Räuchern | schnell und einfach | erstes Mal mit Dutch Oven | ANGLERBOARD TV

Anglerboard Redaktion

Administrator
Teammitglied
Elmar liebt Fisch - an der Angel und auf dem Teller. Geräuchertes Forellenfilet schmeckt ihm besonders gut. Da er keinen Räucherschrank besitzt, musste sein Dutch Oven herhalten. Ja, Räuchern im Dutch Oven ist möglich und einfach. In der Aufregung vergaß Elmar doch glatt, den Deckel des Ovens umzudrehen. Für das erste Mal ist er mit dem Ergebnis voll zufrieden. Das nächste Mal wird er die Temperatur noch mehr im Auge behalten. Also, schnappt Euch Euren Dutch Oven oder Kugelgrill und veredelt Euren Fang. Guten Appetit!


Kamera: Elmar Elfers
Filmschnitt: Elmar Elfers

+++ Du schaust gerne ANGLERBOARD TV? Dann ABONNIERE den Kanal
+++ https://www.youtube.com/AnglerboardTV

► ANGLERBOARD
Homepage: https://www.anglerboard.de/
Facebook: https://www.facebook.com/anglerboard/
Instagram: https://www.instagram.com/anglerboard/

► RUTE & ROLLE
Homepage: https://ruteundrolle.de/
Facebook: https://www.facebook.com/ruteundrolle/
Instagram: https://www.instagram.com/ruteundrolle/
 

Bankside Dreamer

Well-Known Member
Das sieht sehr interessant aus, interessant im Sinne von nachahmungswürdig. thumbsup

Zwei Fragen hätte ich jedoch zum Prozedere bzw. zum Equipment.

1. Könnte man anstatt dieser faltbaren Feuerschale auch einfach einen faltbaren Dämpfeinsatz für Kartoffeln & Co. nehmen? Im Grunde ja dasselbe, geschäftstüchtige Outdoor-Ausrüster haben scheinbar lediglich die Löcher weggelassen. Oder tropft dann eventuell zu viel Flüssigkeit durch die Löcher in die glimmende Räucherspäne?

2. Aufgrund des offenporigen Gussmaterials des Dutch Ovens, bekommt man das Räucheraroma später wieder einwandfrei aus dem Topf? So dass Schichtfleisch & Co. im Nachhinein nicht allesamt nach Räucherware schmecken?

Vielen Dank und tight lines smoke
 

Elmar Elfers

Chefredakteur
Das sieht sehr interessant aus, interessant im Sinne von nachahmungswürdig. thumbsup

Zwei Fragen hätte ich jedoch zum Prozedere bzw. zum Equipment.

1. Könnte man anstatt dieser faltbaren Feuerschale auch einfach einen faltbaren Dämpfeinsatz für Kartoffeln & Co. nehmen? Im Grunde ja dasselbe, geschäftstüchtige Outdoor-Ausrüster haben scheinbar lediglich die Löcher weggelassen. Oder tropft dann eventuell zu viel Flüssigkeit durch die Löcher in die glimmende Räucherspäne?
Bevor ich mich jetzt aus dem Fenster lehne, da mir die Erfahrungen fehlen, würde ich sagen: ausprobieren. In dem Buch werden unter anderem Fischkotletts auf einem Rost geräuchert.

2. Aufgrund des offenporigen Gussmaterials des Dutch Ovens, bekommt man das Räucheraroma später wieder einwandfrei aus dem Topf? So dass Schichtfleisch & Co. im Nachhinein nicht allesamt nach Räucherware schmecken?

Vielen Dank und tight lines smoke
Das wird jetzt auch die Zeit zeigen. Momentan "duftet" er bei uns hinterm Haus aus. Gebe Meldung ab thumbsup
 

Bankside Dreamer

Well-Known Member
Danke Elmar Elfers für diese ehrliche Einschätzung.

Einfaches Räuchern wäre etwa ja auch im Kugelgrill und ähnlichen "Behältnissen" möglich, inwieweit denkst Du wirkt sich das Gussmaterial des Dutch Ovens auf den Räuchervorgang aus? Die Eigenheit von Guss ist nun einmal die gute Wärmeleitfähigkeit.

Kann etwa mit geringerer Hitzezufuhr gearbeitet werden, weil der Dutch Oven die Hitze besser speichert oder stellt dessen Verwendung eher eine weitere Option dar, in haushaltsüblichen Gefäßen zu Räuchern?

Vielleicht entwickelt ein solcher gesmokter Dutch Oven im Anschluss aber ja ganz eigene Qualitäten, was etwa die Zubereitung bestimmter Speisen anbelangt? Das obligatorische Schichtfleisch erhält so eventuell ein leichtes Raucharoma? Inwieweit sich so etwas auf andere Speisen auswirkt, das müsste man allerdings einmal ausprobieren.
 

Elmar Elfers

Chefredakteur
Danke Elmar Elfers für diese ehrliche Einschätzung.

Einfaches Räuchern wäre etwa ja auch im Kugelgrill und ähnlichen "Behältnissen" möglich, inwieweit denkst Du wirkt sich das Gussmaterial des Dutch Ovens auf den Räuchervorgang aus? Die Eigenheit von Guss ist nun einmal die gute Wärmeleitfähigkeit.

Kann etwa mit geringerer Hitzezufuhr gearbeitet werden, weil der Dutch Oven die Hitze besser speichert oder stellt dessen Verwendung eher eine weitere Option dar, in haushaltsüblichen Gefäßen zu Räuchern?

Vielleicht entwickelt ein solcher gesmokter Dutch Oven im Anschluss aber ja ganz eigene Qualitäten, was etwa die Zubereitung bestimmter Speisen anbelangt? Das obligatorische Schichtfleisch erhält so eventuell ein leichtes Raucharoma? Inwieweit sich so etwas auf andere Speisen auswirkt, das müsste man allerdings einmal ausprobieren.
Klar, Kugelgrill kenne ich von einem Kumpel. Das funktioniert super. Ob die das Gussmaterial sich positiv auf den Räuchervorgang auswirkt, wird sich sicher mit der Zeit und wachsender Erfahrung herausstellen. Muss noch anTemperatur und Zeit arbeiten.
Was das Aroma angeht, bin ich auch gespannt. Habe eben noch mal an iihm gerochen. Ein leichter Rauchgeruch ist nicht zu verleugnen :) Ich bleibe auf jeden Fall am Ball!
 
Oben