und GuFi's. Alles im Rahmen von ca. 5 bis 25g. Die Gewässer welche ich hauptsächlich befische sind Baggerseen, Gräben und ein Fluss (ca. 30-50m breit) mit meist keiner/leichter Strömung. Hin und wieder gehts auch mal an die Weser, aber das ist nicht die Regel. Zu 99,9% wird vom Ufer aus geangelt.

In der WG-Klasse 5-25g gibt es ja einige Ruten von namenhaften Herstellern, wie Berkley oder Abu Garcia. Was ich jedoch überhaupt nicht einschätzen kann ist die Rutenlänge. Ich persönlich tendiere zu einer Rute zwischen 2,40 und 2,70, lasse mich aber auch gern eines besseren belehren. Welche Vor- bzw. Nachteile bringt mir eine kurze (<2m) bzw. eine lange (>2m) Rute beim BC-Fischen? In welchem Zusammenhang steht die Rutenlänge zur eingesetzten Rolle bzw. Technik? Für die ein oder andere Ruten-Empfehlung wäre ich Euch sehr dankbar!

Als Rolle habe ich mich auf eine Shimano Curado 201E7 (falls ich noch irgendwo schießen kann) respektive Chronarc eingeschossen. Ich lasse mich hier jedoch auch gern eines Besseren belehren! ;o)

Viele Grüsse,
Jan ;o)
 

schorle

Member
AW: Ratschläge zu BC-Rute und BC-Rolle gesucht!

Ok los gehts.
Gerade im BC Sektor wird das wohl nix mit einer Rute. Denn was 5 Gramm vernünftig wirft schafft die 25 Gramm nicht und umgekehrt. Dann würde ich für Spinner und Spinnerbaits eine weichere Rute wählen als für Gufi, bei den Wobblern kommt es darauf an ob eher Crankbaits oder Twitchbaits. Ähnlich sieht es bei der Rutenlänge aus. Ich fische keine BC Rute über 2,4m da ich damit nicht zurecht komme. Die ausgewählte Rolle ist soweit ok, macht allerdings unter 7-8 Gramm nicht wirklich Spaß.
 

Purist

Spinner alter Schule
AW: Ratschläge zu BC-Rute und BC-Rolle gesucht!

Ich persönlich tendiere zu einer Rute zwischen 2,40 und 2,70, lasse mich aber auch gern eines besseren belehren. Welche Vor- bzw. Nachteile bringt mir eine kurze (<2m) bzw. eine lange (>2m) Rute beim BC-Fischen? In welchem Zusammenhang steht die Rutenlänge zur eingesetzten Rolle bzw. Technik?

Lange Rute bringt dir mehr Hebel und daher mehr Wurfweite, aber die Zielgenauigkeit leidet, gerade beim Spinnfischen mit der Multi, erheblich. Für bebleite Gummis und an schwer zugänglichen Ufern macht die Länge jenseits der 2,10 oder 2,40m durchaus Sinn. 1,80m und weniger häufig zu kurz, auch wenn es Ufer gibt, wo das kein Problem ist. Bedenke den Wahnwitz der Rutenanbieter, manche haben Grifflängen von 50cm in ihren angebenen 2m drin, andere deutlich weniger. Was du bevorzugst, solltest du selber herausfinden, ich persönlich bin da altbacken und groß gewachsen, würde Krämpfe mit kurzen Griffteilen bekommen. |rolleyes

Was deine WGs angeht, gehe lieber Richtung 7-28gr, das ist Ami Standard. Natürlich kannst du damit auch 1-2gr weniger werfen, reine Übungssache.
 

Vaclarush

New Member
AW: Ratschläge zu BC-Rute und BC-Rolle gesucht!

Moin,
erstmal vielen Dank für die Antworten! Die haben doch etwas Licht ins Dunkle gebracht.

