Pferdeegel fangen/sammeln

Dieses Thema im Forum "Angeln Allgemein" wurde erstellt von Tobias85, 20. Februar 2019.

  1. Tobias85

    Tobias85 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    Schaumburg
    Nabend zusammen,

    im Sommer möchte ich gerne mal ein paar Versuche mit Pferdeegeln/Vielfraßegeln auf Barsch und Zander starten. Da die Dinger ja nicht ganz billig sind, würde ich gern erstmal probieren, sie selbst zu fangen. Kleine Gräben/Weiher/Bäche etc. gibts hier genug und sie sollen in Deutschland auch stark und nahezu überall verbreitet sein, trotzdem hab ich bisher weder welche gefundene, noch irgendwie sammeln oder fangen können.

    Hat jemand Tipps für mich, in was für Gewässern an welchen Stellen man sie am ehesten findet und wie man ihrer dann auch habhaft werde kann?

    Besten Dank schonmal im Vorraus!
     
    Minimax gefällt das.
  2. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    17.086
    Zustimmungen:
    5.542
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    Am besten gehen, wenn es richtig gießt. Dann gehen die auch mal ans Ufer und krauchen da herum, wenn sie dort Bewegung wahrnehmen... viel Spaß mit den ekeligen Viechern. ;)
     
    Tobias85 gefällt das.
  3. Tobias85

    Tobias85 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    Schaumburg
    Eklig ist immer Ansichtssache :07_Cool Danke, das werd ich mal versuchen, wenns wärmer ist...vorrausgesetzt wir haben dieses Jahr mal Regen.
     
  4. D1985

    D1985 Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    424
    Früher gabs einige Egel im Krummen Bach / Schachtstraße, aber keine Ahnung wie es jetzt da ausschaut.
     
    Tobias85 gefällt das.
  5. Tobias85

    Tobias85 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    Schaumburg
    Top, danke für den Hinweis! Der war im Sommer zwar nahezu komplett trocken, aber ev hat ja im Schlamm etwas überlebt. Dann werd ich da oder in der Holpe mal mein Glück versuchen.
     
    D1985 gefällt das.
  6. Dennis Knoll

    Dennis Knoll Angeln-mit-Stil

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    167
    Ort:
    Lingen
    Vorsichtig dabei, denn das Fangen/Sammeln/Entnehmen von Blutegeln ist zumeist verboten, da die Tiere unter Naturschutz stehen.
    Bei Zucht-Blutegeln sieht es anders aus, die dürfen für die Angelei verwendet werden.

    Wenn man Blutegel in der Apotheke kauft, ist es auch schweineteuer. Beim Online Handel sieht es da schon anders aus. Und aufgrund der langen Haltbarkeit, ist das auch kein Problem und preislich fair.
     
    Tricast, Kochtopf und Tobias85 gefällt das.
  7. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    17.086
    Zustimmungen:
    5.542
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    Er redet ja auch ausdrücklich nicht von Blutegeln!
     
    Tricast und Tobias85 gefällt das.
  8. Tobias85

    Tobias85 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    Schaumburg
    Hallo Dennis, Pferdeegel sind zwar verwandt mit dem Blutegel, aber es ist ne andere Art mit komplett anderer Lebensweise (saugt kein Blut, sondern ernähren sich von kleinen Würmern, Asseln etc.), nicht geschützt und in Deutschland (angeblich) nahezu überall zu finden. Verwechslungsgefahr besteht auch nicht, daher ist das Sammeln der Pferdeegel relativ unkritisch. Außerdem sollen sie auch viel lebhafter als Blutegel sein, was ich natürlich nicht prüfen kann.

    Aber trotzdem vielen Dank für den Hinweis. Ist sicherlich nützlich für diejenigen, die das hier lesen und auch an Blutegel denken.
     
  9. Dennis Knoll

    Dennis Knoll Angeln-mit-Stil

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    167
    Ort:
    Lingen
    Wenn man sich nicht gut damit auskennt, kann man Blutegel und Pferdeegel schon miteinander verwechseln. Ob der Pferdeegel gesammelt werden darf, da bin ich mir gerade nicht sicher, da könntest du aber glaube ich recht haben.

    Bei der Haltung entstehen schon große Unterschiede, da Pferdeegel ertrinken würden, wenn man die komplett im Wasser hält.
    Wir hatten auch Mal welche, für uns waren die überhaupt nichts. Die waren recht aggressiv und sehr agil, weshalb die Anköderung sehr schwer gewesen ist. Für Wels Angler sollen die aber interessant sein, weil die agiler sind.
     
    Tobias85 gefällt das.
  10. Tobias85

    Tobias85 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    Schaumburg
    Pferdeegel darfst du genauso sammeln wie Mücken und Fliegen - die sind weder gefährdet, noch geschützt. Und unterscheiden lassen sie sich ganz einfach daran, dass die Blutegel an den Seiten jeweils einen einen Längsstreifen, der meist rötlich ist, sowie manchmal noch bis zu 4 Längsstreifen auf dem Rücken. Pferdeegel haben diese Streifen nie, dadurch kann man sie gut voneinander abgrenzen. Aber wie du schon schreibst, muss man sich dazu auch erstmal damit befasst haben.

