Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasan

Thomas9904

Well-Known Member
Vorabveröffentlichung Mag August

Paukenschlag:
Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasan

Frau Dr. Happach-Kasan wandte sich an die Landesverbände mit der Bitte um Stellungnahme zu der Forderung des Präsidenten Däschler, Verband Hessischer Fischer, zum sofortigen Rücktritt der Präsidentin von ihrem Amt beim DAFV.

Weil Däschler meine, nur durch einen sofortigen Rücktritt der Präsidentin könne man den Kollaps und totalen Zusammenbruch des DAFV VIELLEICHT noch verhindern..

Das ist ne Menge Material, das ich erst durchackern muss, demnächst hier mehr Infos.

Aktualisierung 29.07. 2015:
Kurzzusammenfassung (ausführlicher folgt noch):
Nach dem Hinterzimmertreffen in Alsfeld (http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=305223) ging ein Schreiben an die Präsidentin, in dem sie einen Termin gesetzt bekam um den "Zukunftsplan" der obskuren Finanzkommission bis spätestens 10.08. den LV schriftlich und per Mail zur rechtzeitigen Diskussion zur Verfügung zu stellen.

Aufgeführt waren nach der Unterschrift von Herrn Däschler noch:
Südwürttemberg - Hohenzollern
(da ist Kath/Katz her, Mitglied der Finanzkommission, der auch beim Treffen war)
LSFV-SH
LFV Rheinland Pfalz
Landesangelverband Thüringen
Fischereiverband Saarland
Verband Deutscher Karpfen Angler Clubs
Landesfischereiverband B-W
Verband hessischer Fischer
Landesfischereiverband Hessen
Angelsportverband Hamburg
Verband für Angeln und Naturschutz Thüringen

Diese Anfrage wurde (soweit bis jetzt ersichtlich) zuerst vom DAFV ignoriert, dann angemahnt vom VHF.

Und daraufhin entspann sich ein "netter" Schriftwechsel zwischen Herrn Däschler und Frau Dr., u. a. mit Androhungen von Rechtsschritten, falls Frau Dr. ihrer Pflicht zur Auskunft nicht nachkommt, bis dann zur Forderung des Rücktrittes..

Diesen Mailverkehr hat Frau Dr. an die LV geschickt.

Bei Interesse werden eure LV euch das sicher, als das ja alles bezahlende organisierte Angelfischer, alles zum lesen zuschicken, so gut wie die euch immer informieren.
Hat ja jeder LV bekommen........

Fragt nach, lesenswert!

Und zeigt genau, wie Funktionäre/innen ticken......

Aktualisierung 30.07. 2015
kati48268 schrieb:
Da fordert ein Mitglied der Finanzkommission die Präsidentin auf, mitzuteilen was die Finanzkommission so macht!
Auch wenn das Treffen der LV vor dem Arbeitstreffen der obskuren Finanzkommission war, ist da natürlich was dran...

Frau Dr. Happach-Kasan:
Das ist sogar Frau Dr. aufgefallen, die in einer Antwort an Herrn Däschler auch bemerkte, dass dieser ja beim Treffen der LV dabei gewesen sei, Herr Däschler also von der Sitzung der obskuren FK gewusst habe und dass nach interner Abstimmung im Präsidium das ja den LV zu gehen solle (wir berichteten, beim Treffen auf dem Fischereitag, wo weder Präsidium noch LV vollständig anwesend sind, da keine DAFV-Veranstaltung) und dass Herr Katz (Kath) ja nicht den Vorstellungen der anderen LV gefolgt sei (Anmerkung, siehe unten, er hat sich enthalten).

Sie hat auch klar gestellt, dass sie sich "mit ganzer Kraft" der politischen Interessenvertretung widmen würde, wozu sie beim letzten Verbandsausschuss in ihrer Haltung bestärkt worden sei, dass es ihre Aufgabe sei, "die politische Interessenvertretung der Anglerinnen und Angler auf den Weg zu bringen", welcher Aufgabe sie sich mit viel Freude und Engagement und "zumindest von außen anerkannten Erfolg widmen würde"
Dorschquote für Angler, Natura2000, Kormoran, Wasserkraft und vom FA geforderte Satzungsänderung.

Gegenüber den Vorstellungen des Verbandsausschusses hätten daher auch Forderungen einzelner Landesverbände, auch wenn es immerhin 10 Verbände wären, eine "nachgeordnete Stellung"..

Ebenfalls merkte Frau Dr. an, dass dieses Treffen der LV ja kein Verbandsausschuss gewesen sei und somit dem Präsidium gegenüber eh nicht weisungsberechtigt.

Herr Däschler
Dass dann in der Antwort darauf Herr Däschler anmerkte, diese Antwort der Präsidentin eine Frechheit sei (ohne die Präsidentin als Mensch angreifen zu wollen), gerade in einer Situation, in welcher dem DAFV ja Mitgliederverbände wegbrechen und sie dann einem LV, der auch gekündigt habe, eine solche Antwort liefere, die jeder "normalen und sicherlich auch logischen Reaktion" widersprechen würde.

Es würde auch keine "nachgeordnete" Stellung der Mitgliedspräsidenten im Bereich der Auskunfts- und Informationspflicht zu jedem Zeitpunkt nach Beauftragung eines Vereines wie des DAFV, dem sie vorstehen, geben.

Sie nach §666 BGB (Auskunfts- und Rechenschaftspflicht) und 667 BGB (Herausgabepflicht) dazu sogar verpflichtet.

Man wäre eben nicht in der Politik, wo Ausschüsse gegenüber anderen vielleicht keine Auskunftspflicht hätte..

Er glaube auch nicht, dass sie es jemals verstanden hätte, um was es im DAFV eigentlich gehen würde, vor allem auch darum " die nicht ausgereifte Fusion voranzubringen und aus den nicht geeinten Landesverbänden einen starken Dachverband zu machen".

Er würde auch nochmal Respekt und Anstand nennen, da man kein Anschreiben (an den DAFV) auf diese Art und Weise wie es unter der Führung von Frau Dr. geschehen, ignorieren dürfe, was ja beileibe mit dem Schreiben der LV hier nicht ein Einzelfall sei.

Das Treffen der LV sei bewusst ohne einen Vertreter des DAFV und insbesondere bewusst ohne die Präsidentin einberufen worden, "um frei von Verbindlichkeiten und frei von unsinnigen ja teilweise blockierendem Kleinkrieg zwischen der Führung des Dachverbandes und anderen einfach mal plaudern zu können.
Er werfe ihr kaum vorhandene Führungseigenschaften vor.

Zum Thema Herr Katz (Kath) merkte er an, dass dieser sich bewusst neutral verhalten und gestimmt habe, um eine "geeinte Meinung und Forderung an den Dachverband stellen und einreichen zu können".

Er ging dann weiter auf interne Streitereien im Präsidium, Rücktritte von Präsidiumsmitgliedern etc. ein, warf Frau Dr. Aussitzen wie in der Politik und Untätigkeit vor, und mangelnden Respekt der Präsidentin "vor anderen Verbänden und Präsidenten der Mitglieder" vor.

Aus all diesen Gründen und " in Anbetracht all dieser deutlichen negativen Zeichen und der wohl dauerhaften Ablehnung ihrer Person in weiten Kreisen der Mitgliederschafft" und auch dass es "weit größere Probleme im Dachverband gebe" als Frau Dr. offenlegen wolle oder könne, lege er an dieser Stelle nahe, "das Amt der Präsidentin des Dachverbandes niederzulegen und zwar mit sofortiger Wirkung, nur so kann man den Kollaps und den totalen Zusammenbruch des Dachverbandes vielleicht noch verhindern".



Thomas Finkbeiner
 
Zuletzt bearbeitet:

Ulli3D

MdDHC
AW: Paukenschlag: Offiziell Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasan gefordert

Ist da einer aufgewacht? Oder doch nur Zwergenaufstand?
 

Honeyball

endlich EX-Mod
AW: Paukenschlag: Offiziell Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasan gefordert

Ist halt wie beim Schachspiel:
Erst opfert man den einen oder anderen Bauern und dann, wenn sowieso nix mehr geht eben auch noch die Dame.
Dass der König (Verband) so oder so schon lange schachmatt gesetzt ist, interessierte doch bisher dort auch niemanden.

Ob das Ganze jetzt von einer kompetenten Nichtanglerin oder einem inkompetenten Angler geführt wird, ändert sicher auch nichts an der gesamten Situation.

Aber solange noch zig tausende organisierte Angler Geld dafür geben, das tote Pferd weiter zu reiten, wird es halt auf lebendig getrimmt, selbst wenn es schon nicht mehr nur am Kopf stinkt:m
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Ich muss die Schreiben noch durchackern, die Frau Dr. da verschickt hat - was sich Frau Dr. und Präsi Däschler da gegenseitig an den Kopf werfen - mein lieber Schwan....
Und ich bin ja nicht als zart besaitet bekannt...........

Aufgefallen ist mir jetzt schon, dass Frau Dr. beim Mitglied der Finanzkommission, Kath, immer von "Katz" schreibt - nicht mal das scheint sie zu wissen, wie die Leute heissen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotfisch

Active Member
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Habe ich das richtig verstanden? Ein offizielles Schreiben der Präsidentin an die Landesverbände mit der Bitte um Stellungnahme zur hessischen Rücktrittsforderung?

Das wäre ja ein sehr origineller Umgang damit... Was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen. Macht man so etwas nicht durch persönliche, telefonische Rundumaktion?

Die armen LV-Präsidenten! Was sollen sie da jetzt schreiben?
- Weitermachen, es ist alles super?
- Zurücktreten, obwohl die Hessen das nicht mit uns abgestimmt haben?
- Wir sehen auch einige der von Hessen aufgezeigten Probleme, aber deswegen muss man doch nicht gleich zurücktreten oder vielleicht doch oder vielleicht: vielleicht?
- Wenn es Probleme gibt, muss man sie einfach aussitzen?

Ich stelle mir auch die Diskussionen in den Vorständen vor, wenn/ falls die Präsidenten ihre Entwürfe mit ihren Gremien abstimmen.

Und dann kommt sicher die Frage: Und wer macht das dann? Und da darauf keiner eine Antwort hat, aber alle einen vakanten Präsidentenstuhl mehr fürchten als einen verwaisten Vatikan, kommt am Ende bestenfalls ein Patt raus. Das klingt nachher dann so: "Trotz des extrem schwierigen Fahrwassers kann die Präsidentin dank der überwältigenden Unterstützung aus den Landesverbänden weiterhin Kurs halten."
Ein Grußwort aus Offenbach wird es dann aber wohl bei der nächsten Hessen-Hauptversammlung nicht geben.

PS. 1: Die Landes- und Spezialverbände sind in ihren Stimmgewichten so ungleich und ungerecht zugeschnitten und insgesamt zersplittert, so dass es kaum zu wirklichen Mehrheiten bei den Ländern kommen kann. Vor diesem Hintergrund braucht die Präsidentin eigentlich nur ankündigen, dass sie bei der nächsten JHV die Vertrauensfrage stellt, und die Forderung aus Wiesbaden ist erledigt.

PS. 2: Bemerkenswert ist natürlich auch, dass der Vizepräsident für Angeln/ Fischen aus jenem Landesverband stammt, der jetzt den Rücktritt fordert. Hat er im Vorfeld davon gewusst?
 
S

Sharpo

Guest
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Das Schreiben hätte ich jetzt gerne öffentlich. :)

Hatte der LSFV Niedersachsen nicht letztes Jahr ebenso den Rücktritt gefordert?
 
F

Franky

Guest
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Solange es nicht in eine solche Hexenjagd umschlägt...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

Sharpo

Guest
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Die ganzen Missstände an Fr Dr. fest zu machen halte ich für falsch.
Sicherlich ist sie nicht die Führungskraft die man sich erhofft hat. Aber daran ist der ganze Club DAFV und LV schuld.

Sollten alle ihre Koffer packen.
 
S

Sharpo

Guest
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Und dann?

Angenommen Frau Dr. tritt zurück.

Wer übernimmt?

Wie reagieren die LV deren Kündigungen aktuell laufen?
Werden diese zurück genommen?
Heisst es dann ein weiteres Jahr der Vorstand muss sich finden und einarbeiten?

Mir wäre es lieber die würden den Laden DAFV dicht machen.
 

donak

Member
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Mir wäre es lieber die würden den Laden DAFV dicht machen.
Und dann?

Nicht, dass ich nicht auch der Meinung bin, dass es so wie es jetzt ist für´n Hintern ist, aber keiner weiss was dann kommt.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Die ganzen Missstände an Fr Dr. fest zu machen halte ich für falsch.
Sicherlich ist sie nicht die Führungskraft die man sich erhofft hat. Aber daran ist der ganze Club DAFV und LV schuld.

Sollten alle ihre Koffer packen.
Genau, und die Landesverbände mit (ausser LSFV-NDS), die das erst installiert haben und dann über 2 Jahre brauchten, um überhaupt was zu merken..

Bis dahin hatten ja nix gemerkt, sondern auch nur gemerkelt..

Nicht, dass ich nicht auch der Meinung bin, dass es so wie es jetzt ist für´n Hintern ist, aber keiner weiss was dann kommt.
Egal was kommt - wie solls NOCH schlimmer werden?

Man hat dann wenigstens die Chance, die man mit DAFV nicht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

donak

Member
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

@ Thomas9904: Du weisst doch schlimmer geht immer. Deswegen bin ich mir nicht so sicher ob wir in Deutschland überhaupt noch lange angeln.

Steine schmeissen tut von den "Anglern" ja keiner, dass haben wir ja beim DAFV schliesslich schon gesehen, leider. Ist halt so wie bei allem in Deutschland.
 

Knispel

In der Alters - Ruhephase
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Und dann?

Nicht, dass ich nicht auch der Meinung bin, dass es so wie es jetzt ist für´n Hintern ist, aber keiner weiss was dann kommt.
Denn kommt die große Stunde des pensionierten Landwirtes ...
 

Riesenangler

Well-Known Member
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Na endlich spricht einer mal in aller Öffentlichkeit aus was 90% der Zahlknechte schon lange denken und auch fordern. Das die "Dame", ohne ihr beizustehen, selber schuld hat, nun eben das Bauernopfer werden soll um den Rest der Führungsriege zu retten steht auf einem anderen Blatt.
 

Eisbär14

Recyclingvegetarier
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Ja Thomas ,
und sie beteten das es nicht schlimmer werde und es kam schlimmer....
Was für abgehalfterte Politiker haben wir den noch in Deutschland die den Karren noch weiter in den Dreck schieben könnten.
Warum übernimmt den Haufen nicht einer der richtig Bock drauf hat ?
Also ein Angler der seine eigenen Leute nicht in die Pfanne haut und sie in seiner Streitlust gegen alle Irren der Antianglerfraktion verteidigt.

Ach was solls hab gerade nix anderes vor....:c
 

donak

Member
AW: Paukenschlag: Forderung vom VHF - Sofortiger Rücktritt von Frau Dr. Happach-Kasa

Denn kommt die große Stunde des pensionierten Landwirtes ...
Machst du das dann weiter?

Knispel

In der Alters - Ruhephase

Dabei seit: 01.2004
Ort: Ganz kleines Dorf mit 23 Einwohnern, 22 Hunde, 20 Pferde, ca. 300 Kühe und neuerdings 2 wildlebende Wölfe
Beiträge: 5.891
 
Oben