Plattfischangeln auf der Ostsee | mit Kleinboot zu Scholle, Flunder & Kliesche | Anglerboard TV

Anglerboard Redaktion

Administrator
Teammitglied
Neuer Clip auf ANGLERBOARD TV

Plattfischangeln auf der Ostsee | mit Kleinboot zu Scholle, Flunder & Kliesche​



Zum Plattfischangeln auf die Ostsee ging es für Jesco Peschutter und Tobias Norff in diesen RUTE & ROLLE Classics. Mit dem Kleinboot starten die beiden Angler von Kiel aus bei herrlichstem Wetter zum Meeresangeln. Mit im Gepäck sind Wattwürmer und Seeringelwürmer sowie fängige Plattfischmontagen. Außerhalb der Kieler Förde auf der offenen Ostsee versuchen die beiden auf Tiefen von sechs bis zehn Metern bei sandigem Boden Plattfische zu überlisten. Die meisten Plattfische, die man dort fängt, sind in der Regel Klieschen, aber mit etwas Glück gibt’s auch Bisse von Schollen und Flundern. Viel Sonne und kaum Wind begrüßen Jesco und Tobias am Hotspot für Plattfisch. Auf die Haken kommen die Klassiker zum Plattfischangeln: Wattwurm und Seeringelwurm. Für zusätzlichen Duft unter Wasser sorgt ein Dip hergestellt auf Lebertranbasis. Recht schnell ist bei Jesco der erste Livebiss auf dem Boot zu sehen und er drillt die erste Platte. Nach nur zwei Minuten Angelzeit hat sich eine Kliesche den Wurm als Köder geschnappt. Tobias fischt seine Lieblingsmontage erst mal mit der Multirolle. Ein Spinnerblatt auf der Schnur soll für Wirbel und Lichtreflexe sorgen. Die Drift ist an diesem Tag mit 0,4 bis 0,6 Knoten relativ schwach. Dennoch präsentiert Tobias kurz darauf eine schöne Scholle als Fang. Und auch bei Jesco beißt danach eine Scholle. Etwas abseits der Sandbank in tieferem Wasser beißt ein Dorsch auf die Montage mit Buttlöffel bei steinigem Grund. Da es nicht der Zielfisch ist, geht’s zur neuen Drift wieder zum sandigen Hotspot. Dort hat Tobias zwei Plattfische im Drill. Eine Platte verabschiedet sich, aber die zweite landet im Kleinboot: eine fette Kliesche. Alle Butt sind in super Verfassung und gut genährt. Es beißt richtig und als weiteren Beifang landet Tobias einen Hornhecht. Da die Würmer immer weniger werden, versuchen es die beiden Angler nun mit Fischfetzen vom Hornhecht als Plattfischköder. Die Fetzen fangen, aber nicht wirklich toll. Wurm pur ist der deutlich bessere Naturköder für die Plattfische. Tobias hat seine Taktik mittlerweile wegen der wenigen Drift umgestellt und fischt nun aktiv mit geworfenen Ködern, um mehr Fläche nach den Fischen abzusuchen. Flunder, Kliesche und Scholle beißen am laufenden Band. In diesem Angelvideo bekommt Ihr auch noch kurz erklärt wie Ihr die Plattfischarten unterscheidet. Der Tag auf der Ostsee vergeht wie im Flug. In der Dämmerung geht es für Jesco und Tobias nach einer grandiosen Plattfischangelei vor Kiel zufrieden zurück in den Hafen.

#Plattfischangeln #Ostsee #Meeresangeln

Kamera: Jesco Peschutter, Tobias Norff
Filmschnitt: Holger Höner, Timo Keibel

FOLGT UNS:
ANGLERBOARD
Homepage: https://www.anglerboard.de/
Facebook: https://www.facebook.com/anglerboard/
Instagram: https://www.instagram.com/anglerboard/

RUTE & ROLLE
Homepage: https://ruteundrolle.de/
Facebook: https://www.facebook.com/ruteundrolle/
Instagram: https://www.instagram.com/ruteundrolle/
 
Vielen lieben Dank. Der Langeland-Bericht ist in der aktuellen Ausgabe 07/2022 von RUTE & ROLLE zu finden. Auf Anglerboard TV wird es zwei Videos von dem Bericht geben, die am 16. und 23. Juni jeweils um 16 Uhr online gehen. Hier im Anlgerboard wird auch noch ein kleiner Bericht kommenthumbsup
 

Salziges Silber

Salzwassersüchtig
danke für den clip.

wir hatten selbst bei flaute bisse ohne ende, sonne satt , null wind und fast keine drift.
aber das muss nichts heissen, die platten fanden den köder.




 
Oben