Qual der Wahl- welche Rute?

Dieses Thema im Forum "Wallerangeln" wurde erstellt von mooo, 7. Juni 2018.

  1. mooo

    mooo Member

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    eisleben
    Hallo Leute,

    Ich möchte mir eine Waller Rute zulegen und brauche eine Entscheidungshilfe. :)

    Ich habe mir eine Penn 950ssm Rolle geholt die Rute fehlt mir noch.

    Ich würde gerne mal eure Meinung zu den 3 Ruten hören .

    1. spro monster cat in 3m
    2. Black cat Passion pro dx in 3m
    3. Black cat Freestyle in 3m

    Natürlich kosten die ersten beide deutlich weniger deswegen die Frage lohnt es sich die Freestyle zu kaufen? Wollte einfach mal
    Eure Erfahrungen dazu hören.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.856
    Zustimmungen:
    1.463
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Hängt auch ein wenig davon ab, wie oft und auch wo und wie (vom Ufer zb, ohne Boot etc.) du die Welsfischerei betreiben möchtest.

    Wenn das nur paarmal im Jahr sein sollte, würde ich zur etwas günstigeren Rute wie die Passion Pro greifen.

    Stefan hat dazu letztes Jahr nen Trocken-Belastungstest gemacht...mit der kompletten Serie.
    Ich glaub der hatte danach Kreuzschmerzen bei den längeren Versionen der Serie.
    https://www.youtube.com/watch?v=cXMqNq3isXM


    Sollte es regelmäßig auf Wels gehen, kann man sich die Mehrinvestition der Freestyle ja durchaus überlegen.
    Fische sie ebenfalls in 3m (Spinfischer SSV8500 dran), toller Stock den ich nicht mehr missen möchte.
    Hab ihn allerdings gebraucht (war wie neu) für knapp 100 Tacken mal erworben, zum Neupreis wäre sie mir für gelegentliche Ansitze zuviel gewesen.
     
  3. mooo

    mooo Member

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    eisleben
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Danke für deine Antwort.

    Ich will nur vom Ufer aus angeln, bin Neuling in Sachen Wels.

    Dann schaue ich ob ich die Freestyle gut gebraucht bekomme ansonsten wird es die Passion pro.
     
  4. Trickyfisher

    Trickyfisher Member

    Registriert seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Wien
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Achtung, die alte Penn 950ssm passt nicht inden Rutenhalter der Freestyle, war zumindest bei den früheren Modellen so, am besten vorher ausprobieren.
     
  5. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.856
    Zustimmungen:
    1.463
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    In den Alps-Halter meiner Freestyle passt die Rolle dicke rein.

    Wenn da irgendwann mal die Rollenhalter verändert wurden, könnte es natürlich sein das es eng wird.

    Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
     
  6. mooo

    mooo Member

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    eisleben
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Also so wie ich gelesen habe passt die Rolle in die aktuelle Freestyle nur mit abschleifen rein. Ich schaue wenn sowieso das ich eine mit alps Halter bekomme.
     
  7. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.856
    Zustimmungen:
    1.463
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Die Freestyle wurde 2017 nochmal überarbeitet, etwas verstärkter Blank, Seaguide-Ringe und nen popliger Fuji-DPHS Rollenhalter aus Kunststoff.

    Kann der Blank noch so toll sein, aber der Rollenhalter geht mal gar nicht an dem Teil. |peinlich
     
  8. Lorenz

    Lorenz .

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.465
    Zustimmungen:
    107
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Fuji DPS-H ist vermutlich gemeint.
    Rein qualitativ gibt es daran nichts auszusetzen. Man denke nur mal daran wo die DPS-H (oder auch der DPS-deluxe und DPS-LD) sonst noch verbaut bzw. eingesetzt werden. Bilder von einem zerstörten Fuji DPS habe ich noch nirgendwo gesehen.
    Bsp.: http://www.blackholeusa.com/giant-rods--blanks.html


    Aber es stimmt natürlich, dass in den Rollenhalter einer Welsrute zumindest alle populären Welsrollen reinpassen müssten. Eigentlich müsste die Problematik bekannt sein, selbst wenn man z.B. als Teamangler selber keine Penn fischt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2018
  9. PirschHirsch

    PirschHirsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. August 2012
    Beiträge:
    4.772
    Zustimmungen:
    218
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Meine Pro Cat hat auch nen Fuji, macht null Probleme. Sehr stabile Sache, hält meine Offshore 95 problemlos.