    Was das ertrinken angeht: Genauso wie Blutegel nehmen sie den Sauerstoff über die Haut auf, zudem hab ich mehrere Berichte/Videos gefunden, wo sie in Aquarien ohne Landteil leben. Ich tippe darauf, dass das mit dem Ertrinken eher so ein Mythos ist, den irgendjemand mal verbreitet hat. Aber ich werds dennoch mal im Hinterkopf behalten und ggf. mal vergleichen.

    Interessant ist, dass du die Aggressivität und Agilität bestätigen kannst. Wie schwierig das Anködern wird ist mir egal, hauptsache sie machen unter Wasser ordentlich Radau! ;)
     
    Dennis Knoll gefällt das.
  11. Dennis Knoll

    Dennis Knoll Angeln-mit-Stil

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    167
    Ort:
    Lingen
    Selbst die normalen Blutegel würden ertrinken, wenn sie nicht noch genügend Platz über dem Wasser hätten. Meiste Zeit hängen die über dem Wasser und nur ein Teil der Egel hängt im Wasser.

    Die Pferdeegel, die wir bekommen haben, haben wir in einem Behältnis mit feuchtem/weichen Boden bekommen, wo die drauf gelegen haben. Die durfte man auf keinen Fall komplett ins Wasser lassen.

    Agil sind die Biester auf jeden Fall, da musst dir keine Sorgen machen. Ich vermute nur, und da fehlen mir bei den Pferdeegeln die Langzeit-Erfahrungen im Vergleich zu den normalen Blutegeln, dass die Egel irgendwann am Haken unter Wasser sterben. DAs ist bei den medizinischen Blutegeln nicht der Fall.
     
    Tobias85 gefällt das.
  12. Kochtopf

    Kochtopf Chub Niggurath

    Registriert seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    6.097
    Zustimmungen:
    6.714
    Ort:
    Kurhessen
    Spannendes Thema Tobias, berichte bitte mal insbesondere wenn Edelfische wie Döbel etc. Draufgehen
     
  13. Tobias85

    Tobias85 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    Schaumburg
    Nach deiner Aussage hab ich das grade nochmal recherchiert und ein großer Blutegelhändler hat die Pferdeegel tatsächlich deswegen aus dem Programm genommen, weil sie unter Wasser nicht so lange durchhielten. Danke fürs korrigieren!

    Allzu lange müssen sie bei mir gar nicht am Haken durchhalten, ich denke eher an kürzere Ansitze. Und wenn, kann man ja zwischendurch auch mal die Egel wechseln.

    Zweifelst du daran, dass ich euch das nicht sowieso sofort berichten würde? ;)
     
    Tricast, Dennis Knoll und Minimax gefällt das.
  14. Kochtopf

    Kochtopf Chub Niggurath

    Registriert seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    6.097
    Zustimmungen:
    6.714
    Ort:
    Kurhessen
    Ich Zweifle nicht aber das nennen exotischer Fischarten hat mich verunsichert ;)
     
    Tricast und Tobias85 gefällt das.
  15. Tobias85

    Tobias85 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    Schaumburg
    Ab und zu muss man auch mal mit "Rigs" auf Exoten gehen... ;)
     
    Tricast und Minimax gefällt das.
  16. phirania

    phirania phirania

    Registriert seit:
    16. Juli 2011
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    2.024
    Ort:
    münster
    Dürfte sehr gut auf Döbel gehen.....
    Döbel sind Allesfresser.:)
     
    Tricast und Tobias85 gefällt das.
  17. Dennis Knoll

    Dennis Knoll Angeln-mit-Stil

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    167
    Ort:
    Lingen
    Mit Egeln lässt sich fast alles fangen.
    Habe damit schon Rotaugen, Brassen, Barsch, Hecht, Zander, Plattfisch, Stör, Streifenbarsch und vieles mehr gefangen. Ich denke, da wird ein Döbel auch gut mit drauf anspringen.
     
    Tobias85, Tricast und Minimax gefällt das.
  18. Kochtopf

    Kochtopf Chub Niggurath

    Registriert seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    6.097
    Zustimmungen:
    6.714
    Ort:
    Kurhessen
    Danke, Captain Obvious! ;)
     
    Tricast und Minimax gefällt das.
  19. Minimax

    Minimax Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    3.725
    Zustimmungen:
    6.249
    Das es Freund @Tobias85
    bei seinen Egelplänen genau um den Fisch geht, hab ich irgendwie geahnt, er hat ja neulich schon geheimnisvolle Andeutungen hinsichtlich neuer Köder gemacht, um die wirklich großen Johnnies ans Band zu kriegen.
    Und so ein riesiger, quirliger Egel hört sich schon sehr döbelig an. gute Idee. In dem Zusammenhang wären auch die fetten schwarzen Nackschnecken noch einer Überlegung wert.
     
    Tobias85, Kochtopf und Tricast gefällt das.
  20. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    17.086
    Zustimmungen:
    5.542
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    Schnecken habe ich schon durch. Die gehen. Sie gehen vor allem nach sommerlichen Gewittern, wenn von dem Getier ins Wasser gespült wurde. Aber sie gehen dann auch nicht besser, als dicke Tauwürmer. Und die sind bei weitem nicht so eine Sauerei!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden