perlen auf der mundschnur

D

dorschiie

Guest
ich angel die letzte zeit immer mit roten und gelben perlen (0,8cm) und fange damit auch nicht schlecht. gibt es da andere vorschläge was die montage betrifft oder ist das so in ordnung. ps. ich angel auf der schön insel fehmarn meißt auf dorsch und platte:l
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: perlen auf der mundschnur

wie sieht denn deine montage aus ?
du kannst die tollsten perlen drauf haben und NICHTS
fangen wenn dein vorfach schrott ist.
 

Pilkman

Active Member
AW: perlen auf der mundschnur

dorschiie schrieb:
ich angel die letzte zeit immer mit roten und gelben perlen (0,8cm) und fange damit auch nicht schlecht. ...
Moin Dorschiie,

Du angelst mit roten und gelben Perlen und fängst damit auch noch?!?! |kopfkrat :) :) :) :m

Sorry, der mußte jetzt sein... :) ... aber ich finde, dass das Thema Perlen und anderer Glitzerkram ziemlich überbewertet wird. Nachts sind fast alle Katzen bzw. Perlen grau und zu sagen, dass die rote Perle vor dem leckeren Wattwurm nun den Fangerfolg ausgemacht hat... ich weiss nicht so recht. Ich bin teilweise dazu übergegangen, gar keine Perlen an meinen Vorfächern zu verwenden oder nur eine oder zwei, um der Mundschnur etwas Auftrieb zu verleihen. Alles andere halte ich eher für unnötig und als etwas, was Wurfweite kostet.
 

Knurrhahn

Werbekunde
AW: perlen auf der mundschnur

Da kann ich Pilkman nur Recht geben.
In der Brandung versuche ich auch mit so wenig Perlen wie möglich auszukommen, da es sich gleich negativ auf die Wurfweite auswirkt.
Wenn ich vom Boot aus mit Naturköder fische darf es dann auch mal eine Perle oder ein kleiner Buttlöffel mehr sein.
Gruss Knurri!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosi

ostseetauglich
AW: perlen auf der mundschnur

So denke ich auch, Perlen kosten Weite. Aber wenn du das Bruttosozialprodukt hochpuschen willst....

Hier sind schon Versuche gelaufen mit und ohne Perle, es gibt keinen Unterschied, höchstens bei Plattfischen. Etwas, womit der Sand verwirbelt wird, oder was blinkert, macht die Flundern manchmal neugierig. Kann ein Buttlöffel sein, ein angebohrter Bierflaschenverschluß, ein paar Leuchtperlen.
Besser noch ist, wenn du dein Vorfach alle 5min ein Stückchen zu dir kurbelst. das erregt Aufmerksamkeit und du fischst ein größeres Gebiet ab.
Das hilft aber nur, wenn nicht so viele Krabben unterwegs sind.
 

hd-treiber

Member
AW: perlen auf der mundschnur

Perlen habe ich auf meinen Mundschnüren zum evtl. benötigten Auftrieb, ansonsten habe ich zum "Anlocken" Perlen in Originalfarbe (Perlmutt) oder Leuchtperlen drauf. Ob`s hilft? Weiß nicht, man muß wahrscheinlich nur fest dran glauben... |supergri

Ein lebendiger Wattwurm von guter Qualität, an der richtigen Stelle vernünftig ins Wasser gebracht, ist mit Sicherheit erfolgreicher als alle möglichen Perlen.

Auch das aktive Angeln wie von Rosi beschrieben ist erfolgversprechend bei Plattfisch, da diese auf Bewegung interessiert reagieren. Und man ist manchmal überrascht, dass ein Fisch an der Angel ist, der den Wurm inhaliert hat und der Meinung ist, sich erstmal nicht zu rühren...
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: perlen auf der mundschnur

also ob die perlen wirklich als auftrieb dienen bezweifel ich.
denn wenn da zwei würmer drauf sind würde ess schon mächtiger und sehr sehr großer perlen bedürfen um einen richtigen auftrieb zu erlangen.
dann müssten schon richtige korkperlen her. wir haben das mal im aquarium getestet wieviele perlen man haben muss um richtig auftrieb zu haben. das hat mich leicht erschüttert. damals ging es darum ein brandungsvorfach für hornis zu machen.

nun aber zu den eigentlichen perlen. ich denke an wurfweite kostet eine kleine perle vielleicht 20 cm !?!?!? mehr wird das nicht sein, wenn man mal bedenkt, dass da sovieso wattis drauf sind. zudem ist es rein phisikalisch gesehen auch nur minimal, da der körper (haken und watti) durch die perle nicht breiter sondern nur länger wird-also kaum bewertbarer mehrwiderstand.
übertreiben sollte man es auch nicht mit den bunten perlen. ich habe ne ganze weile buch geführt und getestet welche perlen und wieviele wirklich gut fangen.
in einem blinkerheft stand mal drinnen, dass ohne perlen besser fängt. DIES kann ich NICHT bestätigen. meine tests habe ich über genau 25 brandungstage geführt. ein kumpel von mir war auch fast immer dabei und hat auch buch geführt.
und es kam heraus, dass die perlen doch die gewünschte lockwirkung zeigten.
auch die verschiedenen farben waren unterschiedlich fängig ! am schlechtesten schnitten übrigens grasgrüne perlen bei uns ab. mit rot und gelb liegst du schonmal garnicht schlecht. zusätzlich zu jeder perle hat sich eine mini-fluo-perle bewährt.
um genaueres für dich selber zu sehen, solltest du diesen test selber mal durchführen.
wünsche dir auf jedenfall viel spaß und petri heil
 

Nordlicht

Fehmarn-Angler
AW: perlen auf der mundschnur

ich denke es gibt tage da fängt mit vielen perlen und an anderen tagen ohne perlen besser.
ich war gestern z.b. im sund (mit dem boot) und habe alle butt`s an montagen mit mittleren spin o glows gefangen....an den anderen montagen die ich nach und nach durchgewechselt habe lief absolut nichts....zufall #c
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: perlen auf der mundschnur

kein zufall !
aber wir reden doch hier vom brandungsangeln nordlich :m
vom boot aus sind die bobbers (spin o glows) perfekt.
die spielen richtig in der drift. das hast du in der brandung wohl weniger
 

nikmark

Denunziant
AW: perlen auf der mundschnur

@ Agalatze

Wie sahen denn deine Fänge aus ? Hattest du vermehrt Bisse von Plattfischen auf die "Perlenmontage" oder bissen auch andere Fische besser ?
...und wieviele Perlen in welcher Grösse und welcher Farbkombination verwendest du ?

Nikmark
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: perlen auf der mundschnur

hallo nikmark,
es kommt immer drauf an an welchen strand du gehst und ob du gezielt platte oder dorsch fangen möchtest. man kann ja doch ganz gut gezielt drauf angeln.
wenn ich auf butt losgehe, dann verwende ich auch gerne mal zwei perlen plus ne mini fluo perle, aber in der regel nur eine kleine plus die miniperle. das sind die lil corky von eisele-die kleinsten. die farben immer rot oder orange oder gelb. an bestimmten tagen stehen die scheibenm auch auf nickelperlen. also silber glänzend oder perlmutt.
bei den dorschen nehme ich immer eine kleine perle und das dann in ähnlichen farben.
aber für die dunkelheit nehme ich auch sehr gerne fluo perlen die ich dann anblitze damit sie besser unter wasser leuchten. kann zum renner werden-muss aber nicht immer gut sein. sollte man am besten ausprobieren
 

nikmark

Denunziant
AW: perlen auf der mundschnur

Agalatze schrieb:
hallo nikmark,
es kommt immer drauf an an welchen strand du gehst und ob du gezielt platte oder dorsch fangen möchtest.
@ Agalatze

Also bei Dorsch auch?
Ich hatte bisher Perlen ausschlieslich für die Plattfischmontagen benutzt.

Spielt die Perle bei Dorschen aus deiner Erfahrung eine ähnlich grosse Rolle wie bei den neugierigen Platten ?

Nikmark
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: perlen auf der mundschnur

ja das ganze kann sehr entscheidend sein.
wie ich schon geschrieben habe, hatte ich tage an denen ich mit den leuchtenden
perlen wenn ich sie anblitze bisse ohne ende hatte. die sind also auch neugierig.
und laut meinem fangbuch (wo ich den test gemacht habe) sind die perlen eigentlich nie am stören.
allerdings gibt es natürlich auch da ausnahmen. wenn du kristallklares wasser hast ist es zum beispiel oft besser auf die perlen zu verzichten. und das ist in der regel wenn du kein wind hast.
aber es gibt ja leider nie eine formel oder uhr die man danach stellen kann. man erlebt oft verrückte sachen
 

Nordlicht

Fehmarn-Angler
AW: perlen auf der mundschnur

@ Agalatze
sicher sind sie vom boot besser einzusetzen als in der brandung aber es gibt auch andere tage wo du mit den "miefquirlen fürs wasser" nichts fängst und mit montagen ohne perlen einen nach dem anderen ziehst.
du bist hier doch der "profi" ;) erklär mir mal warum das so ist...wetter, strömung oder area51 |kopfkrat
ich persönlich angle lieber ( und ich glaube auch erfolgreicher) ohne perlen...in der brandung sowie vom boot.
 

degl

Well-Known Member
AW: perlen auf der mundschnur

@all,


ich konnte in diesem frühjahr die erfahrung machen:es geht auch ohne perlen sehr gut.

aber es wird immer abende in der brandung geben wo man probieren und suchen muß und aus diesem grund sind immer einige,von mir vorgefertigte, mundschnüre mit vers.perlen im gepäck--man kann ja nie wissen--#h

gruß degl
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: perlen auf der mundschnur

also ich kann lediglich von meinen erfahrungen berichten. und die sprechen in der ostsee klar für die perlen.
wieso und warum an manchen tagen das eine besser läuft als das andere kann ich euch nicht sagen. wird wohl wie bei uns menschen sein. an einem tag hat man hunger auf nudeln und am anderen tag eben nicht.
 

Rumpelrudi

Qui vivra, verra
AW: perlen auf der mundschnur

Die Erfahrung von @agalatze habe ich auch machen können.
Tagsüber waren zwei orange Perlen ein klein wenig erfolgreicher auf Platte und kurzzeitig, bevor es ganz dunkel wurde auch auf Dorsch. Danach waren die fluoreszierenden minimal fängiger auf Dorsch.
Bei ganz ruhiger See kann man nachts im Uferwasser kleine leuchtende Punkte beobachten. Wenn man den Mageninhalt von Brandungsdorschen untersucht, wundert man sich, mit was für winzige Tierchen die sich zufrieden geben.

Ich kaufe die winzigen Perlen in Handarbeitsgeschäften von Dänemark. Die Isländer benutzen diese in allen möglichen Farben für ihre Stickerei. Für das gleiche Geld, wie im Angelfachgeschäft bekomme ich dort eine Dose mit 500 Stück.
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: perlen auf der mundschnur

@ rumpelrudi
du sollst die leuchtkäfer doch nicht immer ertränken tse tse tse !!!!
nein mal spaß beiseite. was sind denn das für tiere ?
die sind mir auch schon öfter aufgefallen und ich dachte ich hätte was am kopf oder so.
jaja ich weiss-habe ich auch so
 

Rumpelrudi

Qui vivra, verra
AW: perlen auf der mundschnur

Ich habe versucht, welche zu fangen, aber es klappte nicht.
Zu vermuten ist, dass sie im Dorschmagen aussehen wie, wie ganz kleine Aalmutterbrutfische. Bei noch näherer Betrachtung sind sie aber larvenähnlich. Wie Kaulquappen in Miniformat oder Babygrundeln. Wenn sie tot sind leuchten sie wohl nicht, oder sie reflektieren nur das Restlicht. Wie sehen eigentlich Muschellarven aus ?
Ich bin jedenfalls überzeugt, dass an manchen Tagen der Dorsch auf diese kleinen Viecher steht und nur zufällig den Wattwurm mit einsaugt.
An der Nordsee vor Helgoland gibt es auch besondere Tage, an denen die Dorsche voll auf Seeringelwurmlarven eingestellt sind. Da kannst Du denen den leckersten Spierlingshappen vorsetzen. Nichts geht.
Das ein Dorsch keinen Hunger hat, gibt es nicht. Man muß nur wissen und vor allem erfahren, was gerade angesagt ist.
Herzmuscheln leuchten übrigens auch im Dunkeln mit einem winzigen Punkt.
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: perlen auf der mundschnur

da hast du recht, ein dorsch hat immer hunger.
mehrere bisse bekommt man einfach aus fressneid weil mehr fisch da sind.
das mit den leuchtenden larven würde auch den vorteil mancher flourisierender perlen
erklären. wenns bald wieder losgeht muss ich mir die auch mal genauer ansehen.
 
Oben