Ich hatte mir schon fast gedacht, dass meine Anforderung an das Wurfgewicht der Rute eher unglücklich gewählt sind. Schlussendlich habe ich mich dazu entschieden mir in Zukunft zwei BC-Combos zuzulegen. Eine Richtung Barsch, eine Richtung Zander.

Da ich mir nicht beides auf einmal leisten kann und ich derzeit sowieso eher den Barschen nachstellen möchte, werde ich erstmal "die Kleine" Version anschaffen. Dazu habe ich in letzter Zeit nochmal die Suchmaschinen gequält und dabei viel mir die Abu Garcia Vendetta ins Auge. Vom Preis her was für den kleinen Geldbeutel und somit natürlich interessant für mich.

Das Modell welches mir vorschwebt, ist die Vendetta Cast 562 1,70m/5-20g bzw. 762 2,30m/5-20g. Alternativ gibt es noch die Cast 602 1,80/5-25g, welche ich auch recht interessant finde. Ich stehe also vor der Qual der Wahl und würde mich freuen, wenn jemand etwas zu den Ruten sagen könnte. Vielleicht gibt es ja noch eine bessere Alternative oder ich befinde mich voll auf dem Holzweg...

Viele Grüsse,
Jan ;o)
 

MIG 29

Member
AW: Ratschläge zu BC-Rute und BC-Rolle gesucht!

Natürlich gibt's bessere Alternativen, es kommt darauf an, was du an Geld ausgeben willst. Kaufst du jetzt billig, kaufst dann 2 mal.
Nicht schlecht ist z.B: Berkley Pulse Cast 1,90m Wg 5-20g mit Abu Revo Premier(2012 Modell), Vendetta Cast habe noch nicht in der Hand gehalten, darum kenne ich die nicht.

Pulse Cast ist schon ab 65-70€ zu haben und die Premier 2012 ca. 120€ neu im Netz zu finden, man muss nur Angebote erwischen. :m

Curado 201E7 geht erst ab 7-8g los und bis 35g kannst die fischen.
 
Zuletzt bearbeitet:

lucas_

New Member
AW: Ratschläge zu BC-Rute und BC-Rolle gesucht!

Hey!

Also mit der Curado/ Chronarch fährst du mMn schon sehr gut, allerdings würde ich grad für eine Barsch-Kombo nicht die 201er, sondern schon die 51er nehmen.

Ich habe selber noch eine 51er Chronarch, welche ich anfangs auf einer Rute mit 1,5-6,5g WG gefischt habe und mittlerweile auf einer Rute mit 4-17g fische, da auf der leichteren Rute jetzt ein passende(re) Rolle sitzt! :)

Ab 5g arbeitet die Chronarch echt sehr gut mit und ist wesentlich angenehmer zu werfen als die Premier (hatte ich vor der Chronarch). Unter 5g (Chubby, Squirrel und Konsorten) sind mit der passenden Rute auch noch machbar, allerdings gibt es andere Rollen, die das wesentlich entspannter werfen... ;)
Die obere Grenze habe ich nie komplett ausgereizt, ich habe hin und wieder mal bis 20g gefischt und hatte den Eindruck, dass da auch noch ein bisschen mehr geht.

Bzgl. der Rute würde ich vielleicht auch ein bisschen mehr investieren und mir mal die Tailwalk Del Sol oder die WFT Penzill Nano anschauen. Die Del Sol hatte ich bis jetzt nur kurz in der Hand, dabei machte sie aber echt einen guten Eindruck. Die Penzills hingegen (allerdings NICHT die Nano) fische ich selbst in 3 verschieden Ausführungen als BC (Selbstaufbau) und bin von der Preis-Leistung echt überzeugt! :)
Die Blanks sind zwar nicht grad die leichtesten, sind aber echt sensibel, ziemlich schnell und haben ein ordentliches Rückgrat.

So, ich glaub ich hab genug geschrieben und hoffe, dass ich dir zumindest bzgl. der Rollenwahl ein wenig weiter helfen konnte!

Viele Grüße!
Lucas
 
Oben