Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

#h Hallo liebe Boardies...

Da es ja hier zur Zeit etwas ruhiger zugeht im Anglerboard dachten ich könnte ich Euch ja mal was fragen!
Wir haben vor einer unserer nächsten Norwegentrips mal etwas anders zugestalten... Bisher wurde immer Haus und Boot gebucht und dort auch der Urlaub verbracht.. Nun haben wir vor mit Tansporter und eigenem Boot einen Trip auf eigene Faust in Richtung Norden zu starten.. Wir dachten daran einige Hotspots Nordnorwegens anzusteuern, da wo es uns gefällt zu bleiben und ein paar Tage später wieder zu neuen Zielen.. So jetzt meine Frage.. Wer kennt Campingplätze wo wir auch unser Boot zu Wasser lassen können? Welche Hotspots würdet ihr in Nordnorwegen ansteuern...? Wir dachten an Saltstraumen weiter evtl. Lofoten hoch nach Troms... Hat jemand schonmal so was in der Richtung gemacht und wie sind die Erfahrungen?

Danke

Björn
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Gegen ein paar Kronen und freundiche Worte sollte es kein Problem sein das Boot irgendwo zu Wasser zu lassen.
Schliesslich ist die "Bootsdichte" in Norge wesentlich höher als z. B. bei uns, und es gibt eben auch viele private Slips/Kräne etc.

Und Campingplätze und/oder Möglichkeiten zu übernachten gibt es sicher genügend, da würde ich im Voraus vielleicht gar nicht so sehr planen.

Denn da ergibt sich vieles meist vor Ort, was man gar nicht im Voraus planen kann. Denn über die "private Schiene" ist da doch vieles möglich, so dass man auch nicht unbedingt Campingplätze braucht.

Wollt Ihr im Zelt schlafen oder ist der Transporter "wohnmobilmäßig" ausgerüstet??
 

Andreas 25

Active Member
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Campingplatz brauchst du denke ich wirklich nicht, um dein Boot nass zu machen.
Denn ich habe oft in Norge, vor allen in kleineren Städten/Dörfern die Häfen so gebaut gesehen, das es kein Problem ist sein Boot rein zu lassen, habe selber öfters schon Norweger dabei beobachtet wie sie mit ihren Anhänger ins Wasser gefahren sind und das Boot abgelassen haben.
Und in den meisten Häfen (auch kleinen) gibt es auch Anlegeplätze für solche Fälle.
Ich weis ja nicht was du auf den Campingplatz willst. Hütte mieten oder nur Zelt aufschlagen? Denn die Möglichkeit in Norwegen ein Zelt auf zuschlagen hast du doch eigentlich überall, dafür sind die Norweger Gastfreundlich genug.
Es reicht bestimmt eine Flasche oder ein paar Kronen und du findest in jeden Ort einen schönen Platz für dein Zelt.
Viele Norweger haben doch große Gärten bis zum Fjord, da findest du Garantiert einen in jeden Ort der dich günstig für ein paar Tage dein Zelt aufbauen lässt.
#h
 
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Das hört sich ja gut an mit den Slipgelegenheiten... Wir hatten zumindest vor dort zu übernachten wo wir wenigstens Strom haben um eine kleine Kühltruhe betreiben zu können... Ob Zelt oder Hütte wollten wir immer vom Wetter abhängig machen... Denn bei Dauerregen und Sturm kann ein wirklich trockenes Plätzchen einiges.... .-)
Klar wollen wir die Reise nicht komplett durchplanen darum geht es auch nicht.. Aber wenn einer von Euch ein nettes landschaftlich und anglerisch reizvolles Plätzchen kennt, wo das Boot auch noch gut stehen kann, könnte man sich solche Plätze ja mal im Hinterkopf merken...
 

Heuxs

Active Member
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Hi bjoernderjaeger

Ich würde das nicht so locker sehen,gut bei mir dreht sichs halt nur ums
angeln,wenn ich schon mal da oben bin.Campingplätze am Wasser habe ich so im norden garnicht gesehen,nur etliche km im Landesinneren an Flüssen.
Und das Boot zu Wasser lassen,bei Wellen wieder raus....warum wollt Ihr
Euch keins mieten in den Ort wo Euchs gefällt?Habt es doch mit der Fahrerei
einfacher.

Gruß Heuxs
 

RaLoeck

Member
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Moin bjoernderjaeger,

Ich weiss nicht ob ihr so weit hoch wollt, aber wenn ich mir Boot und Zelt unterwegs wäre, würde ich auf jeden Fall zum Sørstraumen fahren und dort ein paar Tage verbringen. Der liegt in der Kvænangen kommune , ein paar Bilder findest Du hier http://www.reuber-norwegen.de/Troms/BilderTab_TromsKvaenangen02.html

Direkt an der Brücke ist ein kleiner Campingplatz mit Mini-Hafen, wo man für `nen Appel und ein Ei Übernachten kann.
Man kann in der direkten Nähe der Brücke sehr gute Dorsche fangen, da immer Unmengen von Kleinköhlern im\am Straumen sind. Auch für Steinbeißer ist die Ecke eine Top-Adresse!!
 

Kunze

vi lærer videre norsk
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Hallo bjoernderjaeger!

Geradeweg auf`s Blaue würde ich nicht fahren.

Schon gar nicht in den hohen Norden.

So viele Möglichkeiten, wie in etwas südlichere Regionen, denke ich gibt es da

auch nicht.

Weiter oben liegt alles etwas "verstreuter".

Ich persönlich würde an die Sache folgendermaßen rangehen:

Grob überlegen, wo in etwa in hin möchte bzw. welche noch zu erwartende

Tipps einen Abstecher lohnend erscheinen lassen.

Wenn du hier klickst, kommst du auf eine Seite mit allen Fylke Norwegens.

Klick dich zu Nordland bzw. Troms und bis rein in die Hompage der einzelnen

Kommunen.

Dort würde ich rumschnüffeln nach Akktivitäten, Campinglätze, Übernachtungen (Overnatting) u.s.w.

Was denkst du was man da für lauschige Plätzchen finden kann, wo es kaum Angler verschlägt.

Meistens ist auch viel Bildmaterial vorhanden.

So kannst du dir im Groben erstmal ne kleine "Strecke" an Zielen zusammenbasteln.

Ist ein bißchen Sucharbeit, die sich aber sicher lohnt.

Fast jede Ortschaft am Wasser hat nen kleinen Hafen, wo man ohne große Probleme sein Boot wassern kann.

Nicht vergessen vorher Einheimische zu fragen oder wenn Niemand da ist, einfach in den örtlichen Laden gehen.

Diese sind meist Dreh - und Angelpunkte im ländlichen Gebieten.

Da ist vieles möglich... #h
 

Pete

kveite-fan
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

ich hoffe, wenn du boot schreibst, meinst du auch boot...;)
nämlich eins, womit ihr dort oben halbwegs auf der sicheren seite seid...das ist für mich der eigentliche ansatzpunkt...ihr ägert euch die plautze, evtl. den ganzen trip mit einem schwanz am auto herum gemacht zu haben und könnt ihn am ende womöglich kaum nutzen, weil wind, wetter und strömung die sache unmöglich oder lebensgefährlich machen...
 

Andreas 25

Active Member
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Aber, aber Pete, was ist den das. #d #d #d

Pete schrieb:
...den ganzen trip mit einem schwanz am auto herum gemacht zu haben und könnt ihn am ende womöglich kaum nutzen...
Wenn du die ganze Zeit an ihm herum machst, kann es schon sein, das er im entscheidenten Moment nicht Nutzungsbereit ist. :)
Sollte er lieber einen Kumpel mitnehmen, der auch noch einen hat.
 

Honeyball

endlich EX-Mod
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Also, Pete,|wavey:

na hömma, ne !!!

Also das war schon starker Tobak, den Du uns da aufgetischt hast, da bleibt einem ja die Spucke wech :m

Achso, und nich vergessen:
Taaaaaaatüüüütaaaaaataaaaa
 

Heuxs

Active Member
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Hi Jungs

Mit ner Kompottschüssel braucht Ihr da oben nicht anzutretten....Pete hatte
schon den Finger drauf!! Soll nicht überheblich sein...rechnent Euch das in
Ruhe durch.

Gruß Heuxs
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Also super vielen Dank für Eure beiträge und Sorgen... Ich denke das boot hällt das gut aus... Ist recht rauhwassertauglich und aufn Atlantik müssen wir ja nicht umbedingt... Da gibt es ganz andere Nussschalen... Ich stell gleich mal ein Foto von ein.. 47_12_b.jpg
An dich Ra Loeck danke für die tollen Bilder... den Campingplatz an der Brücke werde ich mir merken... So hab ich mir das vorgestellt!
Trotzdem danke an alle auch für die kritischen Antworten, denn die sind mit die wichtigsten damit man Probleme evtl. vorher schon beheben kann...
 

