Problem mit Planerboard

vagabond82

Member
Moin,
ich habe Gestern meinen neuen Planermast ca. 1 m (Marke Eigenbau) eingeweiht. Das einzige Problem bestand bei Fahrt gegen die Welle bzw Strömung es war nicht möglich genügend Geschwindigkeit zu machen ohne das das Plannerboard (doppelwandiges Scheerbrett: Riviera) zu springen und tauchen begann. Waran kann dies liegen, ist mein Planermast zu kurz oder das Revieraboard einfach Schrott ? Was taugen Planerboats ?

MfG
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Problem mit Planerboard

Hallo Vagabond,
das ist wahrscheinlich ein Problem der Trimmung. Diese Teile haben aber alle auch ihre Grenzen. Die "richtigen" Boards können dabei noch etwas mehr Welle vertragen, diese Doppelbrettkonstruktionen sind schon eher etwas instabil und mehr für wenig Welle geeignet. Sie könnte dir auch komplett umkippen, was zur Folge hat, das dir das rechte Brett 180 Grad nach links läuft und dabei alles einsammelt, was da so rumschleppt.
 

Queequeg

Trollinghanse
AW: Problem mit Planerboard

Dolfin schrieb:
. Sie könnte dir auch komplett umkippen, was zur Folge hat, das dir das rechte Brett 180 Grad nach links läuft und dabei alles einsammelt, was da so rumschleppt.
Genau das hatte ein Kumpel von mir auch oft erlebt. Ab da wo sich bei ihm ein kompletter Nervenzusammenbruch androhte, hat er sich die Otter-Boards geholt. Diese Bretter laufen chico.
 

barchetta

Member
AW: Problem mit Planerboard

Moin Vagabond,
ich habe einiges an Boards selber gebaut und ausprobiert und fast alles was es auf dem Markt gibt angeschaut. Wenn du nicht gerade in einem von hohen Bergen umsäumten See schleppen möchtest, dann gibt es nur die Otter-Boards (oder Grizzly) die wirklich akzeptabel laufen. Wie Dolfin schon Recht hat: Mit den doppelten Brettern gibt es vor allen in der Ostsee bei ein wenig Wellen immer wieder Probleme, bis zum Abtauchen und mit Glück kommt es von allein wieder an die Oberfläche- allerdings auf der anderen Seite des Bootes- und danach ist richtig Stress angesagt, incl. Einwickeln der Planerschnur am Propeller und spätestens da hört der Spass auf.
Sorry, aber so ist das.....
Gruß
Stefan
 

vagabond82

Member
AW: Problem mit Planerboard

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Habe alle Trimmwinkel durchgefischt, ohne großartige Unterschiede festzustellen. Bei der Einstellung für raue See hat sich sofort der Sprengring aufgebogen:( ..... Das "Umkippen ist mir auch wiederfahren und wie geschildert ist das Brett auf die andere Seite marschiert.
Ein sehr entspannter Angeltag eben. Handelt es beim Otterboard um dieses Böttchen mit versetzten Kiel oder ist es eine ähnliche Brettkonstruktion ?

Gruß Jan
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Problem mit Planerboard

Hallo Jan,

es sind " die Böötchen mit dem versetzten Kiel"... kauf dir so was, dann hast du Ruhe!
 

Freibeuter

New Member
AW: Problem mit Planerboard

Hallo Vagabond,
ich hab mir ein Planerboard in doppel- Brett konstruktion leicht modifiziert selbst gebastelt. Ich hab keinerlei Probleme damit läuft auch bei hohen Seegang ausgezeichnet bei einem Zug von über 20 kg auf der Leine. Ist nie umgekippt oder ähnliches.

Gruß Albrecht
 

shark

Member
AW: Problem mit Planerboard

Hallo Vagabond

wir fischen nur mit dem Planerboard von Grizzly und ich Dir sagen die laufen richtig gut,wenn sie dann auch eingestellt sind.
Auch bei rauer See und gegen die Welle laufen sie noch gut.
Am besten Du entsorgst sie oder nimmst sie in Reserve.

shark
 

vagabond82

Member
AW: Problem mit Planerboard

So Jungs,
das Grizzly ist seit zwei Wochen an Board und läuft sehr geil, vielen Dank !!!
Beim Testfischen biss doch glatt meine erste Makrele überhaupt auf einen lütten Apex.

!?!Braucht hier irgendwer ein doppelwandiges Revieraboard!?!

Gruß Jan
 

vaaberg

Member
AW: Problem mit Planerboard

... Hi,
ich schleppe ja schon lange, aber bisher OHNE Mast, weil das bei mir an Bord schlecht zu händeln ist. Funktioniert ein gutes Planerbord auch so, ohne Mast?
... und ich schleppe nur in Norwegen.

Gruß Vaaberg
 

vagabond82

Member
AW: Problem mit Planerboard

Moin Vaaberg,
ich bin mehr am fischen als mich mit der ganzen Trollingtechnik zu befassen. Beim basteln an meinem Mast (erst nur Rolle, dann 80cm, derzeit 1,20cm) hab ich aber festgestellt das je länger der Mast ist, desto besser läuft das Board da weniger Planerleine in der Wasseroberfläche hängt, außerdem laufen die Clips samt Schnur besser auf der Planerleine. Ich schleppe mit einem Porta Faltboot und hab bislang vom Downrigger über Trollingbar bis hin zum Mast alles ran und zum händeln bekommen. Ob ich den ganzen S...... nun brauch ??? Ging irgendwie auch mit zwei Dipsy und ner Flatlinerute|kopfkrat

Gruss Jan
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Problem mit Planerboard

Ne, gibbet doch nich: Faltboot mitr Planermast!?
Mensch, davon hätt ich gern mal ein Foto. Wirklich und ehrlich, das würd ich gern sehen..
 

vagabond82

Member
AW: Problem mit Planerboard

Spätestens im Frühjahr vor BD !
Habe leider kein Bild auf´m Rechner, hau bei gelegenheit mal eins raus.

Gruss Jan
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Problem mit Planerboard

vagabond82 schrieb:
!?!Braucht hier irgendwer ein doppelwandiges Revieraboard!?!
hehe ... nach deinen Beschreibungen und Erfahrungen in diesem Thread bestimmt keiner ... :q :m
 
Oben