Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Thomas9904

Well-Known Member
http://www.anglerverband.com/index.php?option=com_content&view=article&id=327&Itemid=337


Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V. zur angestrebten Verschmelzung des Deutschen Anglerverbandes und des Verbandes Deutscher Sportfischer an die Mitglieder des DAV (Nachricht 51/2011)

Liebe Angelfreundinnen und Angelfreunde,

Anfang des Jahres 2011 gerieten die Gespräche zu einer Fusion der beiden großen deutschen Anglerverbände Verband Deutscher Sportfischer e.V. (VDSF) und Deutscher Anglerverband (DAV) ins Stocken. Der Verbandsausschuss des DAV, dem das Präsidium des DAV und die Präsidenten seiner Mitgliedsverbände angehören, stellte einstimmig fest, dass wir an einer Weiterführung der Gespräche bis zum Deutschen Fischereitag in Dresden interessiert sind, da die außen stehenden Probleme für die Anglerschaft so groß sind, dass man die sinnvolle Fusion von VDSF und DAV nicht aufs Spiel setzen sollte.

Dabei haben wir erneut darauf hingewiesen, dass wir uns bei weiteren Gesprächen auf die Fragen konzentrieren müssen, die am wichtigsten sind für die Wahrung der Interessen unserer Anglergemeinschaft.

Zwischenzeitlich haben der VDSF-Landesfischereiverband Bayern e.V., der Thüringer Landesangelfischereiverband e.V. im VDSF sowie der DAV-Landesanglerverband Brandenburg e.V. gemeinsam die Initiative „Pro Deutscher Angelfischerverband e.V. (DAFV)“ ergriffen. Sie fordern von VDSF und DAV, „alles zu tun, um noch im Jahr 2011 verbindliche Beschlüsse über den Zusammenschluss der Dachverbände herbeizuführen.

Der eingebrachte Satzungsentwurf der Initiative „Pro DAFV“ beinhaltet weitgehend die vom DAV bisher in die Fusionsverhandlungen eingebrachten Schwerpunkte. So ist gesichert, dass die im DAV traditionell selbstverständlich anglerorientierte Mitgliedervertretung in einem gemeinsamen DAFV auf fruchtbaren Boden trifft.

Am 18.08.2011 traf ich mich mit dem Präsidenten des VDSF, Peter Mohnert, in Leipzig. In einem mehrstündigen Gespräch wurde die Situation und die Stimmung in beiden Verbänden analysiert und festgestellt, dass man so schnell wie möglich im Interesse der deutschen Anglerschaft wieder auf den Weg zurückfinden muss, den die 12er-Kommissin bereits vor mehr als zwei Jahren vorgezeichnet hat. Das bedeutet Weiterführung der Verhandlungen auf Augenhöhe ohne ultimative Forderungen mit einem vertretbaren Maß an Kompromissfähigkeit und einem vorgeschriebenem Zeitrahmen. Wir stellten fest, dass der von der Initiative „Pro DAFV“ vorgelegte Satzungsentwurf die wesentlichen Inhalte der Verhandlungspositionen unserer Dachverbände widerspiegeln. Es sind weitgehend die Interessen der deutschen Angelfischer berücksichtigt, weshalb er nun als gute Grundlage für die Fortführung der Fusionsverhandlungen dienen kann. Die Verhandlungen werden von den Geschäftsführenden Präsidien beider Verbände weitergeführt. In unserer gemeinsamen öffentlichen Erklärung wird als Termin für die Fusion der November 2012 genannt. „Bei fördernder Mitarbeit aller Landesverbände ist die Vereinigung der beiden deutschen Anglerverbände zu einer mit einer Stimme sprechenden Interessenvertretung der deutschen Anglerschaft sicher gewährleistet“, stellten wir übereinstimmend fest.

Das DAV-Präsidium hat am 27.08.2011 den Vorschlag für den Zeitplan bestätigt.

