Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

strecker

Member
Hallo zusammen,

ich habe größere Probleme mit meinem neuen Raymarine Dragonfly:

Die Tiefenanzeige oben links stimmt in den seltensten Fällen mit der realen Tiefe des Gewässers überein. Beispiel: Ich kann anhand des Echobildes und der Tiefenlinien deutlich sehen, dass es rund 20 Meter tief ist, die Anzeige behauptet aber, es sei nur elf Meter tief. In der Regel ist in der angezeigten Tiefe, also in elf Metern, dann irgendein Fischecho auf dem Schirm. Wenn es ein großer Schwarm wäre, den das Echo fälschlicherweise als Grund interpretiert, wäre das ja noch halbwegs akzeptabel, aber ich spreche hier von einem kleinen Einzelecho.

Außerdem stürzt das Echolot regelmäßig ab, wenn ich zu dicht an irgendwelche Hindernisse (Stege etc.) fahre. Es zeigt dann dauerhaft 0,8 Meter Tiefe an und lässt sich meistens nur wiederbeleben, wenn ich es aus- und wieder anschalte.

Dasselbe passiert, wenn ich in der Nähe des Gebers den Anker oder eine Markierungsboje aus dem Wasser hole. Ich kann auf dem Echolot verfolgen, wie sich der Anker oder Bojen-Blei vom Grund lösen. Das Echolot interpretiert das Ganze dann aber in der Regel als Bodenlinie, und zeigt an, dass es immer flacher wird. Bei 0,8 Metern ist Schluss und das Gerät ist abgestürzt.

Weiß jemand von Euch Rat? Ich würde ja auf einen technischen Defekt tippen, allerdings hat ein Freund von mir dasselbe Gerät und exakt dieselben Probleme. Kann es vielleicht doch eine Einstellungssache sein?

Ich freue mich auf Eure Tipps!
 

Angler9999

nicht nur Angler
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Frag doch mal nach wo du es gekauft hast.
 

strecker

Member
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Da erreiche ich heute keinen ;) Außerdem kriegt man ja nicht immer einen Fachmann ans Telefon. Vielleicht kennt ja einer hier das Problem.
 

ullsok

Member
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Sofern noch nicht drauf, würde ich auf die neuste Software (Version 10.10) updaten und anschließend einen Werksreset durchführen. Software und Anleitung findest du auf der Raymarine Website. #h
Bei trüben Wasser mit vielen Schwebstoffen hat meins auch ab und zu Probleme den Grund korrekt zu finden.
 

Kouta

Member
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Bei unserem dragonfly ist es ähnlich, nur nicht so extrem wie du beschreibst.
Unter 0.6m zeigt dir das df nichts mehr an was den Grund betrifft. Jenes "sucht" dann. Das ist aber normal, da die minimale wassertiefe unter dem geber 0.6 m sein sollrw, damit dieser arbeiten kann. Mehr ist selbstverständlich besser.

Auch sehr langsame Fahrten rückwärts mag das nicht so un es kann zum grundkontakt verlust kommen. Ansonsten haben wir bei den df keinerlei Probleme festellen können.

Grüße
 

strecker

Member
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Sehr langsames Rückwärtsfahren. Interessant. Das mache ich beim Vertikalangeln natürlich ständig. Aber das kann ja so auch nicht richtig sein, oder? Mal gucken, was es noch für Erfahrungsberichte gibt.
 

strecker

Member
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Und berappelt sich dein Gerät nach Verlust des grundkontanktes wieder oder musst du es auch aus und wieder an machen?
 

Kouta

Member
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Nachdem das df bei weniger als0.6 m nichts mehr anzeigt und es wieder tiefer wird, zeigt es wieder normal weiter an mit exakten werten.
bei rückwärts fahren dauert das ne weile aber auch da fängt es sich.

Vllt bringt das oben genannten fw update ja abhilfe.

ahja, hast du dieinstallation des gebers beachtet ? Also seite vom geber gegenüber der Drehrichtung von der schraube ? Wenn das nicht passt kann es auch zu problemen kommen durch die verwirbelungen.



grüße
 

strecker

Member
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Den Geber habe ich mit einer geberstange seitl. am Boot. Da wirbelt eigentlich nichts. Zumal ich ja meist in schleichfahrt per emotor unterwegs bin. Ich date mal ab und gucke, ob es besser wird. Gruß!
 
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Mahlzeit!
Ich habe auch das Dragonfly und mich würde mal interessieren wie ihr die updates auf das Gerät bekommt?!
Also das Update ist auf der Micro SD Karte und wie geht's dann weiter?
Hab sie ins Geräte gesteckt,Echo angemacht und mir wurde gesagt das es sich dann von selber installiert....passiert aber nix?!
Wer hilft mir weiter?:)

Gruß und Petri
 
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

@ Peacemaker ,

Du hast aber die Update Datei auch entpackt und dann auf die Micro-SD Karte kopiert ?

@ Strecker ,

seitlich am Boot soll die schlechtest mögliche Variante sein, wegen der dann einseitigen Reflektionen des Bootsrumpfes.
Am besten mittig, vorn oder hinten..

Ciao und Petriii...
 
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Ja Update ist drauf!

Gruß und Petri
 

strecker

Member
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

@ikonengolf: Vielen Dank, werde es mal hinten testen. Wobei ich bei anderen, älteren Geräten damit nie Probleme hatte. Früher war doch alles besser ;)
 

mrgrinton

Member
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Moin Männers, könnte mir jemand kurz erklären wie man das Update entpackt?
Für mich als Technik "Null" nur anhand der Update Seite nicht zu erkennen.
Vielen Dank im voraus.
Gruß
Andreas
 

mlkzander

UpDater
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

winrar.de installieren

dann die datei in nen ordner und

mit rechter maustatste "hier entpacken"
 

Angler9999

nicht nur Angler
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Bei Windows 7 ist das nicht mal notwendig, da ZIP bereits mit drin ist. Rechte Maus und entpacken.....
 

AngelPepe

Der Ausprobierer
AW: Probleme mit dem Raymarine Dragonfly

Hab das dragonfly auch seit 6 Monaten und bis jetzt hab ich kein Problem gehabt. Hab es in den Gewässern hier in und um Berlin und am bodden genutzt und ohne Probleme. Werd demnächst mal nen Karten Update machen. Mal gucken ob das reibungslos abläuft. Werde berichten.
 
Oben