Torsk

Enduser
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Moin Björn !
Zelten kann hammerhart werden,wir hatten Ende Juli diesen Jahres ein paar Tage so um die 3,4 Grad. aber das nur am Rande. Andererseits, so eine Reise hat was und ein Dach überm Kopf findet sich immer, wenn man es so angeht wie Kunze geschrieben hat, brennt da auch nix an und man spart eine Menge Geld . Allerdings würd ich für so eine Tour schon mind. 3, besser 4 Wochen einplanen. Letztes Jahr hab ich Leute kennengelernt, die nach einem ganz interessanten Konzept reisten: Vor Abreise Onlinecheck bei versch. Vermittlern nach verfügbaren Hytten und was verfügbar war, wurde dann direkt angefahren. Soll super klappen, und ist finanziell für beide Seiten(Vermieter und Mieter) von Vorteil...
 
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

So was in der Art hab ich mir auch schon überlegt mit der Anfrage an Hüttenvermieter... Meinst du man kann die Hütten bzw. Wohnungen in Anlagen auch tageweise mieten? ich mein bevor die leer stehen?!!?! Weil ich denke eine Woche werden wir bei einem 4 Wochen Trip nicht an einem Ort sein.
Das mit dem zelten wollen wir auch nur bei gutem Wetter machen... Bei drohendem schlechten Wetter würden wir defenitiv die Hütten vorziehn :)
Im Prinzip ist mir klar das nicht alles rosig werden wird, aber ich bin überzeugt das man so eine Tour so schnell nicht mehr vergisst.. ich freu mich zumindest auf diese Erfahrung!
 

Kunze

vi lærer videre norsk
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Hallo Björn!

Die Hüttenbesitzer vermieten auch tageweise, aber besser vorher kurz abstimmten.

Damit du nicht wertvolle Urlaubszeit mit Suchen nach geeigneten Unterkünften oder Stellplätze vergäudest.

Klick mal bitte hier.

Dort waren wir heuer im Mai.

Der kleine Hafen hat ne Rampe, von der aus du dein Boot ins Wasser befördern kannst.

Schreib ne Mail an Svein-Tore in Englisch.

Wir nennen ihn Mr. Dipsy Diver (er war begeistert von diesem Ding).

Er ist sehr zugänglich.

Platz für einen Stellplatz hat er - denke ich - genug. #h
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

nikmark

Denunziant
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Pete schrieb:
...ihr ägert euch die plautze, evtl. den ganzen trip mit einem schwanz am auto herum gemacht zu haben
Au weh, Au weh #d
Ich dachte immer sowas wie, "Moderatoren und mit guten Beispiel vorausgehen !
Aber Pustekuchen !!

TAAATÜÜÜTAAAATAAAA:m

Du bist dabei #6

Nikmark

P.S.
Vielen Dank an den Dortmunder Denunzianten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Pete

kveite-fan
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

denunzianten, verräter, schweinebacken...
da schreibt man diesmal wirklich ohne hintergedanken(!!!!) etwas in bildhafter form, schon laufen niedere kreaturen zur höchstform auf...;)
 
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

#h
Das macht doch nichts Pete.. Wir verstehn Dich doch... Der eine fährt nach Norwegen zum Angeln und du denkst halt an andere Sachen #6
Finde ich acber gut das du Dich hier outest :)
 

Honeyball

endlich EX-Mod
AW: Planung eines etwas anderen Norwegentrips!

Pete schrieb:
denunzianten, verräter, schweinebacken...
da schreibt man diesmal wirklich ohne hintergedanken(!!!!) etwas in bildhafter form, schon laufen niedere kreaturen zur höchstform auf...;)
Also nu hömma, Pete,#h |bla: #h
wehret den Anfängen, sach ich da mal |supergri

Die Ortsgruppe Östliches Ruhrgebiet der Kommission zur Sauberhaltung des Anglerboards (zu Nikmark kann ich ja schließlich fast hinspucken:m ) kann solche Ferkeleien doch nicht ungeahndet stehen lassen :m

|kopfkrat Wo soll das nur enden ???|kopfkrat


Ansonsten vielleicht ein interessanter Ansatz zum Spritsparen bei den hohen Kraftstoffpreisen in Norge, aber ob das technisch wirklich geht ??? |kopfkrat
 
Oben