Pilkruten für Kiddis

hornhechteutin

Active Member
Moin Moin ,
gerade war eines meiner Patenkinder der Aktion:Gemeinsames Angeln ganz verstört bei mir . Er wollte mit zu einem Kutterangeln vom Verein aus und da wurde ihm gesagt das seine Angelruten dafür nicht ausgelegt sind ( was ja nicht schlimm ist ) und das er sich eine neue Rute kaufen solle ( auch nicht schlimm) . Ihm wurde geraten eine Rute zwischen 80 und 100 € zu kaufen #d .
Nun meine Frage : würdet Ihr einem Kind von 12 Jahren für den Preis eine Angelruten kaufen ? Ich fand es ein wenig übertrieben aber was haltet Ihr davon ?

Gruß aus Eutin
Michael
 
F

forellenudo

Guest
AW: Pilkruten für Kiddis

Ich denke auch das dies ein wenig übertrieben ist,es gibt auch noch andere Preisklassen.
 
D

dorschiie

Guest
AW: Pilkruten für Kiddis

tut mir leid aber die vom verein haben ne macke . für mal angeln auf nem kutter so viel geld? man sollte denen mal sagen das nicht alle eltern großverdiener sind.
kann es nicht sein das auf dem kutter auch leihgeräte vorhanden sind?
 

Der_Glücklose

Active Member
AW: Pilkruten für Kiddis

Hallo #h

hornhechteutin schrieb:
vom Verein aus und da wurde ihm gesagt das seine Angelruten dafür nicht ausgelegt sind

hornhechteutin schrieb:
Ihm wurde geraten eine Rute zwischen 80 und 100 € zu kaufen
#d



vielleicht sollte mal einer der Herren auf die Idee kommen und dem Jungen eine Rute für die Tour leihen.

Mfg Der Glücklose #h
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Michael J.

Guest
AW: Pilkruten für Kiddis

hornhechteutin schrieb:
Ihm wurde geraten eine Rute zwischen 80 und 100 € zu kaufen #d .


Man sollte die vom Verein mal fragen,ob sie auch für ihre Kinder soviel Geld ausgeben, für eine Pilkrute #d .Find ich unverschämt! :r

Es sollte jedem selber überlassen werden wieviel er für eine Pilke ausgibt-vorallem für einen 12-Jährigen.....
 

Broesel

Bellyzicke
AW: Pilkruten für Kiddis

Moinsen,
dass dem Jungen geraten wurde eine solche teure Rute zu kaufen, wenn man gar nicht weiß, wie oft er los fährt und obs ihm überhaupt Spaß macht, finde ich auch etwas daneben.

Grundsätzlich würde ich sagen, dass es ganz auf das Verhalten und Charakter von Junior ankommt...;-) und nicht auf das Alter. Ich fahr mit Junior 5-6 mal im Jahr zum Hochseeangeln. Er angelt seit 3 Jahren (erfolgreich) auf dem Kutter. Ich weiß, wie er mit seinem Angelgerät umgeht. Ergo, bekam er dieses Jahr von mir mir ne Penn Charisma Sensopilk in 2,70m...damit ihm das Angeln noch mehr Spaß bringt. Denn gerade für Kiddies ist das Rutengewicht auch ganz entscheident...
Man kann nicht einfach das Alter als Kriterium nehmen, ob man ne teure oder billige Rute kauft. Ich kenne einige Erwachsenen, denen würde ich noch nicht mal ne Billig-Rute leihen. Da muß man eben noch viel mehr berücksichtigen... ergo würde diese Diskussion hier ad absurdum geführt ;)#h
 

Torsk_SH

Gone Fishing...
AW: Pilkruten für Kiddis

Broesel schrieb:
Moinsen,
dass dem Jungen geraten wurde eine solche teure Rute zu kaufen, wenn man gar nicht weiß, wie oft er los fährt und obs ihm überhaupt Spaß macht, finde ich auch etwas daneben.

