Puschlav (Graubünden/Schweiz)

Alaska2010

New Member
Gerne möchte ich euch die Bergseefischerei in der Schweiz, d.h. im Puschlav kurz vorstellen. In der vergangenen Woche war ich mit einem Kollegen in diesem teilweise schwer zugänglichen Gelände in Höhen zwischen 2000 und 2500 Meter über Meer unterwegs. Die Fischerei auf die teils sehr zahlreichen Forellen und Saiblinge ist zwar nicht ganz einfach, aber wir konnten uns biwakierend locker die Nachtessen sichern. Trotz tiefen Minustemperaturen, Schnee und Sturm in einer Nacht, war die Tour ein Erlebnis der Extra-Klasse|supergri.

Die Seen eignen sich für Fliegenfischer, die Fischerei mit Wobbler, Elritzen, Bienenmaden und mit verschieden beköderten Sbirolinos.

Falls einige sportliche Angler (jedes Kilo muss auf teils sehr steilen und schmalen Bergwegen hochgetragen werden) für die Fischerei im Puschlav ein paar Tipps gebrauchen können, bin ich gerne behiflich. Die Saison auf dieser Höhe ist allerdings für dieses Jahr schon bald zu Ende.

Hier noch ein paar Pics aus dieser Traumlandschaft.

Petri an Alle
Martin
 

Anhänge

  • DSC_0073.jpg
    DSC_0073.jpg
    46,4 KB · Aufrufe: 80
  • DSC_0090.jpg
    DSC_0090.jpg
    54,3 KB · Aufrufe: 81
  • DSC_0064.jpg
    DSC_0064.jpg
    76,5 KB · Aufrufe: 82
  • DSC_0083.jpg
    DSC_0083.jpg
    64,4 KB · Aufrufe: 79
  • DSC_0136.jpg
    DSC_0136.jpg
    45,5 KB · Aufrufe: 79

Alaska2010

New Member
AW: Puschlav (Graubünden/Schweiz)

Das mit den Steinpilzen klappt übrigens auch im Puschlav massig. Die Italiener füllen sich jedenfalls die Körbe über das erlaubte Limit. Aber was soll's die Saiblinge und Forellen bleiben immer noch die erste Wahl:)
 
Oben