    Habe allerdings keinen Vergleich zum Rollenfuß der alten "Big Mama", evtl. ist der wirklich zu fett dafür.
     
  10. mooo

    mooo Member

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    eisleben
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Also aktuell bin ich bei der Freestyle, aber ich habe noch die Black cat Battle cat buster in 3 m gefunden.

    Kann mir jemand was zu der Rute sagen? Preislich liegt sie mit knapp 140€ genau im Budget oder lieber 20 mehr und die Freestyle?

    Mit freundlichen Grüßen
     
  11. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.856
    Zustimmungen:
    1.463
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Genau das meine ich ja.
    Der Fuji-Halter wird den Belastungen sicher schon standhalten.
    Nur wenn man nicht mehr selbst die Rollenwahl hat und man indirekt gezwungen wird auf wirklich populäre Rollen der Marke Penn zu verzichten, find ich das eher weniger toll.
    Die Teamangler fischen ja eh keine Penn's selber, egal ob Stationär oder Multi, da siehste nur Fin-Nor (Black Cat ist auch nix andres, nur andres Label).

    Von daher ist die Neuauflage aus meiner Sicht eher eine Verschlechterung, da ich damit nicht mehr die "freie" Rollenwahl habe oder eben abschleifen müßte.
     
  12. Nordlichtangler

    Nordlichtangler Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. November 2000
    Beiträge:
    17.296
    Zustimmungen:
    2.309
    Ort:
    Heilbach
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Hast Du mal irgendwo gesehen oder gelesen, ob in den Schellen des Fuji Heavy Duty
    https://www.cmw-angeln.de/rutenbau/rollenhalter/graphite/fuji-heavy-duty-85-2702/
    innen Metall drin ist? Könnte man eigentlich auch mal sondieren bei dem einzelnen Halter (Leitungssucher) ...

    So reinen Kunststoffringen traue ich prinzipiell nicht, ich knalle die Rollen auch richtig fest und habe einige frühere RHs mit flachen Metallfüßen schon zerstört.

    @all
    Einen RH zu tauschen ist meist gar nicht so schlimm. Dabei kann man gleich noch den Griff passender machen, evtl. Vollalu-RHs wegmachen, Grifflänge und Anglermaße sollten gerade bei Ambition auf Dickfische schon sehr gut passen.
    Für die Belastbarkeit ist auch die ordentliche Unterfütterung sehr wichtig - sieht man beim Fertigkauf auch nicht. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2018
  13. fischforsch

    fischforsch Member

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burg/Spreewald
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Dieser massive, stabile Kunststoffhalter wird wohl nicht brechen, sondern dann eher der Rollenfuß.
     
  14. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.856
    Zustimmungen:
    1.463
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?


    Dann kann man sich auch gleich ne komplette Rute selbst aufbauen oder bauen lassen nach seinen Vorstellungen.
    Erspart man sich irgendwelche Flickschusterei.
    Wiederverkauf ist dann sicherlich nicht so einfach, aber unter dem Vorwand kauft man sich ja eigentlich auch kein Tackle.



    EDIT: Zuvor wurde an der Freestyle ein Alps Triangle Exposed verbaut...da geht jeder noch so dicker Rollenfuß rein und sitzt sicher, kostet halt auch etwa das 3-4fache vom Fuji|rolleyes
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2018
  15. Nordlichtangler

    Nordlichtangler Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. November 2000
    Beiträge:
    17.296
    Zustimmungen:
    2.309
    Ort:
    Heilbach
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Also das mit dem Komplettaufbau sehe ich anders, als Zusatzaufwand Leitring runter und an gleicher Stelle wieder anbinden geht ganz schnell, die Beringung ist ja meist alles brauchbar, für dicke Leinen sowieso nicht so kritisch wie bei den allerdünnsten Dyneemas für Barsch und Forelle.
    Die angebotene Marktauswahl ist gigantisch und die Preise günstig, Abverkäufe noch günstiger.