Grundsätzlich würde ich sagen, dass es ganz auf das Verhalten und Charakter von Junior ankommt...;-) und nicht auf das Alter. Ich fahr mit Junior 5-6 mal im Jahr zum Hochseeangeln. Er angelt seit 3 Jahren (erfolgreich) auf dem Kutter. Ich weiß, wie er mit seinem Angelgerät umgeht. Ergo, bekam er dieses Jahr von mir mir ne Penn Charisma Sensopilk in 2,70m...damit ihm das Angeln noch mehr Spaß bringt. Denn gerade für Kiddies ist das Rutengewicht auch ganz entscheident...
Man kann nicht einfach das Alter als Kriterium nehmen, ob man ne teure oder billige Rute kauft. Ich kenne einige Erwachsenen, denen würde ich noch nicht mal ne Billig-Rute leihen. Da muß man eben noch viel mehr berücksichtigen... ergo würde diese Diskussion hier ad absurdum geführt ;)#h

dito

Zum Testen würde ich auch erstmal eine Leihgerte vom Kutter (kostet doch nicht die Welt) nehmen und wenn es gefällt kann man auch was !gutes! kaufen.
 

big mama

Member
AW: Pilkruten für Kiddis

Hallo,

unser Sohnemann angelt seit diesem Jahr erfolgreich mit einer Balzer Diabolo. Die hat nicht "die Welt" gekostet und ist schön leicht. Ich denke das die Leihruten auf den Kuttern für Kids zu schwer sind. Damit verlieren sie evtl. die Lust, weil Kinder nach einen halben Angeltag die Rute nicht mehr heben können.
Ansonsten finde ich es blödsinnig, einem Kind eine Rute für 80 - 100 Euro anzubieten. Kinder / Jugendliche haben halt nicht die finanziellen Möglichkeiten. Angeln soll doch auch nicht so finanzstarken Kids möglich sein. Ist doch schließlich das (Zwei - ) schönste Hobby der Welt!!
big mama
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: Pilkruten für Kiddis

Sone teure Rute fürn Jugendlichen is doch totaler Schwachsinn .
Meine pilkrute hat grad ma 20 oder 30 € gekostet und ich bin damit voll zufrieden .
Für den Preis bekommt man schon Gerät das mehr als ausreichend is wenn man nich grad 2 mal im Monat mitm Kutter rausfährt ...
 

vaaberg

Member
AW: Pilkruten für Kiddis

Fünf Tage vor dem 2. Abflug nach Norge erklärte mir Felix(13) er wolle mit mir angeln fahren. Und genau da begann das Drama. Also Pilkrute max. 1,90 m, 15-30 lbs und nicht über 30 Euronen. Der örtliche Händler hatte sowas garnicht. Also schnell ,mal bei Ebay nachgesehen und eine bestellt, sofortige Lieferung zugesagt. Das Ding kam und es war ein eisenharter Prügel. Keinerlei Aktion, einfach nur stocksteif. Hat ja auch nur 13,- gekostet, zurück mit Knatsch.Also andere gesucht und gefunden. Der erste Dorsch von 6 kg hats gerichtet - Bruch. Also nach Namsos gefahren und eine Shimano ausm Set gerissen Rute u- Rolle 300 NOK(ca 35,-€). Bezahlt ohne Rolle, die hätte ich nicht an Bord genommen, dafür gabs ein Futeral. Und die Rute hat sogar mir verwöhnten Pinkel spass gemacht. Mit den vernünftigen Ruten soll man angeln. Runter mit 400 g und hoch mit 10,3 kg Dorsch. Felix war selig und Opa auch. Noch ne Frage ?
Das beste ist grade gut genug - gelle.

es grüsst gamle Vaaberg
 

Torskfisk

Active Member
AW: Pilkruten für Kiddis

@ hornhechteutin
Bin auch der Mienung, dass hier vorallem die älteren Kollegen gefragt sind, dem Jungen Gerät zu leihen. Villeicht geht der Lütte nur einmal los und dafür dann soviel ausgeben ist Quatsch. Haben die keine Jugendabteilung im Verein, die in solchen Fällen Gerät zur Verfügung stellen kann? Das Leihgeschirr an Board ist für ca. 12 jährige nicht unbedingt geeignet, weil es einfach zu schwer ist.
 

Pete

kveite-fan
AW: Pilkruten für Kiddis

ich stand neulich auch im laden und war am überlegen, ob ich für den ab-familientrip nach norge noch ein zwei ultraleichte pilken mitnehmen sollte...ein modell von abu schien mir dafür bestens geeignet zu sein, 1,90m...12-15 lbs....name???
rods world in berlin hat die teile zu stehn...kosten um die 20 oder 30 euro....
 

Honeyball

endlich EX-Mod
AW: Pilkruten für Kiddis

Als mein lieber kleiner Freund Niclas (11) diesen Sommer mit seinem Verein zum Makrelenfischen raus wollte, hab ich ihm meine gute alte 2,70m Dream Tackle mit Stationärrolle und geflochtener Schnur fertig gemacht. So hätte er bequem mit Pilker/Grundblei und Makrelenvorfach angeln können.
Sein Vereinsjugend"betreuer" hat dann entschieden, diese Rute sei zu lang für ihn. Daraufhin musste er sich mit 'ner kurzen unsensiblen Pilkrute begnügen und konnte nur mit kurzem Vorfach angeln.
Gut, er hat trotzdem seine Makrelen gefangen und (zum Glück) auch seinen Spass gehabt, aber ich hätte es besser gefunden, wenn er von vornherein die für den Zielfisch geeignete Rute gehabt hätte. Damals war ich außer kurz mal im Urlaub noch nicht angeln gewesen mit ihm und konnte seine Fähigkeiten noch nicht einschätzen. Trotzdem hatte ich überhaupt keine Probleme damit, ihm mein Equipment mitzugeben.
Mittlerweile war ich im Frankreichurlaub mit ihm ein paar mal angeln (Brandung und Flussmündung) und freue mich total darauf, ihn bei der Familientour dabei zu haben.
Der Junge kann prima mit seiner Feeder- und Spinnrute umgehen und hat in Frankreich mehrere ordentliche Meeräschen damit überlistet.
Gestern beim Vortreffen zur Norgetour, als ich sagte, dass ich hoffe für die Kiddies einen Makrelenschwarm zu treffen, meinte er nur: "Ja, die brauchen wir als Köderfisch." :m #6
Ich meine nur: Gebt den Kiddies eine Chance und lasst sie mit vernünftigem Gerät auf die Fische los!!! Klar, irgendwie hängt man an seinem Equipment und jede Rute und jede Rolle hat bestimmt ihre eigene Geschichte und ist einem irgendwie ans Herz gewachsen. Aber jedes Augenleuchten eines glücklichen Kindes nach einem erfolgreichen Angeltag ist mir das Risiko wert, dass eventuell was kaputt gehen könnte.
Dass die Vereinskollegen da nicht sofort bereit sind, dem Jungen eine anständige Ausrüstung zu leihen, finde ich völlig unverständlich. #d
 

hornhechteutin

Active Member
AW: Pilkruten für Kiddis

Moin Moin ,
mein erster Gedanke war : ist nicht ok den Kiddis sowas zu sagen wegen Preis einer Angelruten und mein zweiter war : leihe ich ihm meine Pilkrute bzw, die meiner Frau weil sie kürzer ist :q :q . Das mit dem leihen ist selbstverständlich für mich


Gruß aus Eutin
Michael
 

Torsk_SH

Gone Fishing...
AW: Pilkruten für Kiddis

MoinMoin!

Eigentlich sind wir uns ja einig über das Geschirr bloß nicht so ein schlechte Zeug da habt Ihr recht.
Nur Eure Berichte über die Leihangeln sind ja krass!
Ok die Ruten an Bord sind sich das beste aber (auf meinem Stammkutter) kann jeder ab 6 Jahren locker damit fischen! Das Gewich ist überhaupt kein Problem nur die Länge ist halt nicht ideal(kurz)! Aber ohne Jigs oder halt nur einem ist das auch kein Problem!

Die Pilkruten die man heute benutzt kann man auch locker fürs Hecht/Zander angeln (Köfis & Co) benutzen und sind damit immer Ihr Geld wert. Egal ob der Bengel Spaß am Pilken hat oder nicht.
 
Oben