Ich persönlich werde mich gemeinsam mit meinen Angelfreunden in den Gremien des DAV in den weiteren Fusionsgesprächen dafür einsetzen, dass die Angelfischer in Deutschland die Erfüllung keiner der folgenden aus meiner Sicht notwendigen Aufgaben des geplanten DAFV vermissen werden:

1. Aktive Mitarbeit in allen Umwelt-, Gewässer-, Landschafts-, Natur-, Fischerei-, Jagd- und Tierschutzfragen und die Zusammenarbeit mit den entsprechenden nationalen und internationalen Vertretungen, Behörden, Verbänden und wissenschaftlichen Einrichtungen, insbesondere auch bei der Gesetzgebung auf bundes- und europäischer Ebene mitzuwirken, insbesondere bei Gesetzgebungsvorhaben des Naturschutzes, Umweltschutzes, Tierschutzes, Tierseuchenrechts, Artenschutzes, der Landwirtschaft und Fischerei, Energiewirtschaft, Abfallwirtschaft, Wasserwirtschaft und Raumplanung

2. Mit internationalen Verbänden, Bundesbehörden und Zusammenschlüssen auf Bundesebene zusammenzuwirken, in Fragen der Erhaltung und Schaffung einer lebensfähigen und artenreichen Natur und Umwelt einschließlich der Pflege, Wiederherstellung oder Schaffung gesunder, natürlicher aquatischer Ökosysteme

3.Hege und Pflege artenreicher Fischbestände

4. Erhaltung und Pflege der im und am Gewässer vorkommenden Tier- und Pflanzenarten

5. Pflege des weidgerechten Angelns/Fischens im Sinne einer nachhaltigen Nutzung der Fischbestände

6. Ausbildung, Fortbildung und Förderung der Angler, insbesondere der Kinder und Jugendlichen.

7. Engagement für die Entbürokratisierung und Vereinfachung der Genehmigungsverfahren des Zugangs zum Angeln insbesondere auch für Angler mit Behinderung, Touristen, Ausländer sowie Kinder und Jugendliche

8. Unterrichtung der Öffentlichkeit über Aufgaben und Ziele der Angelfischerei im Sinne eines recht verstandenen Naturschutzes

9. Koordination und Unterstützung der Aktivitäten der Mitglieder

10. Durchführung und Förderung von Ausbildungs- und Fortbildungsveranstaltungen sowie aller Formen des Angelns und sonstiger Veranstaltungen, insbesondere des Castingsports.

11. Aktive Beteiligung an der Umsetzung der satzungsgemäßen Aufgaben der Confédération Internationale de la Pêche Sportive (CIPS) und ihrer Föderationen sowie der International Casting Sport Federation.

12. Engagement für eine die Kräfte bündelnde einheitliche europäische Anglervertretung zur wirkungsvollen internationalen Interessenvertretung der Angelfischer.

13. Gemeinsam mit allen Beteiligten des Fischereisektors wirkungsvoll auf der Grundlage fachlich fundierter, wissenschaftlich abgesicherter Argumentation für die Unverzichtbarkeit der Fischerei im Allgemeinen und insbesondere der Angelfischerei in Deutschland und Europa eintreten

14. Unter Berufung auf aktuelle fischereiwissenschaftliche Erkenntnisse und progressive fischereirechtliche Regelungen auf Wunsch mit den jeweiligen Landesverbänden hinwirken auf die Verbesserung fischereilicher Regelungen.

15. Unterstützung freiwilliger Vereinbarungen zwischen Fischereiausübungsberechtigten zur gemeinsamen anglerischen Nutzung von Gewässern über Verbands- und Landesgrenzen hinweg als Voraussetzung dafür, dass die Angelfischerei möglichst freizügig für viele Mitglieder des Verbandes gestaltet werden kann.

Der vorliegende Satzungsentwurf lässt die Realisierung dieser verbandspolitischen Grundsätze zu. Ich bin überzeugt, dass es niemanden geben kann, der mit den vorgenannten Grundsätzen nicht einverstanden ist. Sie geben die Inhalte wieder, die der DAV von Anbeginn in den Fusionsverhandlungen vertreten hat. Ich werde weiterhin dafür einstehen, sofern es in meiner Macht steht, dass ein gemeinsamer DAFV sich im Sinne von Millionen organisierter und nicht organisierter Angler im Auftrag seiner Mitglieder unüberhörbar überall dort einmischen und zu Wort melden wird, wo es um die Interessen der Angler geht.



Ich rufe alle DAV-Mitglieder auf, Vertrauen in die Verhandlungspartner des DAV zu haben, Weitsicht zu zeigen und sich aktiv in die Bildung des gemeinsamen Deutschen Angelfischerverbandes einzubringen.


Mit freundlichen Grüßen
und
Petri Heil!

Günter Markstein
Präsident des Deutschen Anglerverbandes e.V.



Berlin, den 27.08.2011
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Klingt erstmal gut(besonders auch Nr.14 - . . .auf Wunsch mit den jeweiligen Landesverbänden hinwirken auf die Verbesserung fischereilicher Regelungen . . .).

Mal sehen ob Mohnert auch noch eine eigenständige Erklärung abgibt und ob dann beide deckungsgleich sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Das ist nach wie vor nix als angelpolitisches Wischiwaschi, um dem VDSF zu ermöglichen, sein anglerfeindlichen Positionen beizubehalten und als DAV nachher sagen zu können, wir habens doch eigentlich ganz anders gemeint..

Und nach wie vor sind die Angler am Ende die Gelackmeierten..

Und dass es noch dazu eine Bestätigung des zu kurzen Zeitplanes gibt, der eine sinnvolle Diskussion im Vorfeld schon gar nicht es zulässt, ist dabei nur eine kleine, aber vielsagende Randnotiz..................
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

PPS:
Der vorliegende Satzungsentwurf lässt die Realisierung dieser verbandspolitischen Grundsätze zu. Ich bin überzeugt, dass es niemanden geben kann, der mit den vorgenannten Grundsätzen nicht einverstanden ist.
Dann schreibt das gefälligst auch alles verbindlich und eindeutig fest, um dem anglerfeindlichen VDSF die Zähne zu ziehen.

Wer das nicht alles festschreibt, ist auch nicht besser als der VDSF.

Was das Verständnis gelebter Demokratie und Information angeht, ist man da inzwischen ja leider ja schon auf Augenhöhe..
 

ivo

Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Ah ha, der DAV-Anteil der 12er-Kommision wurde also auch abgesetzt! Sehr nett...
 

ivo

Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Ich werde weiterhin dafür einstehen, sofern es in meiner Macht steht, dass ein gemeinsamer DAFV sich im Sinne von Millionen organisierter und nicht organisierter Angler im Auftrag seiner Mitglieder unüberhörbar überall dort einmischen und zu Wort melden wird, wo es um die Interessen der Angler geht.
Soso, damit kann man natürlich hinterher alles entschuldigen was gegen die Mitglieder geht. Es stand ja dann nicht in der Macht.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Siehe oben:
Deswegen hab ich klar gesagt, wenn das nicht eindeutig und klar festgeschrieben ist, taugt es zu nichts als zu Augenwischerei........

Und genau dieses festschreiben fordern wir ja nicht umsonst schon lange..

Gerade läuft ja der Fischereitag in Dresden, da werden sich die Herren Funktionäre schon gegen die Angler in Hinterzimmern zusammen mauscheln..

Und es wurde ja von den 3 Verbänden der Initiative "Pro DAFV" auch alle anderen Verbände zu einem Gespräch geladen...

Wurdet ihr darüber informiert?
Direkt als Angler?
Wengistens über eure Vereine?
Wurdet ihr über eure Meinung befragt, bevor da etwas beschlossen wird?


Achja, gelebte Demokratie im Sinne von DAV und VDSF und zukünftig dann auch DAFV (VDSF mit neuem Namen):
Nicht informieren, nicht diskutieren, nicht fragen, von oben nach unten durchdrücken wie gehabt.....

ES IST EINE SCHANDE!!!
 
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Also Thomas, dir kann man(n) offenbar gar nichts recht machen.
In deiner Welt gibt es offenbar nur schwarz und weiß.

Jetzt wird sich schon mal zu Wort gemeldet und du meckerst weiter.

Wie schreibt er so schön:

...Ich werde weiterhin dafür einstehen, sofern es in meiner Macht steht, dass ein gemeinsamer DAFV sich im Sinne von Millionen organisierter und nicht organisierter Angler im Auftrag seiner Mitglieder unüberhörbar überall dort einmischen und zu Wort melden wird, wo es um die Interessen der Angler geht.



Ich rufe alle DAV-Mitglieder auf, Vertrauen in die Verhandlungspartner des DAV zu haben, Weitsicht zu zeigen und sich aktiv in die Bildung des gemeinsamen Deutschen Angelfischerverbandes einzubringen.



Also zeig(t) mal Weitsicht und rede nicht immer alles schlecht.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Es gibt nix schlechtzureden - es ist schlecht!!!!!

Es ist auch nix Gutes in einer Fusion, in der nichts eindeutig und klar festgeschrieben ist-

"Dafür einstehen" und "bemühen" reicht eben nicht, um die Errungenschaften des DAV aufzugeben und in einem DAFV (VDSF mit neuem Namen) aufzugehen..

Und dass das jetzt beim DAV in gleich undemokratischer Weise wie bisher schon beim VDSF vor sich geht, spricht Bände und ist zu verurteilen.

Ja, da werde ich immer weiter meckern, wenn das der Weg und dass Ziel sein soll:
Dass der DAV aufgegeben werden soll in undemokratischer Weise ohne Diskussion und mit viel zu engem Zeitrahmen und dann noch im DAFV (VDSF mit neuem Namen) aufgehen, ohne dass Positionen eindeutig, klar und nicht interpretierbar festgeschrieben sind.

Dann lieber zwei Verbände, damit man wie heute wenigstens eine klare, anglerfreundlichere Alternative hat.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Ich rufe alle DAV-Mitglieder auf, Vertrauen in die Verhandlungspartner des DAV zu haben, Weitsicht zu zeigen und sich aktiv in die Bildung des gemeinsamen Deutschen Angelfischerverbandes einzubringen.
Warum sollte man nach dem bísherigen Dilletantismus aller Verbände und Funktionäre in der Fusionsgeschichte zu überhaupt einem von denen Vertrauen haben?

Noch dazu auf Vorschuss?

Die sollen zuerst mal alle beweisen, was sie wirklich wollen und das festschreiben - dann kann man über Vertrauen reden.

Aber nicht zuerst vertrauen und nachher wieder mal dumm aus der Wäsche gucken...
 

ivo

Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Ich rufe alle DAV-Mitglieder auf, Vertrauen in die Verhandlungspartner des DAV zu haben, Weitsicht zu zeigen und sich aktiv in die Bildung des gemeinsamen Deutschen Angelfischerverbandes einzubringen.
Wie gehtn das? Thomas frag mal an, beim Ersteller. Wenn man es versucht stößt man sehr schnell gegen Wände.

Bringt man irgend etwas vor wird man als unverschämt bezeichnet. Nich lieber Herr .... Bemängelt man die Kommunikation mit der Basis das gleiche. Genauso wenn man anmahnt eine öffentliche Diskussion im LV zu führen. Wie soll dann bitte einer der sich weniger damit beschäftigt sich einbringen oder ne Meinung bilden?

Ach ja, fast vergessen, kritische Stimmen versucht man zu unterdrücken. Bloß keine Öffentlichkeit, dann kann man es sang und klanglos über die Bühne bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Zudem fehlt zu den unverbindlichen 15 Punkten, denen sich der DFAV widmen will, wenn es denn möglich sei, auch der Verhaltenskodex für ALLE Verbände und Funktionäre, der genauso festgeschrieben gehört:
> Positive Darstellung der Angler und des Angelns mit seinen Vorteilen für Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft in Medien, Politik und bei Vebänden.

> Es ist als Funktionär und Verband daran zu arbeiten, gesetzliche Restriktionen zu verhindern, abzuschaffen oder wenigstens abzumildern.

> Information, Diskussion und Mitarbeiten der Angler an der Basis sind sicherzustellen.

> Alle Geldflüsse in den Verbänden und angeschlossenen Gesellschaften sind immer offen zu legen und absolut transparent zu halten.
Nur heisse politische Luft ohne jede Verlässlichkeit, diese 15 Punkte des DAV.......
 

ivo

Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Geht eben nicht, siehe oben:
Na eben drum, frag doch mal bitte als Redaktion bei dem Herrn an wie er sich das vorstellt. Würde mich echt interessieren.

Ich finde immer nur geschlossene Türen oder es werden die Schultern gezuckt.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

daoxxnsepp schrieb:
Das ist deine Meinung - und deshalb muss sie auch nicht stimmen!
Nö, das schreibt Herr Markstein ja selber:
Der vorliegende Satzungsentwurf lässt die Realisierung dieser verbandspolitischen Grundsätze zu
Er schreibt nicht, dass er das realisieren will, sondern dass der Satzungsentwurf das zulässt - was leider beides stimmt.

Warum setzt er das aufs Spiel, was ja angeblich jetzt Politik des DAV sein soll?

Wenn das mehr als heisse Luft wäre, müsste das festgeschrieben sein.

Ansonsten ist es leeres politisches Beruhigungsgeschwafel für die eigene Basis...
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Offener Brief des Präsidenten des Deutschen Anglerverbandes e.V.

Bin übrigens mal gespannt, ob wir Angler was erfahren von dem, was die Herren Funktionäre wieder in den Hinterzimmern auf dem Fischereitag in Dresden ausmauscheln.

Oder ob uns das wie bisher üblich - jetzt ja leider auch vom DV - alles nur wieder von oben übergestülpt wird...
 
Oben