    Vorgriff und Rollenhalter NACH dem ausgiebigen Probefischen runternehmen ist bei einer Spinnrute fast immer nötig, da die Griffe einem kaum je wirklich passen.
    Der Rutenverkaufsstandard ist eben unspezifiziert "unpassend".
    Probieren, Abstoßen also Wiederverkaufen ist vor der kleinen Operation immer noch orginal möglich, das ist der wesentliche finanzielle Unterschied zu komplette Neubaurute aus dem Rutenbauteilehandel, plus Aufbauerdienstleistung, denn da steckt wesentlich mehr Geld und ein schlechter Verkaufswert drin.

    Ein Vorgriff und ein RH DPS um 20/22 mit 2x Metallschelle liegen bei ca. 20€ Materialpreis, Tape u. Kleber u. Faden vlt. 2€, das ist nicht so viel Geld. Und je dicker der Stecken, umso weniger kann man kaputt machen darunter. Kosten wie ein teurer Wobbler.

    Wenn ich bei den vielen Asia-Ruten die viele viele Luft unterm Vorgriff und besonders dem Rollenhalter beim Abbau sehe, dann denke ich immer: Wie gut, dass damit so nicht geangelt wird :q (von mir).

    Ein Alps Triangle Alu-RH ist für mich eher ein Foltergerät als was zum angenehmen angeln. ;) Wobei der Exposed nicht mehr so schlimm gestaltet ist wie der erste Triangle. Und der Alu Alps sorgt an Fertigruten aus Billig(st)fertigung schon mal für erheblich mehr Rollenhaftung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2018
  16. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.856
    Zustimmungen:
    1.463
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Klar, wenn man das vernünftig selber hinkriegt, ist das sicherlich ne Option.
    Das sind aber eher die wenigsten die daran rumbasteln, der gemeine Michel kauft nunmal Stangenware oder läßt aufbauen.

    Ich würds selber auch nicht machen, eben weil mir dazu Platz und Zeit fehlt und auch wenig Lust habe, erstmal paar Ruten zum Üben zu verhunzen (was garantiert passiert, wenn man sowas noch nie gemacht hat :q)

    Auf der anderen Seite reden wir hier ja auch nicht von irgendeiner Spinnrute, die idealerweise optimal zum Angler passt, sondern von nem Ansitzstock auf Uriane.
    Da ists mir gelinde gesagt wurscht ob der Foregrip 3cm länger oder kürzer ist, viel wichtiger ist mir da das die Rolle richtig sitzt (und zwar genau die Rolle die ich da dranschrauben will und nicht, was mir der Hersteller diktiert)...ansonsten gibts Malheure Grande;)
     
  17. mooo

    mooo Member

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    eisleben
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Achso die wichtigste Frage die ich noch habe, kann ich mit der Freestyle überhaupt werfen? Taugt sie dazu?

    Mit freundlichen Grüßen
     
  18. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.856
    Zustimmungen:
    1.463
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Kommt bissl drauf wie weit du werfen willst und mit welchen Gewichten du hantierst.

    Prinzipiell sind längere Ruten von 3m bis 3,3m eher zum werfen geeignet wie kürzere.
    Auch bei weitem Abspannen werden eher längere Ruten genommen, vorallem wenn kein Boot vorhanden ist.

    Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
     
  19. mooo

    mooo Member

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    eisleben
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Also wie weit kann ich nicht genau voraus sagen und Gewicht so ca 140-160g Blei. Also scheint sie ja mit 3m Länge durchaus geeignet zu sein dafür? Ich dachte sie wäre vielleicht zu hart oder so.
     
  20. Bimmelrudi

    Bimmelrudi Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2016
    Beiträge:
    2.856
    Zustimmungen:
    1.463
    Ort:
    Mitten in der Pampa
    AW: Qual der Wahl- welche Rute?

    Solche Leichtgewichte wirft sie spielend, auch 300-400g sind kein Ding

    Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden